Unter Volldampf

VOX, Freitag, 16.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Sabrina, Christian, Maike, Dennis und Andrea sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Vlet‘ in Hamburg zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 5:
Sabrina/Vorspeise: Kartoffel-Sesamsuppe mit marinierten Krabben
Christian/Zwischengericht: Seeteufelbäckchen mit Kreuzkümmel auf Couscous
Maike/Dessert: Beeren-Crumble und Vanilleparfait
Dennis/Maître
Andrea/Hauptgericht: Kalbsgeschnetzeltes mit Gurken und Rösti

Unter Volldampf

VOX, Donnerstag, 15.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Sabrina, Christian, Maike, Dennis und Andrea sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Vlet‘ in Hamburg zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 4:
Sabrina/Zwischengericht: Gebratenes Tuna-Sandwich mit Mozzarella
Christian/VS: Gebratener Feldsalat mit gerösteten Walnusssplittern und Orangen-Chili-Dressing
Maike/Maître
Dennis/Hauptgericht: Rinderfilettaschen auf Blattspinat an Gorgonzolasoße neben Rosmarinkartöffelchen
Andrea/Dessert: Boston Cherry Pie

Unter Volldampf

VOX, Mittwoch, 14.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Sabrina, Christian, Maike, Dennis und Andrea sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Vlet‘ in Hamburg zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 3:
Sabrina/Dessert: Sweet Springrolls – Süße Frühlingsrollen gefüllt mit Mango und Limette an Schokosoße und geschabtem Orangen-Ingwer-Eis
Christian/Maître
Maike/Hauptgericht: Seeteufel mit Kardamomkruste und Topinamburpüree
Dennis/Vorspeise: Wachteleiersuppe mit Geflügelfarce unter einer Blätterteighaube
Andrea/Zwischengericht: Spinatsalat mit gebratenem Fetakäse und Serranoschinken

Unter Volldampf

Sabrina, Christian, Maike, Dennis und Andrea sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Vlet‘ in Hamburg zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 2:
Sabrina/Hauptgericht: Geschmorte Lammhaxe mit Zitronenthymian und Kartoffel-Wasabipüree
Christian/Dessert: Crema catalana an mariniertem Bananen-Erdbeersalat mit Honig
Maike/Vorspeise: Kartoffel-Bacon Wan Tans mit Pfifferlingen
Dennis/Zwischengericht: Dreierlei Saté-Spieße vom Rind, Huhn und Garnele an Erdnuss-Soße
Andrea/Maître

Unter Volldampf

VOX, Montag, 12.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Sabrina, Christian, Maike, Dennis und Andrea sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Vlet‘ in Hamburg zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 1:
Sabrina/Maître
Christian/Hauptgericht: Lamm-Scampi-Spieß an Pflaumensoße und papas arrugadas con mojo
Maike/Zwischengericht: Asia-Wildentenroulade mit Feigenkompott
Dennis/Dessert: Mozartknödel mit Himbeerfruchtmark
Andrea/Vorspeise: Französische Zwiebelsuppe

Küchenchef Thomas Sampl

Fischfans und Genießer rotbackiger Früchte kommen am 26. September 2009 voll auf ihre Kosten! Nach der Spargeltour im Frühjahr bietet das Hamburger Feinschmecker-Restaurant VLET einen neuen Schlemmertag im Alten Land an. Das Motto diesmal: Forelle trifft Apfel!
Thomas Sampl ist der Küchenchef im Restaurant VLET,

Im Oldtimerbus starten die Gäste um 11 Uhr vom Restaurant VLET, Am Sandtorkai 23/24, und fahren direkt in das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Mitteleuropas. Erstes Ziel ist der Forellenhof „Deinster Mühle“, wo sie die eindrucksvolle Zucht besichtigen, Forellen füttern und fischen können.

Anschließend geht es mit dem Plantagen-Express durch die blühenden Obstplantagen, modernen Produktionsstätten und Beregnungsbecken des Obsthofes Matthies. Hier erfahren die Apfelliebhaber alles über die schmackhaften Vitaminspender und ernten ihre eigenen Früchte. Den Abschluss der Tour bildet ein gemeinsames Picknick mit Kaffeespezialitäten und Kuchenauswahl.

Weitere Informationen zum Schlemmertag unter www.nordevent-shop.de .

Schweinehals und Knabberhanf

Schweinehals und Knabberhanf: Der ungewöhnliche Feinkostladen in der Hamburger Speicherstadt

Eine Feinkosttheke mit ungewöhnlichem Sortiment in der Hamburger Speicherstadt

Seit kurzer Zeit hat die Hamburger Speicherstadt ihren ersten Feinkostladen, in dem man zahlreiche bekannte, regionale Köstlichkeiten, aber auch so manch Überraschendes für den Verzehr zuhause erwerben kann.

Die Theke mit den edlen Gaumenfreuden gehört zu dem Bistro VLET Kleine Küche in der Markthalle am Sandtorkai, der kleinen Schwester des Feinschmecker-Restaurants VLET, welches sich eine Etage darüber befindet.

Der Küchenchef des VLET, Thomas Sampl, hat die Produkte für die Feinkosttheke persönlich ausgewählt und verfolgt hier seine Philosophie, mehrheitlich regionale Produkte für seine Kochkunst zu verwenden, konsequent weiter.

Neben bekannten Wurst- und Schinkenspezialitäten wie dem Katenschinken von Basedahl aus Hollenstedt, Albioner und geräucherter Bauernwurst gibt es jedoch auch Unbekanntes zu entdecken. Da findet man getrockneten Schweinehals ebenso auf der Warenliste wie die aus Hessen stammende Ahle Wurscht.

Neben Wurst und Schinken können die Kunden jedoch auch auf vielfältige Regalware zurückgreifen. Für den gemütlichen TV-Abend gibt es den wohl wenig bekannten, aber sicherlich dennoch glücklich machenden Schoko-Knabberhanf oder auch Beelitzer Kürbiskerne mit Schokoüberzug zu kaufen. Zu Reibekuchen gehört ein Glas des von Sampl frisch gekochtem Apfelmus’ aus Äpfeln aus dem Alten Land. Und für köstliche Salate greift man auf Speisen-Hanföl, Apfel-Balsamessig oder Himbeerblüten-Honig für die Zubereitung eines köstlichen Dressings zurück.

Das Angebot runden verschiedene Pastasorten, Gewürze, Öle und Essige, Reis und Linsen, Salze und Zuckersorten, Natur belassene Apfelsäfte sowie vom Sommelier des Restaurant VLET, Lennart Wenk, persönlich ausgesuchte Weine und Cidres ab.

Thomas Sampl ist begeistert, dass sein Konzept von den Kunden so gut angenommen wird: „Am Anfang gab es natürlich skeptische Blicke, warum wir so spezielle Produkte wie den getrockneten Schweinehals oder Knabberhanf anbieten. Aber immer mehr Kunden entdecken bei uns regionale Besonderheiten, die teilweise auch schon in Vergessenheit geraten sind oder wieder von kleinen Herstellern zu neuem Leben erweckt werden. Und unsere Restaurantgäste können nun die Produkte, die sie im Restaurant gegessen haben, und auch die Weine, die sie dort getrunken haben, direkt im Feinkostladen für den Gebrauch zuhause kaufen.“

Das VLET Kleine Küche hat täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

www.vlet.de

Vlet, Hamburg

Seit heute, 01.08.09, unterstützt das VLET Kleine Küche in der Speicherstadt Hamburg die Aktion Spitzenköche für Afrika und spendet 5 % des Umsatzes, der bis Jahresende im Feinkostladen eingenommen, zu Gunsten der Stiftung Menschen für Menschen.

Ein kulinarischer Streifzug durch ganz Deutschland erwartet Feinschmecker im VLET Kleine Küche in der Speicherstadt Hamburg. Ob nussiges Kürbiskernöl aus dem Brandenburgischen Beelitz, original Schwäbische Linsen, Düsseldorfer „Mostert“ aus dem traditionellen Steinguttopf oder die Nordhessische AhleWurscht – in der Speicherstadt gehen erstmals nur ausgesuchte Spezialitäten der Region über die Feinkosttheke. Täglich von 11 bis 19 Uhr können Feinschmecker in der jungen Dependance des Restaurant „VLET“ aus zahlreichen Pastasorten und erlesenen Zutaten wie Vanilleschoten, Himalaya-Kristallsalz und Safranfäden oder saisonalen Schlemmereien wie frischem Spargel wählen. Wer Salate originell anrichten oder sein Fleisch exotisch marinieren möchte, findet mit Apfel- und Birnenbalsam-Essig zwei fruchtige Alternativen zum klassischen Balsamico. Daneben warten Oliven-, Himbeerblüten- und Rapsöl darauf, ihr volles Aroma in der Küche zu entfalten.

Für den deftigeren Gaumen bietet das VLET Kleine Küche Katenschinken sowie geräucherte Wurst- und Schweinefleischspezialitäten erstklassiger Qualität. Besonderes Highlight sind kleine Knabbereien wie Kürbiskerne – dragiert in verschiedenen Schokoladenvarianten, naturbelassen oder salzig geröstet. Frisch aus dem Alten Land und im Restaurant VLET liebevoll eingekocht ist das Apfelmus. Genießer roter Früchte können als weitere Variante leichtes Erdbeermus probieren. Auch die Getränkekenner kommen voll auf ihre Kosten. Dafür sorgen naturtrüber Apfelsaft und handverlesene Weine, vom 2005er „Spätburgunder Classic trocken“ bis hin zum 2008er „Merlot, Reserva“.
Neben der Feinkosttheke lockt im Bistro zudem eine abwechslungsreiche Mittagskarte mit herzhaften Gerichten und süßen Nachspeisen. Feldfrische Zutaten, raffinierte Rezepte und beste Qualität sind auch hier das A und O unbegrenzter Schlemmerei.

Kontakt und weitere Informationen:
Thomas Sampl
Restaurant VLET –Kleine Küche mit Feinkostladen
Block N / 1. Boden
Am Sandtorkai 23/24
20457 Hamburg

Gourmet-Safari HafenCity

Was würden Sie sagen, wenn man Sie bei einem Abendessen gleich vier Mal hintereinander zu Tisch bittet? Sie wären begeistert!

Denn frei nach dem Motto «Tischlein, wechsel dich» werden Sie mitten im Herzen der Hansestadt geschickt auf eine kulinarische Entdeckungsreise geschickt. Lassen Sie sich von vier verschiedenen Spitzengastronomen verwöhnen und genießen Sie eine vielfältige Küche zwischen historischer Speicherstadt und topmoderner HafenCity!

Und so könnte Ihre Gourmet-Safari aussehen: Bei einer leichten Vorspeise und einem traumhaften Blick auf die malerische Speicherstadt starten Sie im «VLET» genussvoll in den Abend.
Anschließend begleiten wir Sie persönlich zum nächsten Gang. Probieren Sie internationale Spezialitäten im «Wandrahm» oder schlemmen Sie im stilvollen Ambiente des «Zippelhaus»! Zum süßen Abschluss werden Sie mit einem asiatischen Dessert im modernen «Chilli Club» verwöhnt.

Jeder Gang wird von einem erlesenen Wein begleitet und auch den Kaffee zum Dessert werden Sie nicht vermissen. Lassen Sie sich zu einem abwechslungsreichen Abend entführen, bei dem der Genuss ihr ständiger Begleiter ist!

Teilnehmende Restaurants: VLET, Am Sandtorkai 23/24, 20457, Hamburg

Wandrahm, Am Kaiserkai 13, 20457 Hamburg
Zippelhaus, Zippelhaus 3, 20457 Hamburg
Chilli Club, Am Sandtorkai 54, 20457 Hamburg

Termine: Donnerstag, den 03. September 2009
Donnerstag, den 17. September 2009
Donnerstag, den 01. Oktober 2009
Donnerstag, den 15. Oktober 2009

Beginn: 18.00 Uhr im 1. Restaurant. Anschließend geht es im Stundenschritt weiter
Leistungen: Vier-Gänge-Menü, inkl. korrespondierender Weine, Wasser und Kaffee
Persönliche Begleitung zu den einzelnen Restaurants
Preis: 59,00 EUR pro Person inkl. MwSt
Teilnehmerzahl: Pro Termin können bis zu 30 Gäste teilnehmen.

Tickets unter Telefon +49 40 200064-105

Thomas Sampl

Welt Online Kritiker Dieter Braatz besuchte das Restaurant Vlet in Hamburg

Im ersten Stock des Hamburger Comptoirhauses kocht jetzt Thomas Sampl, der im Januar vom „Apples“ im Hamburger Hotel „Park Hyatt“ in das „Vlet“ wechselte. Er soll die Küche nach dem Wunsch des Inhabers Hans-Christoph Klaiber noch regionaler ausrichten als der Vorgänger. Dieser Wunsch war Sampl Befehl: Auf der Abendkarte serviert er Steinbutt mit getrocknetem Schweinehals, Spargel und Krautmaultasche (18 Euro) oder Saalower Kräuterspanferkel und Schinken mit Schwarzbierglace und Maiwirsing (22 Euro).

Etwas schlichter und preiswerter ist die Lunchkarte gehalten – von der Spargelsuppe mit Stremellachs und Brunnenkresse (6,90 Euro) bis zum Linumer Kalbsschnitzel mit Bratkartoffeln und Gurkensalat (18 Euro). Mittags geht es aber auch mediterran: Große Krabben mit Rauke, getrockneten Tomaten und Pinienkernen (16 Euro).

Lesen Sie die gesamte Restaurantkritik von Dieter Braatz bei WELT ONLINE:
http://www.welt.de/wams_print/article3835837/Spargelrisotto-mit-Mispeln.html

Vlet
Speicherstadt, Am Sandtorkai 23/24, Tel. 334 75 37 50
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 12-15 und 18-24 Uhr, Sa. 18-24 Uhr, So. geschlossen
Kreditkarten: Amex, Diners, EC, Master, Visa
Sitzplätze: 90 Plätze im Restaurant, 10 Plätze an der Bar
Service: locker, fröhlich und umsichtig, allen voran Sommelier Lennart Wenk