GastroTageWest, Essen

Die GastroTageWest präsentieren Haus- und Großküchentechnik, Einrichtung und Ausstattung sowie IT- Dienstleistungen und digitale Lösungen für kleine und große Küchen. Mit dabei sind verschiedene Trendthemen vor allem aus dem Food & Beverage-Bereich.

Frische Snackideen zu jeder Tageszeit
Mit der steigenden Mobilität und veränderten Essgewohnheiten kommen auf viele Gastronomiebetriebe neue Herausforderungen zu: Kaffeespezialitäten, Snacks und kleine Mittagsgerichte nehmen einen zunehmenden Stellenwert ein und das Außer- Haus-Geschäft boomt. Bäcker und Metzger sind in diesem Bereich mittlerweile führend, noch vor den großen Fast Food- Ketten. Die GastroTageWest helfen mit der Sonderschau snaxxDeli diesen neuen Anforderungen und Verbraucherwünschen gerecht zu werden. Mit Informationen und praxisorientierten Tipps zeigen Profis, wie das richtige, individuelle Snacksortiment für jede Tageszeit gestaltet werden kann.

Flüssige Umsatzbringer in der Liquid Area
Eine moderne und vielfältige Getränkekarte ist nicht nur für Bars unerlässlich, auch in Restaurants und Imbissbetrieben erwarten die Kunden ein abwechslungsreiches Angebot, passend zu den angebotenen Speisen. Die Liquid Area verschafft den Besuchern einen Überblick über aktuelle Trends im Beverage-Bereich und zeigt die Basics jeder Getränkekarte, direkt aus der Region. Die Liquid Area präsentiert verschiedene Trendgetränke, wie Bio- Limonaden, Smoothies und Craft Beer aber auch traditionelle Biere, Mineralbrunnen und hochwertige Weine sind im Angebot.

Die Rösterei – Alles rund um Kaffee
Spezialitätenröstereien aus der Region präsentieren alle Facetten des neuen und alten Trend-Getränks: Bei Kaffee kommt es nicht nur auf die Qualität des verwendeten Rohkaffeees an – auch die Röstmethode sowie die richtige Zubereitung bestimmen den Geschmack. Nachhaltigkeit spielt darüber hinaus eine zunehmende Rolle für die Konsumenten. An der Kaffeebar der GastroTageWest verwöhnen ausgezeichnete Baristas die Messebesucher, die darüber hinaus bei Fachvorträgen zu allen Aspekten des Trendgetränks Tipps und Anregungen für ihren eigenen Betrieb bekommen.

Lebendige Szene mit großem Potential
Der Themenbereich „FoodTruckBusiness“ bietet im Rahmen der GastroTageWest erstmals eine ganzheitlich angelegte Informations- und Angebotsplattform für alle, die sich im Foodtruck Geschäft etablieren möchten. Fachbesuchern und Interessenten werden Antworten und maßgeschneiderte Lösungen zu allen Aspekten rund um das Trendthema Foodtruck geboten.

GastroTageWest: Branchentreffpunkt für den Westen Deutschlands
Die GastroTageWest bieten innovative Fachangebote, aktuelle Trends, individuelle Lösungen und Informationen zu allen Bereichen der Gastronomie und Hotellerie. Fachbesucher erhalten einen repräsentativen Marktüberblick in räumlicher Nähe zu ihren Betrieben und können den direkten Kontakt mit Ausstellern, Partnern und Kollegen unkompliziert für sich nutzen.

www.gastrotage-west.de

Mörderischer Genuss beim 5. Pfälzer Krimiwochenende

 Gruselig und genussreich wird es im November in der Pfalz: Krimifreunde können sich beim 5. Pfälzer Krimiwochenende auf spannende Lesungen mit mörderisch guten Menüs und Weinproben freuen. Mit der "Pfälzer Kriminacht" am Freitag, den 2. November, fällt um 19 Uhr der mörderische Startschuss für das von der Pfalzwein-Werbung organisierte Wochenende. In der Sektkellerei Schloss Wachenheim liest Doris Gercke, die durch ihre Romane mit der raubeinigen Kriminalbeamtin Bella Block bekannt ist. Karten für diesen spannenden Abend inklusive Speisen und Getränken sind zum Preis von 49 € bei Pfalzwein e.V. zu erwerben.

Auch bei den folgenden 15 Veranstaltungen kombiniert das 5. Pfälzer Krimiwochenende Spannung und Genuss. Es lesen bekannte Autoren wie etwa Bernd Franzinger, Elke Pistor, Angela Esser, Gina Greifenstein und Madeleine Giese. Die Verberechen werden auch beim Krimiwochenende zu jeder Tageszeit verübt: mit einem reichhaltigen Frühstücksbüffet gibt es "Mord zum Frühstück" oder zu einer späteren Tageszeit die "Wein, Mord und Gesang". Bei einem "kriminellen Kochtag" können die Gäste die Küchengeheimnisse der Paola Brunetti selbst nachkochen.


http://www.pfalz.de

Starkoch Lafer sündigt fast täglich

In Schulen wirbt der Fernseh-Starkoch für gesunde Ernährung – kulinarische Sünden begeht Johann Lafer (52) dennoch am laufenden Band

„Fastfood kann auch gut sein, aber nicht überall und zu jeder Tageszeit. Wenn man alles in Maßen genießt, ist es okay.“ Herzhaft zubeißen mag Lafer auch beim Kantinen-Klassiker Nummer eins: „Currywurst esse ich auch sehr, sehr gerne.“

Die BILD Zeitung hat den gesamten Bericht:
www.bild.de/BILD/unterhaltung/telegramm/unterhaltungs-telegramm,rendertext=11639038.html

DORMERO Hotel am Theater in Plauen

DORMERO Hotel am Theater in Plauen mit 2 Varta-Diamanten ausgezeichnet

Als empfehlenswertes Haus mit sehr guter Hotelleistung und wohnlichen Gästezimmern stufen die Experten des Varta-Führers nach ihrem aktuellen Testbesuch das DORMERO Hotel in Plauen ein.

Direkt am Theater und in unmittelbarer Nähe zum Stadtpark befindet sich diese Hotel, das sich gleichermaßen für Individualreisende auf der Durchreise, als auch für anspruchsvolle Businessgäste eignet. Mit gutem Platzangebot und zeitgemäßer Ausstattung überzeugen die im Landhausstil eingerichteten Hotelzimmer.

Für entspannende Stunden am Abend steht den Gästen ein kleiner aber feiner Spa-Bereich, bestehend aus Sauna, Erlebnisdusche und einem gemütlichen Ruheraum mit Blick auf die Plauener Altstadt zur Verfügung.

Im stilvoll eingerichteten Restaurant Philipp, das Platz für ca. 120 Gäste bietet, erleben Sie Gaumenfreuden der regionalen und internationalen Küche. Die regelmäßig wechselnde Speisekarte ist saisonal abgestimmt und bietet Ihnen zu jeder Tageszeit ein ansprechendes Angebot an schmackhaften Gerichten.

In der modern gestalteten Hotelbar mit schöner Außenterrasse zum Theaterplatz finden öfters kleine Veranstaltungen und Events statt. So lädt man beispielsweise zu einem Zigarren-Abend, einer Whisky-Verkostung oder einer Sushi & Manga Night ein.

Während Ihres gesamten Aufenthaltes werden Sie vom kompetent und herzlich agierenden DORMERO-Team bestens umsorgt.

Unser Urteil: Das Konzept ist stimmig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Ein Hotel zum Wohlfühlen. Überzeugen Sie sich selbst!

www.dormero.com

Flughafen Madrid jetzt mit Metro-Anschluss

Seit dem 3. Mai 2007 verkehrt die Linie 8 der Madrider U-Bahn bis zu ihrer neuen Endstation, dem Terminal 4 des Flughafens Madrid-Barajas.

Am Terminal 4 starten und landen seit dem vergangenen Jahr alle Iberia-Flüge sowie die der oneworld Partner-Airlines. Zu den zahlreichen Vorzügen des neuen Terminals kommt nun auch die schnelle Anbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr in die Innenstadt hinzu.

Die Züge verkehren täglich von 06:05 bis 02:00h, je nach Tageszeit in Abständen von 4 bis maximal 15 Minuten. Die Fahrtdauer beträgt nur wenig mehr als 20 Minuten. An mehreren Haltestellen sowie an der Endstation „Nuevos Ministerios“ im Finanzzentrum von Madrid bestehen Umsteigemöglichkeiten zu weiteren U-Bahn-Linien oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln.

Im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten ist die Metro in Madrid ein sehr günstiges Transportmittel, die Einzelfahrt zum Flughafen kostet 2 EUR. (via www.fliegen-sparen.de )

Rauchverbot

Gerhard Schoolmann zum Thema Rauchverbot in der Gastronomie

In einem Kommentar zu einem früheren Eintrag wurden in Bezug auf das von einigen Abgeordneten des Deutschen Bundestags geplante, gesetzliche Rauchverbot in Gaststätten einige Fragen gestellt, die ich gerne beantworte. Die Antworten stehen natürlich unter dem Vorbehalt, daß der Wortlaut der gesetzlichen Änderung, wenn sie denn eine Mehrheit fände, noch nicht im Einzelnen bekannt ist:

Frage: Die Leute werden doch die Zeche prellen, wenn sie sich mal kurz fürs Rauchen nach draußen verabschieden.

Antwort: Dies ist in der Tat ein praktisches Problem, um das sich Sesselfurzer nicht kümmern. Man wird nicht umhin kommen, in solchen Betrieben, in denen Zechprellerei dann eine Rolle spielt, sofort abzukassieren. Erfahrungsgemäß zögern aber Gäste, die man bereits abkassiert hat, weitere Bestellungen aufzugeben. Wo es räumlich möglich ist, sollte man deshalb Raucherplätze weniger auf der Straße als etwa in Innenhöfen, im Garten usw. einrichen. Geschickt gemacht, kann man praktisch seine Raumkapazitäten ausweiten.

Frage: Das geht alles nicht, der Lärmschutz vor der Kneipe geht vor.

Antwort: Der Gesetzgeber wird nicht umhin kommen, die Technische Anleitung Lärm zu ändern, und die Tageszeit, ab der weniger Lärm zulässig ist (zur Zeit: 22 Uhr) nach hinten zu verschieben, am besten bis auf 1.00 Uhr nachts. Bis dahin kann man, mit gewissen Chancen, daß dies toleriert wird, schon mal Fakten schaffen.

Frage: Was ist mit den meterhohen Kippen vor den Lokalen?

Die Kosten der Entsorgung obliegen den Kommunen. Dennoch wird es aus ästhetischen Gründen angebracht sein, die Straßenfläche zusätzlich täglich zu kehren. Wenn zufällig neben dran ein Bundestagsabgeordneter wohnt, kehren Sie ihm den Dreck vor die Türe.

Frage: Ich bin ein Tabakladen, und verkaufe auch Kaffee, darf ich das Rauchen erlauben?

Antwort: Das gesetzliche Rauchverbot wird im Rahmen des Arbeitsschutzes eingeführt. Ein Tabakladen wäre dann betroffen, wenn dort Arbeitnehmer beschäftigt werden. Betriebe – nicht nur Tabakläden, sondern auch Gaststätten und alle anderen Betriebe – in denen nur der Unternehmer selbst tätig sind oder nur Familienangehörige mithelfen, sind davon nicht betroffen. Nicht betroffen sind auch Vereine oder Genossenschaften, in denen Mitglieder im Rahmen ihrer satzungsgemäßen Pflichten Arbeitsleistungen erbringen.

Frage: Ich betreibe eine Bar, krieg‘ ich eine Ausnahmegenehmigung?

Antwort: Meines Wissens sind Ausnahmengenehmigungen nicht geplant. In New York hat aber die Stadtverwaltung das gesetzliche Rauchverbot zum Abzocken benutzt und gegen Zahlung mehrerer Tausend US-Dollar Ausnahmegenehmigungen erteilt, eine Idee, auf die auch deutsche Sesselfurzer kommen könnten.

Frage: Wir sind ein Versammlungsort, kriegen wir eine Ausnahme?

Antwort: Das geplante gesetzliche Rauchverbot macht sich nicht an Eigenheiten oder Nutzungsarten von Räumen fest, sondern setzt allein am Vorhandensein von Arbeitsplätzen an. Wenn in einer Versammlungsstätte z.B. nur Vereinsmitglieder unentgeltlich helfen oder nur der Unternehmer selbst tätig ist, entfällt dort auch das Rauchverbot. Das geplante Rauchverbot dient ja dem Schutz von Arbeitnehmern und nicht dem Schutz von Gästen oder Teilnehmern einer Versammlung.

Frage: Wir schließ?en um 8 unsere Küche, kriegen wir danach eine Ausnahme?

Antwort: In den Küchen selbst gilt bereits heute aus lebensmittelrechtlichen Gründen ein Rauchverbot. Wenn im Gastraum keine Arbeitnehmer beschäftigt werden, gilt das Rauchverbot nicht, unabhängig von der Tageszeit.

Frage: Wir haben 5 Räume, können wir davon 4 zu Fumoirs machen?

Antwort: Wenn in diesen Fumoirs keine Arbeitnehmer beschäftigt werden (also auch keine Bedienungen dort Speisen oder Getränke hineintragen), darf man soviele Fumoirs einrichten, wie man will.

Frage: Aber das rauchen in meinem Lokal zu verbieten ist doch gegen das Grundgesetz, ich will klagen!

Antwort: Verplempern Sie Ihre Zeit nicht mit sowas. Dafür gibt es Verbände.

www.abseits.de