KitchenAid Experience Store and Showroom

KitchenAid eröffnet ersten „Experience Store and Showroom“ in Londons namhafter Kitchen-Alley

Von den Galerien in Mayfair über die Möbelausstellungen in Clerkenwell bis zu dem sich ständig weiterentwickelnden kreativen Zentrum in Shoreditch: London steht für eine dynamische Szene und ist Knotenpunkt vieler Hersteller und Designer. Gerade deswegen ist die britische Hauptstadt und ganz besonders die Wigmore Street im Londoner Stadtteil West End, in der sich zahlreiche Premium-Küchen- und Badhersteller angesiedelt haben, der ideale Standort für den weltweit ersten Experience Store von KitchenAid. Auf der sogenannten Kitchen-Alley hat sich nun auch KitchenAid in die prominente Nachbarschaft von Gaggenau, Poggenpohl und Alno eingereiht. Auf großer Fläche können Endverbraucher hier erstmals Groß- und Kleingeräte wie auch Backgeschirr und Kochwerkzeug von KitchenAid kennenlernen.

Bereits von außen zieht der neue Store mit einer XXL-Artisan Küchenmaschine in der Signature-Farbe Liebesapfel-Rot im Schaufenster zahlreiche Blicke auf sich. Um darüber hinaus die Neugierde der Passanten zu wecken, entschied sich der Designer des Showrooms, Cosimo Sesti, den Bereich für Produktvorführungen und Kochkurse auf die Ebene der Fußgängerzone zu platzieren: So lädt das Treiben hinter den Fenstern vorbeilaufende Menschen ein, einzutreten und sich die voll funktionstüchtige Showküche mit den KitchenAid-Großgeräten nicht nur anzuschauen, sondern die zahlreichen Geräte und ihre Funktionen gleich auszuprobieren. Die Ausstellung der Produkte findet im Untergeschoss statt.

Wer die Geräte auf Herz und Nieren testen möchte, bevor er sie kauft, kann das bei regelmäßigen Kochkursen und anderen Events vor Ort tun. Hier steht der Austausch über Inspiration und Kreativität in der Küche im Vordergrund. Zudem haben Service- und Verkaufsmitarbeiter die Möglichkeit, sich mit KitchenAid-Spezialisten weiterzubilden, denn das Geschäft ist gleichzeitig ein Schulungszentrum für den Einzelhandel. So kann die Marke ihren Kunden den bestmöglichen Service bieten.

Der KitchenAid „Experience Store and Showroom“ befindet sich in der Wigmore Street 98 in London und hat montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, samstags von 10 bis 16 Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter www.kitchenaid.de

Christian Schmidt ist neuer Küchenchef in der Sansibar by Breuninger in Düsseldorf

Sylter Charme und eine Prise Nordseeluft mitten auf dem Festland – Christian Schmidts neuer Arbeitsplatz transportiert den Kultcharakter von Deutschlands beliebtester Strandbude nach Düsseldorf. Als neuer Küchenchef der Sansibar by Breuninger ist der 38-Jährige ab sofort für das authentische Lifestyle-Genuss-Paket im Breuninger Department Store im Kö-Bogen verantwortlich.

„Die Sansibar by Breuninger in Düsseldorf war das erste Sansibar-Restaurant auf dem Festland. Im Frühjahr 2017 werden wir diese einmalige Gastro-Kooperation auch in unserem Flagship-Store in Stuttgart umsetzen – ein Zeichen für den Erfolg der Marke auch außerhalb der Insel. Wir freuen uns sehr, dass Christian Schmidt unser Düsseldorfer Team mit seinen weitreichenden Erfahrungen und genussvollem Talent bereichert und heißen ihn herzlich willkommen“, so Matthias Sontowski, Leiter Gastronomische Betriebe bei Breuninger. Auch der neue Küchenchef freut sich auf die neue Herausforderung: „Die Sansibar by Breuninger ist für mich ein außergewöhnliches und spannendes Gastro-Konzept, das mir die Möglichkeit bietet, meine Leidenschaft für qualitativ hochwertiges Essen in einer exklusiven und gleichzeitig bodenständigen Küche umzusetzen.“

Christian Schmidt hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Hotel „Victoria“ in Bad Mergentheim, stellte der gebürtige Frankfurter im Düsseldorfer „Hummer-Stübchen“ seine kreative Kompetenz unter Beweis. Seine weitere Laufbahn führte den Vater einer Tochter unter anderem nach Essen, Hamburg und Frankfurt. In den Stationen seiner Karriere arbeitete er als Commis de Cuisine, Demichef de Partie, Souschef und stellvertretender Küchenchef, bis er schließlich 2008 als Küchenchef das Gourmetrestaurant „Brogsitters Sanct Peter“ im Weinort Walporzheim übernahm. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter einen Michelin Stern, konnte das Restaurant unter seiner Leitung gewinnen. Seinen Erfolgskurs setzte Schmidt auch nach seinem Wechsel in das Essener Restaurant „Schote“ fort. Seit 2014 erkochte er dort an der Seite von Fernsehkoch Nelson Müller unter anderem einen Michelin Stern, 16 Punkte im Gault&Millau und den Open Table-Titel „Bestes Restaurant 2015“.

Dry Aged Pork

Der Ludwig präsentiert Dry Aged Pork

Eigentlich ist ein „altes Ferkel“ ein Oxymoron. Dass die Beschreibung aber kein Widerspruch in sich sein muss, beweist Fleischexperte Dirk Ludwig. Mit Dry Aged Pork aus eigener Schlachtung, genannt Altes Ferkel, gehört der innovative Metzgermeister zu den Trendsettern in der Szene. Das schweinische Pendant zum Dry Aged Côte de Boeuf reift bis zu 21 Tage am ganzen Knochen in Ludwigs Salzreifekammer, der Carnothek, zum Kultstück heran. Am 4. Juni 2016 stellt er sein trocken gereiftes Kotelett vom Deutschen Landschwein im neuen Weber Original Store in Gründau vor.

Dry Aged Beef hat mittlerweile einen festen Platz in Restaurants und Fleischabteilungen, und so ist die Zeit reif für eine Schweinerei der Extraklasse. Natürlich im positiven Sinn, denn wenn kontrolliert langes Abhängen von Rindfleisch für Genuss sorgt, warum dann nicht auch Schweinefleisch Zeit zum Reifen geben? Üblich war bisher die möglichst schnelle Verarbeitung von Schweinefleisch, Dirk Ludwig öffnet mit dem Dry Aged Pork nun ein neues Kapitel.

Damit trocken gereiftes Schweinefleisch optimalen Geschmack entwickelt, muss die Qualität von Anfang an stimmen. Dafür hat Dirk Ludwig, Deutschlands größter handwerklicher Steakversender, zwei Erzeuger aus dem Biosphärenreservat Rhön und der Vulkanregion Vogelsberg mit ins Boot geholt. Einwandfreie Haltungsbedingungen für die rund sechs Monate alten Schweine und viel Bewegung an der frischen Luft sorgen für besonders hochwertiges Fleisch. Nach der Verarbeitung ist Dirk Ludwigs acht Meter lange Carnothek, sein Reifeschrank aus Alpensalz-Ziegelsteinen, genau der richtige Ort für den bis zu 21-tägigen Reifeprozess. „Bei einem Grad Celsius und geringer Luftfeuchtigkeit wird den Fleischfasern Flüssigkeit entzogen und damit das Aroma intensiviert. Trotzdem bleibt alles richtig schön saftig“, erklärt Dirk Ludwig.

Eine große Bühne bekommt das neue Trendprodukt im Weber Original Store in Gründau. Wer am Samstag, dem 4. Juni 2016, von 14 bis 18 Uhr in den Laden kommt, hat wortwörtlich Schwein, denn dann grillen zwei Blogger um die Wette und zeigen, was man mit dem Alten Ferkel alles machen kann. Wer schon jetzt probieren möchte, bestellt Dry Aged Pork als vier Zentimeter dickes Metzgerstück mit Knochen und Schwarte in Ludwigs Onlineshop.

Weitere Informationen finden Sie unter www.der-ludwig.de

Jiří Štift

Prag ist um ein würziges Kulinarik-Highlight reicher: „Spices“ heißt das neue Gourmetrestaurant im Mandarin Oriental, Prague.

Das Spices Restaurant und Bar bietet im Herzen der Prager Altstadt authentische asiatische Fusion-Küche unter der Ägide von Küchenchef Jiří Štift. Inspiriert sind die kulinarischen Kreationen von seinen unzähligen Asienreisen, bei denen er in die Welt der Gewürze eintauchte.

Die „spicy“ Gaumenfreuden entführen die Gäste auf eine Reise durch ungeahnte Gewürzkombinationen: thailändische Krabbenküchlein mit Mangomayonnaise, zweierlei Lachs (kross gebraten und pochiert mit Chillimarmelade) oder im Bananenblatt gegarter Wolfsbarsch mit Kerala Curry. Alle Köstlichkeiten werden nach dem Sharing-Prinzip in der Mitte des Tisches serviert, einige davon werden sogar direkt am Tisch zubereitet. Begleitet werden die Gänge von exklusiven Teevariationen wie Longjing oder Dianhong, und der umfangreiche Weinkeller umfasst nicht nur Spezialitäten der alten und neuen Welt, sondern auch ausgesuchte tschechische Weine.

Neben dem Restaurant befindet sich die neue Spices Bar, idealer Treffpunkt für den Aperitif oder einen köstlichen Cocktail. Hier locken asiatische Cocktails wie Safran Moksha mit Safran Gin oder Fiery Geisha mit Pfefferwodka sowie eine große Auswahl an Marinis und andere Klassiker. Kleine Gerichte, darunter Bento-Boxes, runden das Angebot ab.

Der neu gestaltete Restaurantbereich öffnet sich in eine Lounge mit Terrasse im Innenhof, wo Gäste kleine Köstlichkeiten im Freien genießen können.

Das britische Designstudio Black Sheep (u.a. Four Seasons in Südafrika und Hermès Store in London) setzte bei der Neugestaltung die Gewölbedecke des ursprünglichen Dominikanerklosters aus dem 17. Jahrhundert besonders in Szene. Kontraste und Akzente setzen Gold schimmernde Tresen, Möbel und Kunstwerke, Hölzer in organischen Formen und edle Ledersessel in einem Ton in Ton abgestimmten Ambiente mit Erdfarben und indirekter Beleuchtung. Den für Mandarin Oriental typischen asiatischen Touch in dem luxuriösen und zeitlosen Rahmen geben die aufwendigen Blumengestecke, die Ornamente der Kunstwerke und eigens designte Uniformen.

Das Restaurant ist täglich von 18 und 23 Uhr geöffnet. Die Bar schließt erst um 1 Uhr, bzw. freitags und samstags um 2 Uhr.

www.mandarinoriental.com/

Die 800 besten Restaurants in Deutschland 2015

Der große Restaurant-Guide von Deutschlands führendem Genuss- und Lifestyle-Magazin DER FEINSCHMECKER ist jetzt in der neuen Ausgabe für 2015 als mobile Version zum Preis von 7,99 Euro im App-Store erhältlich.

Die App „Die 800 besten Restaurants“ listet die empfehlenswertesten Adressen von Sylt bis zum Bodensee, alle neu getestet und bewertet, und bietet viele praktische zusätzliche Funktionen. So garantiert die FEINSCHMECKER-App als einzige mit einem monatlichen Update ständige Aktualität!

Mit speziellen Suchfunktionen wie Standort oder Öffnungszeiten findet man ganz einfach Restaurants in der unmittelbaren Nähe, an bestimmten Orten oder auch solche, die mittags oder sonntags geöffnet haben. Umfangreiche Bildergalerien vermitteln mit Slideshows einen authentischen optischen Eindruck aller Restaurants, dazu gibt es alle notwendigen Informationen wie Preise oder Kreditkartenakzeptanz sowie die ausführlichen Beschreibungen.

Als besonderes Highlight lassen sich direkt aus der App per Email digitale Einladungen verschicken, die es in drei verschiedenen Varianten gibt (geschäftlich, privat und Verabredung). Per Link können Favoriten auf Facebook oder per Email geteilt werden. Nutzer können ihre eigene persönliche digitale Genuss-Landkarte erstellen und Eindrücke und Erinnerungen zu den besuchten Restaurants notieren. Darüber hinaus enthält die App monatliche Highlights und weitere Infos aus dem Magazin.

MICHELIN Restaurants App

Hervorragendes Ergebnis für die kostenlose MICHELIN Restaurant App: Seit dem deutschen Marktstart im November 2012 verzeichnet die praktische Anwendung schon über 120.000 Downloads. Für Deutschland listet das kostenfreie Programm rund 12.000 Restaurants auf. In Frankreich kommen etwa 25.000 weitere Adressen hinzu. Neben den geprüften Empfehlungen des bekannten Guide MICHELIN umfasst die App zahlreiche weitere Restaurants für jedes Budget und jede Geschmacksrichtung. User können unterwegs schnell eine Umkreissuche nach einem Restaurant in der Nähe starten. Per Voreinstellung lässt sich die Suche bequem verfeinern und beispielsweise nach Budget oder Geschmacksrichtung weiter eingrenzen. Neben dem Standort auf der Karte sind detaillierte Informationen zum Restaurant sowie Fotos und Menüangebote hinterlegt. Darüber hinaus erleichtern die Bewertungen der professionellen Michelin Tester sowie die Kommentare anderer Besucher die Wahl des Restaurants. Registrierte User können eigene Kommentare und Fotos einstellen sowie Reservierungen vornehmen.

Wer noch mehr Informationen zu kulinarischen Themen wünscht, ist bei der Website restaurant.michelin.de bestens aufgehoben: Während der Schwerpunkt der App MICHELIN Restaurants auf der Suchfunktion liegt, bietet die dazugehörige Web-Plattform unterhaltsame News aus der Welt der Gastronomie.

Auch die fünf weiteren kostenlosen und werbefreien Smartphone-Anwendungen des französischen Reifenherstellers sind praktische Helfer im mobilen Alltag.

Praktische Mobility Apps für fünf Länder
Der französische Reifenhersteller Michelin bietet seine kostenfreien Mobility Apps bisher in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien an. Die nützlichen Anwendungen lassen sich intuitiv bedienen und sind auf hohen Nutzwert ausgelegt.

MICHELIN Navigation unterstützt Autofahrer auf allen Touren mit dem präzisen MICHELIN Kartenmaterial, zuverlässigen Verkehrsinformationen und der Anzeige von Tempolimits.
Der ViaMichelin Routenplaner für das Smartphone berechnet den kürzesten Weg von A nach B mit dem Fahrrad genauso wie lange Autoreisen inklusive Hotelempfehlungen.
MICHELIN Hotels bietet eine Auswahl von rund 300.000 Hotels, die sich sofort über die App reservieren lassen.
MICHELIN Travel führt User zu etwa 30.000 Sehenswürdigkeiten und touristischen Highlights, alle ausgewählt von den erfahrenen Redakteuren der Grünen MICHELIN Reiseführer.
MICHELIN MyCar erinnert den Fahrer an seine Wartungstermine und gibt hilfreiche Tipps zu Fahrweise und Fahrzeugsicherheit. Darüber hinaus unterstützt die App den Benutzer auch bei der Wahl des richtigen Reifens.

Durch Abspeichern persönlicher Einstellungen können Anwender jede einzelne App für ihren jeweiligen Bedarf weiter individualisieren.

Der Download ist über die Internetseite www.michelin.de und die mobile Website http://m.mobility-apps.michelin.de sowie über den iTunes App Store und Google Play Store möglich. Die Darstellung der Anwendungen ist jeweils für Smartphones, Tablets und Desktoprechner optimiert. Schon heute verzeichnet Michelin über 50 Millionen Besucher1 auf seinen Internetportalen rund um Reise, Service und Mobilität.

Die neuen Web&App-Services des Gault&Millau Deutschland

Welcher deutsche Spitzenkoch wechselt das Restaurant? Wo ist der Service besonders herzlich? Welches Restaurant ist laut Gault&Millau-Testern das Beste in meiner Stadt und wo finde ich es? Diese und viele weitere aktuelle Informationen rund um die Welt der Kochmützen und Punkte liefern jetzt die exklusiven Web&App Services des Gault&Millau Deutschland 2014.

Auf www.MonGourmet.de finden Gourmets die vollständigen Restaurantkritiken und Hotelempfehlungen der gedruckten Ausgabe des Gault&Millau Deutschland 2014. Einzigartiger Service: Alle Informationen werden laufend aktualisiert und die Leser können so zusätzlich zu den Bewertungen alle aktuellen Details zu Öffnungszeiten, Adressen oder Küchenchefs von über 1.000 Restaurants und 250 Hotels in Deutschland abrufen. In einem regelmäßigen Newsletter informiert die Redaktion über Neuigkeiten, Änderungen und interessante Entwicklungen aus der Szene. Auch unterwegs sind Genießer immer auf dem neuesten Stand: Alle Inhalte können schnell und übersichtlich mit Hilfe der »GAULT MILLAU Gourmet Guide Deutschland App« abgerufen werden.

Das komplette »Paket« (Webzugang, App und Printausgabe) kostet 29,99 Euro und ist über drei Wege erhältlich: über den Kauf der Printausgabe, die Registrierung auf www.MonGourmet.de oder den Erwerb des In-App-Pakets der »GAULT MILLAU Gourmet Guide Deutschland App« über iOS oder Android. Bei der Anmeldung über die digitalen Kanäle erhalten Nutzer die Printausgabe zugesendet.

Die Marke Gault&Millau geht auf die Journalisten Henri Gault und Christian Millau zurück, die 1972 in Frankreich ihren ersten Führer durch die feine Küche herausbrachten. Neben Frankreich und Deutschland erscheint der Gault&Millau mittlerweile auch in Österreich, der Schweiz,in Belgien, den Niederlanden sowie in Australien. In Deutschland werden die Standardwerke für anspruchsvolle Gourmets und Weinliebhaber vom Münchner Christian Verlag herausgebracht. Ab sofort erhalten Genießer mit dem Erwerb der Printausgabe des Gault&Millau Deutschland 2014 auch Zugang zu den exklusiven Web&App-Services unter www.MonGourmet.de und mit der »GAULT MILLAU Gourmet Guide Deutschland App«, erhältlich im App Store und im Google Play Store. Auch der Gault&Millau Wein-Guide Deutschland ist als App erhältlich. Beide Guides können als eBooks bei Amazon und im iBookstore heruntergeladen werden.

Schlemmer Atlas App

Die Schlemmer Atlas iPhone App schafft es auf Anhieb in die Top25 des App Store in der Kategorie „Essen und Trinken“. Damit ist die App der bestplatzierte Restaurantführer im App Store. Die in der letzten Woche eingeführte Kategorie umfasst derzeit rund 2800 kostenpflichtige und 4000 kostenlose Programme. Bisher waren entsprechende Apps in der Rubrik „Lifestyle“ gelistet.

Der Schlemmer Atlas ist der praktische Begleiter durch die Gastronomielandschaft in Deutschland und seinen Nachbarländern. Vom kleinen Restaurant über gutbürgerliche Gasthäuser bis hin zu bekannten Gourmettempeln bietet die App Zugang zu über 4.000 Restaurants. Geprüfte Informationen, vielfach mit Fotos, und ein transparentes Bewertungssystem erleichtern das Finden des passenden Restaurants.

Die einfache Bedienung der App und die zahlreichen Verknüpfungen zu anderen Funktionen des iPhone wie E-Mail, Telefon zur Tischreservierung oder Kontakte machen den Schlemmer Atlas zu einem unverzichtbaren Wegweiser und ständigen Begleiter.

Die Schlemmer Atlas App gibt es aktuell für iPhone, iPod touch und iPad ab iOS Version 3.1.3 und für Android Geräte ab Version 2.1 kostenlos im App Store bzw. Android Market

Sternegarantie-Restaurants ab sofort kostenlos im brandneuen Euro-Toques APP

Der Euro-Toques Restaurant-Guide als Ihr ständiger digitaler Begleiter auf Ihrem iPhone, inkl. ortsbezogener Restaurantsuche-weltweit

Die Welt rückt immer schneller zusammen. Die Technik macht’s möglich. Das iPhone oder iPad ist für viele tagsüber der wichtigste digitaler Begleiter, um Kontakte zu halten – schön aber, dass ernährungsbewusste Menschen in der schnelllebigen Zeit auch noch Wert auf Ruhe beim Essen legen. Das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen World-Toques/Euro-Toques steht seit 17 Jahren für eine ernährungs-qualitäts- und gesundheitsbewusste Küche, aufbauend auf fünf Säulen, die sich als Zacken im Euro-Toques Garantiestern wiederfinden: Basiskochen, Regionalität und Saisonalität, sowie Professionalität und Tradition – eine stets frische Küche wird garantiert. Die mit den Euro-Toques Garantie-Sternen zertifizierten Restaurants sind ab sofort im APP-Store weltweit unter Euro-Toques abrufbar.

Egal wo, ob am Bodensee oder an der Waterkant unterwegs, ob in Peru oder Singapur, World-Toques/Euro-Toques kann den Verbraucher via iPhone oder iPad überall digital begleiten, das nächst gelegene Restaurant aus dem Euro-Toques Restaurantführer wird sofort angezeigt und man wird auf Wunsch gleich hin navigiert. Ein Muss für Verbraucher, die auch unterwegs viel Wert auf eine authentische und nachhaltige Küche nach Euro-Toques Ernährungs-Philosophie legen.

Auf der Euro-Toques Website ( www.eurotoques.org ) ist die App – mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach auf ein iPhone oder Pad zu installieren. Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

DER FEINSCHMECKER für erfolgreiche Geschäftsleute

Geschäftsessen für 79 Cent: Vom 04. – 11. März senkt DER FEINSCHMECKER im Apple App-Store die Preise seiner Applikation „Die besten Business-Lunch-Restaurants in Deutschland“. Die App ist der praktische Begleiter für alle, die häufig beruflich unterwegs sind oder in der eigenen Stadt neue kulinarische Mittagsempfehlungen ausprobieren möchten. Statt für 7,99 EUR gibt es die App jetzt für nur 0,79 EUR: http://bit.ly/zEjw0Z

12.30 Uhr – und Sie sind spontan auf der Suche nach dem passenden Restaurant für das Mittagessen mit dem Geschäftspartner? Der FEINSCHMECKER Guide „Die besten Business-Lunch-Restaurants in Deutschland“ empfiehlt Ihnen deutschlandweit mehr als 550 Locations für den offiziellen Geschäftstermin zur Mittagszeit. Rund 400 Bilder liefern einen Einblick in die deutschlandweit besten Lokalitäten für den gemeinsamen Businesslunch. Dank detaillierter Beschreibung und Bewertung finden Sie mit Ihrem iPhone auf „Fingerwisch“ das optimale Restaurant für den erfolgreichen Geschäftsabschluss. Vom 04. bis zum 11. März ist die App DER FEINSCHMECKER „Die besten Business Lunch Restaurants“ statt für 7,99EUR für 0,79EUR erhältlich. Jetzt App downloaden: http://bit.ly/zEjw0Z

Der Guide bietet:
– Einen leichten und schnellen Einstieg in die Suchmaske
– Übersichtlich angeordnete Such-Funktionen
– Einfache Reiseplanung durch direkte Adress- und Kontaktsuche
– Speicherung der persönlichen Sucheinstellungen
– Hilfreiche Sortierungs-Filter wie „A-Z“, „In der Nähe“, „nach
Preisen“ und „nach F“ (Sortierung nach FEINSCHMECKER Bewertung)