Fachzeitschrift WEINWIRTSCHAFT prämiert die besten Dornfelderweine

Dornfelder ist die in Deutschland meistangebaute Rotweinsorte und erfreut sich bei den Verbrauchern seit Jahren einer immensen Nachfrage. Grund genug für die Fachzeitschrift WEINWIRTSCHAFT aus dem MEININGER VERLAG, die Qualität der Weine auf den Prüfstand zu stellen. Daher hatte die Redaktion Erzeuger aufgerufen, ihre Weine zum Dornfelder Cup einzureichen.

Insgesamt waren 225 Dornfelderweine zum Wettbewerb eingeschickt worden, davon 16 Prozent halbtrocken oder feinherb und 11 Prozent lieblich. „Dornfelder ist mit knapp 10.000 Hektar Rebfläche in Deutschland die Nr. 2 bei den Rotweinsorten. Vor allem in den Anbaugebieten Pfalz und Rheinhessen besitzt die Rebsorte große Bedeutung. Wirtschaftlich stellt sie seit Jahrzehnten die Brot- und Buttersorte bei den Rotweinen dar, die trinkbare, beim Publikum beliebte und kräftige Rotweine liefert. Deshalb haben wir der Rebsorte und ihren Weinen mit dem Dornfelder Cup eine Vergleichsplattform geschaffen, die den Erzeugern und Weinen einen qualitativen Vergleich und Wettbewerb bietet“, erläutert Dr. Hermann Pilz, Chefredakteur der WEINWIRTSCHAFT, die Beweggründe für die Verkostung.

Die Ergebnisse der Blindverkostung, die nach dem 100-Punkte-Schema erfolgte, beweisen dem Dornfelder ein solides Niveau. 139 Weine schnitten mit „gut“ ab, 14 davon mit „sehr gut“. 81 Weine wurden als “zufriedenstellend“ beurteilt. „Die Weine sind unkompliziert und gut zugänglich, qualitativ ist jedoch auch eine klare Grenze nach oben gesetzt. Besonders im Preissegment zwischen vier und zehn Euro findet man oftmals viel massenkompatiblen Wein für faires Geld“, so das Fazit der Redaktion.

Wirtschaftliches Handeln und qualitatives Kochen – ein Widerspruch?

Im Gegenteil – durch die Anwendung von betriebswirtschaftlichen Grundlagen in der Küche können Kosten reduziert, Arbeitsabläufe optimiert, Deckungsbeiträge erhöht und Umsätze gesteigert werden. Dies schafft finanzielle als auch zeitliche Freiräume, um ein qualitativ hochwertiges Speisenangebot zu produzieren und somit die Gästeerwartungen zu erfüllen.

Wie Küchenleiter, Souschefs und motivierte Fachkräfte dies in ihrer Küche erreichen können, zeigt Ihnen die Firma F&B Support im Praxisseminar „Betriebswirtschaftliches Handeln in der Küche“ vom 26.-27. April in Berlin auf. Die Teilnehmer erlernen die Kostenarten nach dem ABC-Schema des F&B Support‘s zu verteilen sowie Wareneinsatz- und Personalkosten zu kalkulieren. Weitere Themen des Seminars sind die Anwendung der Speisendiagnose, Gewinnoptimierung, Ermittlung der Küchenproduktivität und Errechnung von aussagefähigen Kennzahlen.

Informationen: Telefon 02154 953 52 45,
www.f-bsupport.de

Renner, Verlierer, Produktiver – das neue Küchenteam?

Nein, diese Begriffe stellen nicht die Mitarbeiter einer Küche dar, sondern sind Bausteine der betriebswirtschaftlichen Grundsätze in der Abteilung Küche. Immer öfter wird die Leistung des Küchenteams anhand der Produktivität, der Anzahl der verkauften Renner-Produkte oder der verschiedenen Kosten, die sie produzieren, gemessen. Damit die Küchenleitung diese Punkte souverän vertreten kann, veranstaltet die Firma F&B Support das Praxissminar „Betriebswirtschaftliches Handeln in der Küche“ vom 26. bis 27. Oktober in Düsseldorf. Die Teilnehmer erlernen die Kostenarten nach dem ABC-Schema des F&B Support‘s zu verteilen sowie sowie Wareneinsatz- und Personalkosten zu kalkulieren.

Weiterhing beinhaltet das Seminar Themen wie Anwendung der Speisendiagnose, Gewinnoptimierung, Ermittlung der Küchenproduktivität und Errechnung von aussagefähigen Kennzahlen.
Informationen: Telefon 0700 95 49 94 10, www.f-bsupport.de

Weingut Höpler freut sich über aktuelle Auszeichnungen

Weingut Höpler freut sich über aktuelle Auszeichnungen

Die Weinlese ist noch voll im Gange – es verspricht ein exzellenter Jahrgang zu werden – und das Weingut Höpler darf sich nach seiner „VINARIA – Auszeichnung“ (das Cuvée K7 wurde unter die fünf besten Cuvées des Landes gereiht) über weitere Auszeichnungen freuen.

Austrian Wine Challenge

Gold für das Rotweincuvée K7 2007 und Silbermedaillen für Chardonnay 2008, Weißburgunder 2008, Sauvignon Blanc 2008, Riesling 2008, Grüner Veltliner 2008, Pinot Noir Rosenberg 2006, Trockenbeerenauslese 2007 und Noble Reserve 2007.

Die awc vienna 2009 ist der größte offiziell anerkannte Weinwettbewerb der Welt. Mehr als 9000 Weine aus 33 Ländern aller 5 Kontinente wurden anonym verkostet und nach dem 100 Punkte Schema bewertet.

6. Burgenländisches Prädikatsweinforum

Mit gleich zwei Süßweinen (Trockenbeerenauslese 2007 und Noble Reserve 2007) wurde das Weingut Höpler unter die top 10 der Kategorie Trockenbeerenauslese gewählt.

Dieses Jahr haben rund 200 Weine an der Verkostung teilgenommen. Eine internationale Verkostungsjury aus Journalisten, Weinakademikern, Sommeliers und Weinhändlern ermittelten die besten Weine des Jahres.

Die deutsche Fachzeitschrift WEINWELT

Hier darf sich das Weingut Höpler über den Platz 2 für die Trockenbeerenauslese 2007 mit 92 Punkten freuen.