Karlheinz Hauser, Jörg Sackmann, Jacqueline Amirfallah, Vincent Klink, Michael Kempf

Mit den „ARD-Buffet“-Köchen lecker in den Frühling –
Ab 24. März 2014 in der SWR-Ratgebersendung im Ersten

Das „ARD-Buffet“ serviert den Frühling: Seit heute, Montag, 24. März 2014, geht es in der Küche der Ratgebersendung des SWR im Ersten eine Woche lang um das Thema „Leicht und lecker in den Frühling“. Nach den kräftigen und deftigen Wintergenüssen holen die Köche im „ARD-Buffet“ mit frischen Kräutern, Fisch und den ersten heimischen Gemüsegerichten den Frühling auf den Teller.

Den Auftakt macht heute Karlheinz Hauser mit gebratener Rotbarbe und Basilikum-Graupen. Weiter stehen in der Woche auf der Speisekarte: gefüllte Kohlrabi von Jörg Sackmann, Bärlauch-Joghurt-Creme von Jacqueline Amirfallah, Grünkernküchle von Vincent Klink und pochierte Forelle mit einer Emulsion von Erbsen und Staudensellerie von Michael Kempf.

www.SWR.de/buffet

Gault Millau 2014 – Niedersachsen

„Für die Glücksmomente, die ihre raffinierten Kreationen dem Gaumen schenken“ kürt die französische Gourmetbibel Gault&Millau die studierte Soziologin Jacqueline Amirfallah vom „Gauß“ in Göttingen in ihrer jetzt erscheinenden Deutschlandausgabe 2014 zum „Aufsteiger des Jahres“. Aus der Begründung: „Die Küche begeistert durch fein austarierte Aromatik und orientalische Töne aus der Heimat ihres iranischen Vaters.“
   
Für Gerichte wie „das von dünnen rohen Kalbsrückenscheiben umschlossene Tatar von Kalbszunge und Aubergine, das mit Sumach, einem persischen Gewürz von feiner Säuerlichkeit, und Süßdolde mit leicht anisähnlichem Duft aromatisiert und mit einer herzhaften Kichererbsencreme und karamellisierten Auberginenwürfelchen garniert ist,“ bekommt sie vom Gault&Millau, der nach dem französischen Schulnotensystem urteilt, 17 von 20 möglichen Punkten. Sie werden für „höchste Kreativität und bestmögliche Zubereitung” verliehen. Jacqueline Amirfallah ist damit neben Douce Steiner vom „Hirschen“ in Sulzburg (Südbaden) höchstbewertete Köchin in Deutschland.

Auf 17 Punkte verbessern sich auch
 Dieter Grubert vom „Titus“ in Hannover, der „gern orientalisch oder asiatisch aromatisiert“ und „seine Kombination aus Räucheraal, Wels und Avocadocreme in gemüsereicher Bouillon nach Zitronengras und Koriander duften lässt“,

 Benjamin Meusel vom Restaurant „Die Insel“ in Hannover, „dessen Gäste sich beim St-Pierre in deliziösem Bouillabaisse-Sud mit Venusmuscheln, kleinen Tintenfischen und Orecchiette-Nudeln vom Maschsee ans Mittelmeer versetzt fühlen“,

 Marc Rennhack vom „Sterneck“ in Cuxhaven, der „unaufdringlich modernistische Akzente setzt“ und „Kabeljau mit zartem Kaninchen, Bärlauchschaum und Zimtjus liiert“.

Auf 15 Punkte und damit in jene Klasse, in der nach dem Verständnis des Guides Kochen zur Kunst wird, steigert sich Katja Burgwinkel vom „Novalis“ in Nörten-Hardenberg, die „neuerdings einfachere, klarere und logischere Kreationen wie Erbsencreme mit Jakobsmuschel, karamellisierten Erbsen und Minzschaum auftischt“. Dieselbe Note erhält auf Anhieb Sascha Lissowsky vom neueröffneten „Osning“ in Bad Rothenfelde, wo er „modernisierte regionale Gerichte aus besten Produkten bietet, die geschmacklich und handwerklich nahezu perfekt sind“.
   
Platz 1 der kulinarischen Hitparade des Gault&Millau in Niedersachsen und ihre 19 Punkte vom Vorjahr verteidigen Thomas Bühner vom „La Vie“ in Osnabrück und Sven Elverfeld vom Restaurant „Aqua“ in Wolfsburg. Bei dem „jeden kochtechnischen Kniff kennenden Bühner warten in den kühl kalkulierten und ansprechend arrangierten Tellerlandschaften bis zu zwei Dutzend Komponenten pro Gang darauf, vom hoch konzentriert schauenden, riechenden und schmeckenden Genießer goutiert zu werden. Höchst raffiniert der auf der Zunge zergehende Rehrücken aus dem exotischen Gewürzsud mit geräuchertem Gänseleberschaum, marinierten und geräucherten Rübchen, marinierter Grapefruit und Avocado-Vanille-Creme.“ Bei Elverfelds „Kabeljau unter leicht geschmolzener Kalbskopfsülze mit brauner Butter und Perlzwiebeln beeindruckt Blumenkohl in Texturen: kleine Röschen, roh marinierte dünne Scheiben, mit Nussbutter angereichertes Püree und ‚Asche‘ aus getrockneten Blumenkohlblättern, die über den Fisch gestreut ist. Beim Damhirschrücken mit Senfcreme und Pastinaken auf einer Wildsauce gibt’s hauchdünne Blätter von Kohlrabi, in Rotkohlsud fast noch bissfest gegart, über feinst geschnittenem mariniertem Rotkohl zu einer kleinen Stange zusammengerollt. Das Ergebnis ist ein handfester Gegenpart zum schmelzend zarten Wild.“
   
Den beiden Spitzenköchen folgt – neben Jacqueline Amirfallah – ein Quintett, das seine 17 Punkte aus dem Vorjahr wieder mit herausragenden Gerichten rechtfertigt:

Götz Knauer vom „Torschreiberhaus“ in Stadthagen, „der klassische Zubereitungen mit den Aromen der Welt aufmuntert: gebratene Wachtelbrust mit Panch-Phoron-Lack aus der bengalischen Küche, in südamerikanischem Chimichurri gebeiztes Rinderfilet, Schokoladeneis auf indische Kulfi-Art mit Safrantönen, Mandeln, Pistazien, Teearomen und Früchten“,

Holger Lutz vom „Endtenfang“ in Celle („beeindruckend der in Hühnerhaut gerollte, zu einem dicken Türmchen aufgeschichtete Saibling mit leicht limonigem Kartoffelstampf, umrahmt von kräftigem Hühnerfond und gekrönt vom frischen Akzent feiner Brunnenkresse“),

Stephan Schilling vom „Schillingshof“ in Friedland („weltläufige Landhausküche von Jakobsmuscheln auf Knollensellerie-Carpaccio mit Walnusspesto bis Fjordforellen-Sashimi mit Glasnudeln, Wasabi-Nüssen und scharfer Sojasauce“),

Achim Schwekendiek vom „Schlosshotel Münchhausen“ in Aerzen („Die Küche des Triathleten und Marathon-Manns Schwekendiek ist leicht und schlank wie der Paella-Salat mit Hummer, Calamaretti, Reisschaum und milder Aïoli oder der Steinbutt mit vorzüglichem Blattspinat und winzigen Krabben voller Meeresfrische.“)

Damit stehen von den 110 deutschen Köchen, die zwischen 17 und 19,5 Punkten bekommen, 10 in Niedersachsen am Herd.

Die Tester beschreiben und bewerten dieses Jahr insgesamt 60 Restaurants in Niedersachsen. 51 Küchenchefs zeichnen sie mit einer oder mehreren Kochmützen aus, wofür die Könner am Herd mindestens 13 von 20 möglichen Punkten erreichen müssen, was einem Michelin-Stern nahe kommt. Das schaffen außer dem „Osning“ in Bad Rothenfelde auch die neueröffneten oder erstmals bewerteten Lokale „Zucker“ in Braunschweig, „Seabreeze“ in Buxtehude, „Die Mühle“ in Jork und „Saphir“ in Wolfsburg (jeweils 14 Punkte).
    
Im Vergleich zur Vorjahresausgabe serviert der wegen seiner strengen Urteile und deren zuweilen sarkastischer Begründung von den Köchen gefürchtete, von den Gourmets mit Spannung erwartete Gault&Millau in Niedersachsen sieben langweilig gewordene Restaurants ab und nimmt sechs neu auf, elf werden höher, neun niedriger bewertet. Vier Küchenchefs verloren die begehrte Kochmütze. Ferner beschreibt und klassifiziert der Gault&Millau Deutschland 2014 250 Hotels.

Ab sofort erhalten Genießer mit dem Erwerb der Printausgabe des Gault&Millau Deutschland 2014 auch Zugang zu den exklusiven Web&App-Services.

Gault&Millau Deutschland 2014 – Der Reiseführer für Genießer
31. Jahrgang, 736 Seiten, 29,99 Euro
ISBN: 978-3-86244-487-8 Christian Verlag München

Die besten Restaurants des Gault&Millau in Niedersachsen
19 Punkte
La Vie in Osnabrück
Aqua in Wolfsburg

17 Punkte
Schlosshotel Münchhausen in Aerzen
Endtenfang in Celle
Sterneck* in Cuxhaven
Schillingshof in Friedland
Gauß* in Göttingen
Die Insel* und Titus*  in Hannover
Torschreiberhaus* in Stadthagen

16 Punkte
Allerkrug und Palio in Celle
Schäferstuben in Fassberg
Genießer Stube in Friedland
Berggasthaus Niedersachsen in Hannover
Perior in Leer
Zum Heidkrug in Lüneburg
Marco Polo*** in Wilhelmshaven

15 Punkte
Keilings in Bad Bentheim
Das alte Haus in Braunschweig
Gasthaus Lege, Kokenstube und Ole Deele in Burgwedel
Gaudí in Göttingen
Novalis* in Nörten-Hardenberg
Seesteg*** auf Norderney
Osning** in Bad Rothenfelde
La Fontaine*** in Wolfsburg

* Aufsteiger  **Newcomer  ***Absteiger

Unser Bericht zum Gault Millau 2014: www.gourmet-report.de/artikel/344791/Berlin-raeumt-ab-beim-Gault-Millau-2014/
Die Resultate aus den Bundesländern:
Berlin: www.gourmet-report.de/artikel/344792/Gault-Millau-2014-Berlin/
Baden-Würtemberg: www.gourmet-report.de/artikel/344793/Gault-Millau-2014-Baden-Wuertemberg/
Brandenburg: www.gourmet-report.de/artikel/344794/Gault-Millau-2014-Brandenburg/
Bremen: www.gourmet-report.de/artikel/344795/Gault-Millau-2014-Bremen/
Hamburg: www.gourmet-report.de/artikel/344796/Gault-Millau-2014-Hamburg/
NRW: http://www.gourmet-report.de/artikel/344797/Gault-Millau-2014-NRW/
Rheinland-Pfalz: www.gourmet-report.de/artikel/344798/Gault-Millau-2014-Rheinland-Pfalz/
Saarland: www.gourmet-report.de/artikel/344799/Gault-Millau-2014-Saarland/
Sachsen-Anhalt: www.gourmet-report.de/artikel/344800/Gault-Millau-2014-Sachsen-Anhalt/
Sachsen: www.gourmet-report.de/artikel/344801/Gault-Millau-2014-Sachsen/
Schleswig-Holstein: www.gourmet-report.de/artikel/344802/Gault-Millau-2014-Schleswig-Holstein/
Thüringen: http://www.gourmet-report.de/artikel/344803/Gault-Millau-2014-Thueringen/
Hessen: www.gourmet-report.de/artikel/344808/Gault-Millau-2014-Hessen/
Mecklenburg-Vorpommern: www.gourmet-report.de/artikel/344807/Gault-Millau-2014-Mecklenburg-Vorpommern/
Niedersachsen: www.gourmet-report.de/artikel/344806/Gault-Millau-2014-Niedersachsen/
Bayern: www.gourmet-report.de/artikel/344805/Gault-Millau-2014-Bayern/

Alle Restaurants von 15 bis 19,5 Punkten in Deutschland: www.gourmet-report.de/artikel/344804/Gault-Millau-2014-Restaurants/

Zum Vergleichen, der Michelin 2014 mit allen Sternerestaurants: http://www.gourmet-report.de/artikel/344782/Alle-Sterne-Restaurants-Deutschland-2014/

Kochpläne ARD Buffet Oktober 2012

                                                                                         
ARD-Buffet Kochen
Okt. 2012

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

ARD-Buffet
01.10. Frank Buchholz

Hirschrücken unter der Walnuss-Pinienkern-Kruste und Rote Bete Püree

02.10. Jörg Sackmann

Poularden-Saté
mit Schmorkürbis
03.10.

Ausfall,
Tag der deutschen Einheit

04.10. Vincent Klink

Königsberger Klopse
05.10. Michael Kempf

Mit Kamille gebeizter Saibling auf LauchFllammkuchen

So schmeckt Österreich
08.10. Frank Buchholz

Backhendel mit Kartoffelsalat und Kürbiskernöl  

09.10. Jörg Sackmann

Waldpilzschmarrn
10.10. Jacqueline Amirfallah

Wiener Schnitzel
mit grünem Salat
 11.10. Vincent Klink

Gebackene Topfennudeln
12.10. Otto Koch

Gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren und  Schnittlauchsauce

ARD-Buffet

1. Stunde
15.10. Karlheinz Hauser

Fingerfood-Variationen

16.10. Jörg Sackmann
Quarksoufflé mit

Birnen-Quitten-Kompott

17.10. Jacqueline Amirfallah

Apfeltiramisu im Glas

18.10. Vincent Klink

Vanillemousse mit Himbeersauce

19.10. Michael Kempf

Milchreis nach Gabriele

2. Stunde
Crepinette und Roulade vom Kaninchen mit Wirsing
Gespicktes Zanderfilet auf Weißkohlrisotto
Kohlroulade mit Schafskäse und Gewürzlinsen

Geschnetzelte Entenbrust mit Weintrauben

Lachsfilet im Strudelblatt mit Rotweinspinat und Safransabayon

ARD-Buffet

1. Stunde
22.10. Karlheinz Hauser

Herbstliche Gazpacho

 
23.10. Jörg Sackmann

Gratin von Meeresfrüchten mit Ananaschutney

24.10. Jacqueline Amirfallah
Schokoladenmousse mit Vanillehippe

25.10.Vincent Klink
Apfelstrudel

26.10. Martin Gehrlein
Hagenbuttenmark

2. Stunde
Bachsaibling mit Kürbisfontina
Frikandeau vom Kalb mit Apfelkompott und Kartoffelpüree
Gebratene Hähnchenbrust mit Quittensauce und Venere-Reis

Käsesouffle mit gebratenem Wurzelgemüsesalat
Involtini vom Wildschwein mit Haselnuss-Nudeln und Hagebuttensauce

ARD-Buffet

1. Stunde
29.10. Karlheinz Hauser
Artischockensuppe

30.10. Jörg Sackmann
Polentaknödel

31.10.Jacqueline Amirfallah
Kroketten von der Räucherforelle

01.11 Vincent Klink
Birnenkompott mit Ingwer und armen Rittern

02.11. Sören Anders
Rosmarin Crème brûlée mit Zitrusfrüchten

2. Stunde
Stubenküken gefüllt mit Pilzen
Entenbrust in Honig karamellisiert
Püree von weißen Bohnen und Dill mit gebratener Forelle
Rehgulasch mit Bratbirne und Schupfnudeln
Gefüllte  Reisbällchen auf Herbstgemüseragout

ARD-Buffet

Montag, 16.7.2012  
Zuschauerfragen zum Thema: Einkochen und Einmachen,
Marmelade machen
Expertin: Barbara Bjarnasson, Ernährungswissenschaftlerin
Sören Anders bereitet heute zu: Gurkenkaltschale mit Dill
und Roulade vom Lachs

Dienstag, 17.7.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Busreisen
Expertin: Gudrun Christensen, Rechtsanwältin
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Gefüllter Kaninchenrücken
mit Ricotta-Ravioli und Estragonbutter

Mittwoch, 18.7.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Beleuchtungstipps für Garten und
Balkon
Experte: Volker Heß, Gärtnermeister
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Blumenkohlsalat mit
Kapernmayonnaise, Sardellen und gebratenem Fisch

Donnerstag, 19.7.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Hautkrebs
Experte: Dr. Eggert Stockfleth, Charité Berlin
Vincent Klink bereitet heute zu: Kartoffelroulade mit
Blattsalat

Freitag, 20.7.2012
Heute live zu Gast im Studio: Rebecca Simoneit-Barum
Zuschauerfragen zum Thema: Beruf und Familie
Expertin: Dr. Sandra Flämig, Fachanwältin für Arbeitsrecht
Otto Koch bereitet heute zu: Schafskäse-Olivensoufflé auf
Tomaten-Carpaccio

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr

Olaf Feuerstein

Es ist stets eine große Herausforderung, verwöhnte Gaumen zum Entzücken zu bringen. Wenn dies nun wie beim „Göttinger Gourmet Festival“ gelingt, ist es Verdienst der Küchenteams und Servicebrigaden, die Außergewöhnliches leisten. Zum zweiten Mal fand nun die Veranstaltung mit „Grandezza“ in Küche und Keller im Göttinger „Planea Basic“ statt. Gastgeber Olaf Feuerstein, Chef der Hotel Freizeit In Unternehmensgruppe, hatte wieder herausragende Küchenchefs und Spitzenwinzer eingeladen.

Mit Gaumengenüssen von Entenleber über Thunfisch-Sashimi bis frischen „Sylter Royal“-Austern und feinsten Tropfen von Alexander Laible – u.a. den als „weltbesten Weißwein der Welt“ prämierten Chardonnay 2011 – und Tina Pfaffmann sowie köstlich-prickelnden Champagner aus dem Maison Taittinger gerieten die Gäste geradezu in Verzückung. Einhelliges Votum: Die Steigerung zur Premiere ist gelungen, der Erfolg vom vergangenen Jahr übertroffen – und die Vorfreude auf das Göttinger Gourmet Festival 2013 noch größer.

Das Küchenteam des „Planea Basic“ brillierte mit herausragenden Leistungen auch zweier Nachwuchskräfte: Jens Peters und Christian Gliem, noch Auszubildende im zweiten und dritten Lehrjahr, brillierten mit Gazpacho mit Tataki vom Seeteufel und Kirsche sowie Calamaretti mit Linguine. Die höchst anzuerkennende Leistung der jungen Leute zeigt, dass große Küche immer wieder neu erfunden werden kann und stets neu errungen werden muss. Die hauseigenen Topköche Torben Glaser und Christopher Marth luden zur Küchenparty mit Terrine vom Leipziger Allerlei und Zweierlei vom Schedener Reh mit Petersilienwurzel und Birne. Das neue Küchenkonzept des „Planea Basic“ erfuhr eine vom Publikum sehr willkommen geheißene Adelung und macht damit erneut Lust auf mehr zeitgemäße, leckere Küche am historisch bedeutsamen Ort.

Mit TV-Köchin Jacqueline Amirfallah (Restaurant „Gauss“ in Göttingen) war eine Michelin-Sterne-verdächtige Directrice der feinen Gaumengenüsse zugegen. Ihre Galantine von der Wachtel mit ungestopfter Entenleber eroberte auf Anhieb die Herzen der kritischen Gäste. Andere hingegen schwärmten für ihr Rindertatar mit Pulpo, sowohl als Augenschmaus und aromatischer Aufschrei eine großartige Erfahrung wert.

Alexander Hahn vom Hotel Krone in Hirschberg setzte folgerichtig auf Fleischeslust. Sein rosa gebratener Neuseeländer Lammrücken und Cannelloni von geräucherter Paprika und Ziegenkäse waren im Nu restlos vertilgt. Ein exzellentes Stück Fleisch mit feinen Röstaromen ist auf jedem Food-Festival Garant für Erfolg und Wohlempfinden. Wer jedoch auch sein Thunfisch-Sashimi nebst Gewürzlachs mit Espuma vom grünen Apfel und Wasabi goutierte, vermag seine Freude über feinste Fischküche japanischer Prägung zu teilen.

Nicht verpassen durfte man die einfach überwältigenden Zeugen der großartigen italienischen Küche von Roberto Rossi aus dem Lübecker „Schabbelhaus“: saison-gerechter Spargel á la carbonara und – ein Genuss der feinen Sinne – Risotto mit Jacobsmuschel und Basilikum.

Für Erstaunen sorgten schon zur Eröffnung des Gourmet Festivals die vier kleinen Köstlichkeiten von Chocolatier Christian Bach von der gleichnamigen Konditorei aus Bad Wildungen. Seine kunstvoll kreierten Wunderwerke waren längst vor der klassischen Dessertzeit vergriffen – was wieder einmal beweist, dass die Patisserie längst eine eigene hohe Bedeutung in der Küche erlangt hat.

Wer sich dem flüssigen Gold verbunden fühlt, konnte bei Starwinzerin Tina Pfaffmann aus Frankweiler sein Gläsle bestellen und sich beispielsweise mit einem herausragenden Weißen Burgunder 2011 oder einem betörenden Pink St. Laurent 2011 verwöhnen. Winzerkollege Alexander Laible aus dem badischen Durlach überraschte selbst erfahrene Weinkenner mit dem Riesling Alte Reben, prämiert als „Deutschlands besten Weißwein“. Notiz am Rande: Just dieses Edelgewächs unterstreicht als Hauswein im „Planea Basic“ den Anspruch des Toprestaurants. Großen Applaus erhielt Laible für die letzten Flaschen des als „weltbesten Weißweines“ prämierten Chardonnay 2011, der unter knapp 11.000 Weinen diese höchste Auszeichnung errungen hatte. Beim Göttinger Gourmet Festival wurde er noch einmal ausgeschenkt – in wenigen Tagen dürfte die absolut letzte Flasche entkorkt werden.

Das Göttinger Gourmet Festival hat mit seiner zweiten Auflage seinen Anspruch auf Augenhöhe zu anderen etablierten Food-Veranstaltungen bekräftigt und verdiente sich die freimütige Anerkennung der illustren Gäste , die längst nicht nur aus der Universitätsstadt den Weg zum modernen Restaurantbau neben der Sternwarte fanden. Die rauchig-verträumten Klänge der Soulsängerin Nicole Jukic, eine mit dem Kasseler Kunstpreis der Dr-Wolfgang-Zippel-Stiftung ausgezeichnete Künstlerin, und ihren Begleitern an Piano und Drums versetzten so manchen in positive Schwingungen.

ARD-Buffet

Montag, 5.3.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Schulterschmerzen
Experte: Prof. Dr. Joachim Grifka, Universität Regensburg
Frank Buchholz bereitet heute zu: Glasierte Perlhuhnbrust
mit Morchelsauce

Dienstag, 6.3.2012
Live-Schalte und Zuschauerfragen zur Cebit Hannover an
Andreas Reinhardt, ARD-Multimedia-Experte
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Lammnavarin mit Erdfrüchten
und Selleriepüree

Mittwoch, 7.3.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Traumdeutung
Experte: Konrad Lenz, Psychologe und Traumforscher
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Kalbschnitzel mit
Liebstöckel-Knusper-Panade und Möhrengemüse

Donnerstag, 8.3.2012
Heute live zu Gast: Stefan Gwildis, Musiker
Zuschauerfragen zum Thema: Entspannen mit Heilkräutern
Expertin: Astrid Fiebich, Heilpraktikerin
Vincent Klink bereitet heute zu: Ofenschlupfer -Soufflée mit
Schokosauce

Freitag, 9.3.2012
Weltcup Nordische Kombination

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr

ARD-Buffet

Montag, 6.2.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Geldanlagen
Experte: Frank Lehmann
Frank Buchholz bereitet heute zu: Spitzkohlroulade auf Bergmanns-Spargel in Rahm

Dienstag, 7.2.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Die Kartoffel
Expertin: Brigitte Neumann, Ökotrophologin
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Tafelspitz mit Bratkartoffelsalat

Mittwoch, 8.2.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Sträucher und Gehölze
Experte: Volker Heß, Gärtnermeister
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Falafel mit scharfer Linsensauce und Gewürzjoghurt

Donnerstag, 9.2.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Prostata
Experte: Prof. Frank Sommer, Arzt für Männergesundheit
Vincent Klink bereitet heute zu: Pot au feu von Wirsing und Roter Bete mit Kalbszunge

Freitag, 10.2.2012
Entfällt wegen Biathlon Weltcup

 

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr

ARD-Buffet

Montag, 30.1.2012
Live Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Haare färben
Experte: Christoph Maria Krämer, Friseurmeister
Karlheinz Hauser bereitet heute zu: Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

Dienstag, 31.1.2012
Menschen live: Christian und Jan Walliser, Tiger-Dompteure
Zuschauerfragen: Tierarztsprechstunde, mit Dr. Joachim Willuhn, Tierarzt
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Schweinebäckchen mit Parmaschinken, Blutwurst und Apfel

Mittwoch, 1.2.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Steuererklärung 2011
Expertin: Stefanie Zipp, Stiftung Warentest
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Kartoffelrösti mit Lachstatar und Feldsalat

Donnerstag, 2.2.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Saunabaden
Experte: Dr. Johannes Naumann, Badearzt
Vincent Klink bereitet heute zu: Weißweinsauerkraut mit Speckfrikadellen und Kartoffelpüree

Freitag, 3.2.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Reinigen, Pflegen und Imprägnieren von Winterkleidung
Expertin: Silvia Frank, Netzwerk Haushalt
Michael Kempf bereitet heute zu: In Buttermilch eingelegte Hirschhaxe mit Petersilienwurzelgemüse

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr

ARD-Buffet

Montag, 23.1.2012
Live-Schalte zur Grünen Woche nach Berlin mit
Bundesernährungsministerin
Ilse Aigner
Zuschauerfragen an ARD Buffet Koch Karlheinz Hauser
Karlheinz Hauser bereitet heute zu: Gambas mit Orangenbutter

Dienstag, 24.1.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Fisch
Expertin: Dagmar von Cramm, Ernährungswissenschaftlerin
Jörg Sackmann bereitet heute zu: Lachswürfel auf
Lauchraviolis

Mittwoch, 25.1.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Rauchmelder
Experte: Roland Goertz, Branddirektion Karlsruhe
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Rosenkohl mit
Rinderhack und Schwarzkümmel gefüllt

Donnerstag, 26.1.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Hausratversicherung
Experte: Thorsten Rudnik, Bund der Versicherten
Vincent Klink bereitet heute zu: Rehragout mit Schupfnudeln

Freitag, 27.1.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Analog-Digital-Umstieg
Experte: Bertram Bittel, Direktor Technik und Produktion SWR
Michael Kempf bereitet heute zu: Grünkernsoufflé mit Kürbis-
Curry-Ragout

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr

ARD-Buffet

Montag, 9.1.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Das richtige Bettzeug – für
einen erholsamen Schlaf
Expertin: Silvia Frank, Netzwerk Haushalt
Karlheinz Hauser bereitet heute zu: Bachsaibling-Roulade

Dienstag, 10.1.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Diabetes
Experte: Prof. Kristian Rett, Chefarzt Endokrinologie und Diabetologie
Martin Gehrlein bereitet heute zu: Cordon bleu mit Herzoginkartoffeln

Mittwoch, 11.1.2012
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Expertin: Brigitte Neumann, Ernährungswissenschaftlerin
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Im Zitronensud pochierte Hähnchenbrust mit gelben Linsen

Donnerstag, 12.1.2012
Heute live zu Gast im Studio: Max Tidof, Schauspieler
Live-Ratgeber und Zuschauerfragen zum Thema: Kreuzfahrten
Experte: Wilhelm Pape, Kreuzfahrt-Experte
Vincent Klink bereitet heute zu: Rohrnudeln mit Apfelmus und Vanillesauce

Freitag, 13.1.2012
Zuschauerfragen zum Thema: Glück – wie finde ich es?
Experte: Prof. Tobias Esch, Glücksforscher
Otto Koch bereitet heute zu: Wildschweinfrikadellen auf Rotkrautsalat

Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags, 12.15 – 13.00 Uhr