Topinambur von Tim Raue

Topinambur von Tim Raue, zubereitet im Twelix- Artisan-Backofen von KitchenAid

Zwei-Sterne-Koch Tim Raue hat Rezepte für die Großgeräte des amerikanischen Premiumküchengeräteherstellers KitchenAid entwickelt. Seit 2012 wurde sein Restaurant Tim Raue vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet, 2015 eröffnete Raue bereits sein viertes Restaurant. Seine Küche ist puristisch asiatisch und zeichnet sich durch die Verwendung bewusst weniger Produkte aus.

Zutaten (für 4 Personen)

800 g Topinambur, gleich groß geviertelt 1 rote Thaichili, feinst gehackt
6 EL geklärte Butter
6 EL Ahornsirup

4 EL schwarzer Pfeffer, grob zerstoßen 2 TL Fleur de sel

200 ml Geflügelfond
100 ml Sahne
2 EL thailändische Fischsoße 2 EL Tabasco rot
1 EL Knoblauch, fein gehackt Fleur de sel
Stärke

40 g kalte Butter in Stückchen 4 EL Haselnüsse, gehackt
4 EL Rosinen, gehackt

Zubereitung

Chili, geklärte Butter, Ahornsirup, Salz und Pfeffer vermengen, die Topinamburviertel damit marinieren. Im Anschluss in Alufolie einpacken und im KitchenAid-Backofen bei 180 Grad Celsius für 30 Minuten garen.

Tim Raue bringt Geflügelfond, Sahne, Fischsoße, Tabasco und Knoblauch in einem Topf zum Kochen. Er schmeckt es mit Fleur de sel ab und bindet es mit Stärke leicht ab.

Die kalte Butter, Haselnüsse und Rosinen in die Soße rühren.

Den Topinambur platziert Tim Raue am liebsten in einem tiefen Teller und nappiert es mit der Soße.

Weitere Informationen unter: www.KitchenAid.de

Weitere Rezepte von Tim Raue:
http://www.gourmet-report.de/artikel/346533/Zitronenhuhn/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346532/Topinambur/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346531/Kabeljau/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346530/Dim-Sum-Teig/
http://www.gourmet-report.de/artikel/346529/Lamm-Buletten/

Rezept Volker Drkosch

Sous-Vide-Rezept von Volker Drkosch, Düsseldorfer Sterne- und Partnerkoch von KitchenAid – Rosa gegarter Rehrücken an Belugalinsen mit Haselnussöl

Zutaten für 4 Personen
600 g Rehrücken ohne Knochen, schier pariert 4 EL Haselnussöl
6 Wachholderbeeren
2 Lorbeerblätter
4 Pimentkörner
2 Nelken
10 schwarze Pfefferkörner
6 Korianderkörner

Zutaten Linsengemüse:
100 g Belugalinsen
30 g Butter
800 ml Geflügelfond
1 Karotte
2 Scheiben roher Schinken 4 kleine Schalotten
1 Petersilienwurzel
50 ml Madeira
100 ml roter Portwein
30 ml Balsamico-Essig
1 Zweig Thymian
1 Zweig Petersilie

Zubereitung rosa gegarter Rehrücken
Die angegebenen Gewürze in einer Pfanne leicht erwärmen, fein mörsern und mit dem Haselnussöl vermischen. Die Gewürzmischung auf den portionierten Rehrücken, circa 50 Gramm pro Portion, verteilen und im Chef Touch von KitchenAid einvakuumieren. Das einvakuumierte Wildbret bei 58° Grad, je nach Gartstufe, 8-14 Minuten im Dampfgarer von KitchenAid garen.

Zubereitung Linsengemüse
Die Schalottenwürfel, die klein geschnittene Petersilienwurzel und die Karotte glasig andünsten und den rohen Schinken zugeben. Die Linsen zufügen, mit anschwitzen und nach und nach mit Madeira und Portwein ablöschen. Mit dem Geflügelfond auffüllen und die Linsen garkochen. Einen Teil der Linsen entnehmen, im Mixer pürieren und das Linsengemüse damit binden. Zuletzt den entstandenen Haselnussfond aus dem Vakuumbeutel, den Balsamico-Essig und die gehackten Kräuter zu den Belugalinsen geben und herzhaft, süßsauer abschmecken.
Anrichten Rosa gegarter Rehrücken an Belugalinsen mit Haselnussöl
Den rosa gegarten Rehrücken mit den Linsen auf einem Teller schön anrichten.

Lea Linster

Am Samstag, den 18.08.2012 um 18:15 Uhr erwartet Sie Lea Linster mit „Leas Classics“ im SR Fernsehen:

 

Alles in Aspik

Zutaten: für vier Personen Aspik


½  L Eis-Wasser 
35 g Aspik
20 ml Essig 
50 ml Weißwein

Mousse von Räucherlachs:


100 g Räucherlachs
200 ml Gemüsefond oder Geflügelfond oder Jus de Crevettes
 (500 g rohe Crevetten mit ½ l Wasser, Sellerie und Zwiebel aufkochen. 20 Minuten ziehen lassen und passieren).
2 Blatt Gelatine
 Piment d’Espelette
 etwas Zitronensaft
100 g geschlagene Sahne

Huhn in Aspik:


2 Hühnerbrüste
1 Bd. Petersilie
1 El Balsamico Essig
100 g Karotten
100 g Sellerie
100 g Erbsen 
8 Kirschtomaten
4 kleine Baby-Fenchel
 Salz, Pfeffer

Für das Huhn in Aspik die Hühnerbrüste salzen, pfeffern und braten. Aus der Pfanne nehmen und mit klein geschnittener Petersilie und Balsamico Essig beträufeln. Danach abkühlen lassen. 
Karotten, Sellerie, frische Erbsen, Tomaten und Fenchel waschen, schneiden und in der Dampfblume garen und ebenso abkühlen lassen.
In die Teller etwas Aspik geben und fest werden lassen. Alle Zutaten drauflegen, mit Aspik übergießen und kalt stellen.

Für die Räucherlachs-Mousse den Lachs im Mixer pürieren und den Gemüsefond (bzw. Geflügelfond oder den Crevetten-Jus) dazugeben. Die Gelatine im kalten Wasser quellen lassen und in etwas heißem Crevettenfond auflösen und zum Lachs geben. Das Ganze auf Eis abkühlen lassen bis es anzieht und danach die geschlagene Sahne unterheben.
In Gläser einfüllen. Mit etwas Räucherlachs und Dill dekorieren.
Tipp: Um das Aspik noch schöner zu machen gibt man, wenn es halbsteif ist, essbares Blattgold drunter oder ganz klein geschnittene Karotten- oder Porréewürfel.