Kärntner Köche laden zum Schmankerl-Festival

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2015 laden Kärntens kreativste Köche erneut zum 6-tägigen KüchenKult auf insgesamt 11 Kulinarikbühnen. Neben den bekannten Schauplätzen Faaker See und Villach geht es heuer erstmals auch an den Ossiacher See und nach Arriach, dem Mittelpunkt Kärntens. Und die Besetzung verspricht auch diesmal eine Woche voller außergewöhnlicher Genüsse, die die Vielfalt des Alpen-Adria-Raums auch kulinarisch erlebbar machen.

Die Genusskünstler 2016 :

Stefan Lastin – Frierss Feines Haus, Villach

Hermann Andritsch – Gourmetrestaurant Lagana, Villach

Gerhard Satran – Stiftsschmiede, Ossiach

Stephan Gerstner – Wirt in Judendorf, Villach

Hannes Tschmernjak – Der Tschebull, Egg am Faaker See und Nobilvini wein.lounge & enoteca, Villach

Tici Kaspar und Michael Ceron – Zitrusgarten, Faak am See

Michaela Neumayr und Jürgen Perlinger – „Das Kleine Restaurant“ im Warmbaderhof, Villach

Claudia und Bernhard Trügler – Gasthof Alte Point, Arriach

Michaela Widnig-Tiefenbacher – Naturel Hoteldorf Schönleitn, Oberaichwald

Familie Melcher – Hotel Karnerhof, Egg am Faaker See

03. Mai, 18.30 Uhr – Frierss Feines Haus

FEINER FRÜHLINGSAUFTAKT. Gleich zum Start weiß Stefan Lastin mit hochklassiger Bodenständigkeit zu überzeugen. Auf die Teller kommt Frühling in seiner feinsten Form. Dabei vertraut Chefkoch Lastin naturgemäß auf die hochwertigen Produkte aus dem Hause Frierss.

04. Mai, 12.00 Uhr – Gourmetrestaurant Lagana

VEGANER HAUBENGENUSS. Eine Premiere beim KüchenKult: Zwei-Hauben-Koch Hermann Andritsch zaubert vier vegane Gänge auf die Teller und verspricht eine Überraschung fürs Dessert. Als Basis dienen die saisonalen Spezialitäten eines Gailtaler Gemüsebauern und von Gemüse Robitsch.

04. Mai, 19.00 Uhr – Stiftsschmiede

KARNTEN FISCHKÜCHE DES SÜDENS. Gerhard Satran wird von regionalen Fischern und Produzenten täglich mit den besten und frischesten Rohprodukten beliefert. Die Planung des mehrgängigen Menüs entsteht daher erst kurz nach Bestellung der verfügbaren Ware. Lassen Sie sich überraschen!

05. Mai, 12.00 Uhr – Wirt in Judendorf

DIE KÄRNTNER KULTURNUDEL B(T)RAUT SICH WAS. Erstmals beim KüchenKult dabei, wartet der Wirt in Judendorf gleich mit einem besonders vielfältigen Programm auf: Kärntner Nudel trifft Branzino, dazu gibt es Spargel aus dem Lavanttal, Schafsfrischkäse, Taleggio … ergänzt durch eine harmonische Bierbegleitung mit Spezialitäten der Villacher Brauerei und der Schleppe Brauerei.

05. Mai, 18.30 Uhr – Der Tschebull

Alpe Adria Spargelfestspiele. Der KüchenKult-Klassiker! Beim Tschebull wird einmal mehr allerfeinster Spargel geboten. Außerdem in der Menüfolge: gemischtes Gesottenes sowie Bollito Misto. Degustationen mit Topwinzern und Destillateuren runden das stimmige Programm ab.

06. Mai, 12.30 Uhr – Zitrusgarten Faak am See

TICI KOCHT IM ZITRUSGARTEN. So nah ist niemand am Produkt! Tici Kaspar verarbeitet vor Ort die Bio-Zitrusfrüchte von Michael Ceron und kombiniert sie mit frischen, regionalen Schmankerln. Der gläserne Zitrusgarten mit verschiedenen Kochstationen sorgt für ein himmlisches Rundum-Wohlgefühl.

06. Mai, 19.00 Uhr – „Das kleine Restaurant“ im Warmbaderhof

KULTIGE SCHWEINEREI  VOM  LAMM & SCHAFSKÄSE – geschmort, gekrönt, geräuchert. Im stilvollen Ambiente „des Kleinen Restaurants“ im Warmbaderhof Villach wird Schwein geschmort, Lamm gekrönt und Schafkäse geräuchert. Küchenchef Jürgen Perlinger und Pâtissière Michaela Neumayr versprechen kultverdächtige Geschmackserlebnisse!

07. Mai, 11.00 Uhr – Nobilvini wein.lounge & enoteca

ALPE-ADRIA-MATINÉE & CHAMPAGNER. Die Champagner Matinée feiert ihre prickelnde Premiere beim KüchenKult! Mit raren Jahrgangschampagnern sowie Prestige-Cuvées von Perrier-Jouët & Mumm – und der fachkundigen Begleitung durch Hannes Tschemernjak (Tschebull) und Gert Weihsmann Pernod Ricard).

07. Mai, 12.00 Uhr – Gasthof Alte Point

WILDES ARRIACH. Ebenfalls zum ersten Mal dabei: Der Gasthof Alte Point im Luftkurort Arriach. Claudia und Bernhard Trügler setzen bei ihrem Debut auf allerfeinste Regionalität. Das Wild stammt von der Jagdgemeinschaft Dreihofen-Wöllan, die Destillate vom Schnapsbrenner “LaGraSch” aus dem Millstätter Raum.

07. Mai, 18.00 Uhr – Naturel Hoteldorf Schönleitn

SCHÖNLEITNER WIRTSHAUSKULT. Nach einem Aperitif am Dorfplatz und Schmankerln aus dem Freiluft-Backofen verwöhnt das Naturel-Team im Dorfwirt mit Saiblingsfilet, Lavanttaler Spargel, Räucherforelle und mehr. Partner des Abends sind die Fischzucht Feld am See, das Weingut la Viarte sowie Käsesommelier Reinhard Winter.

08. Mai, 12.00 Uhr – Hotel Karnerhof

BRUNCHEREI IN TÜRKIS. Einmal mehr das perfekte Finale des KüchenKults: Bei traumhafter Aussicht auf den türkisblauen Faaker See verwöhnt Familie Melcher  vom Hotel Karnerhof beim Sonntagsbrunch am Muttertag mit Köstlichkeiten aus der vielfach prämierten Küche.

KüchenKult & KurzUrlaub. Für den doppelten Genuss in einer der schönsten Regionen des Alpen-Adria-Raums haben die KüchenKult-Partnerhotels spezielle Angebote geschnürt. Buchungsmöglichkeiten (auch inklusive Flug) und weitere Details gibt es unter www.kuechenkult.at  

Und auch für die weiteren KüchenKult-Feste des Jahres ist schon alles angerichtet: Am 2. Juli verwöhnen die besten Köche der Region bei der „langen Tafel“ – einem kulinarischen Brückenschlag über die Villacher Draubrücke – und von 3. bis 9. Oktober kann man im Rahmen des Herbstfestivals die schönsten Seiten der Wander- sowie der Genussregion Villach – Faaker See – Ossiacher See erkunden.

www.region-villach.at

Neue Bier-Touren rund um Bad Staffelstein und in Kulmbach

Auf den Spuren des Gerstensafts in Franken:

„Heimat der Biere“ nennt sich Franken selbstbewusst. Auch die einzelnen Regionen sorgen mit immer neuen Angeboten dafür, dass dieses Motto zu Recht getragen wird. Aktuell hat der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein den „Brauereiführer Bad Staffelstein“ herausgegeben. Neben einer Übersicht über die zehn Brauereien im Stadtgebiet liefert die erstmals aufgelegte Broschüre Vorschläge für Wander- und Radtouren rund um die Gerstensaft-Manufakturen. Etwas weiter östlich heißt es „Hopfen und Malz – Kulmbach erhalt’s“. Die geschichtsreiche Stadt bietet Bier-Liebhabern seit kurzem eine nicht ganz bierernste musikalische Führung rund um das weitgeschätzte Getränk.

Neue Bierrouten und Pauschalangebote in Bad Staffelstein
Im „Gottesgarten am Obermain“, wie die Region um Bad Staffelstein auch genannt wird, stellen kleine Hausbrauereien ihr Bier vor allem für den Ausschank in der eigenen Gaststätte her. Die zehn Brauereien liegen inmitten malerischer Dörfer und Ortschaften rund um das Heilbad, darunter das von der barocken St. Ägidius-Kirche dominierte Frauendorf mit der Brauerei Hetzel. Jeweils gleich zwei Brauereien vorweisen können Stublang und Wiesen, das bei dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ unter die schönsten Orte Bayerns gewählt wurde. Oberhalb der berühmten Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen liegt die Brauerei Trunk, die hier den süffigen „Nothelfertrunk“ produziert.

Um die Schönheiten der Umgebung mit dem Drahtesel oder per pedes zu erkunden stellt der aktuelle Brauereiführer vier neue Wander- und drei Radwege mit unterschiedlichen Längen vor. Die kürzeste Strecke zu Fuß beträgt dabei neun Kilometer, zehn Kilometer die mit dem Drahtesel. Wer alle zehn „Biertempel“ auf diese Weise besuchen will, braucht etwas Ausdauer, denn zwischen allen Brauereien sind rund 50 Kilometer zurückzulegen. Belohnt wird so viel Durchhaltevermögen mit einem Bierdiplom. Dieses bekommt überreicht, wer den in der Broschüre enthaltenen Stempelpass vollständig ausgefüllt vorweist. Zudem können Diplom-Inhaber den „10-Brauereien-Bierkrug“ zum Sonderpreis erwerben.

Für Bierliebhaber sind auch die ab Mai 2014 verfügbaren Pauschalangebote interessant, beispielsweise mit Verköstigungen und Brauereibesichtigungen. Die Pakete gibt es für Gruppen und Individualreisende. Sie können direkt bei den Brauereien gebucht werden. Um ausreichend Zeit für alle zehn Brauereien zu haben, empfiehlt sich die „Gottesgarten-Bierpauschale“. Sie beinhaltet neben vier Gutscheinen für ein „Seidla“ Bier (0,5 Liter) und dem „10-Brauereien-Bierkrug“ auch drei Übernachtungen mit Frühstück in einem Brauerei-Gasthof. Dieses Angebot ist buchbar bei Gasthof Dinkel und Brauerei-Gasthof Schwarzer Adler sowie den Brauereien Hetzel, Reichert, Trunk, Thomann und Staffelberg-Bräu. Es kostet ab 83 Euro pro Person zuzüglich Kurbeitrag im Doppelzimmer.

Nicht entgehen lassen sollten sich Liebhaber des „flüssigen Brots“ das Bierbrauerfest, das alljährlich am 15. August in Bad Staffelstein stattfindet. Am katholischen Feiertag Maria Himmelfahrt stellen alle zehn Brauereien ihre Spezialitäten bei deftigem Bierbrauer-Essen und stimmungsvoller Musik vor.

Erhältlich ist der „Brauereiführer Bad Staffelstein“* beim Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein – www.bad-staffelstein.de

Südtirol event

Südtirols Süden für Schlemmer: Am 18. Januar 2014 zeigen sechs regionale Spitzenköche an der Piste am Rittner Horn auf dem Bozener Hausberg ihr Können und laden zur kulinarischen Hüttentour ein.

Ein Fest für den Geschmackssinn: Sechs Köche aus der Region, sechs verschiedene Hütten und Restaurants, sechs Rittner Spezialitäten – das ist das Rezept für ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis in Südtirols Süden. Am 18. Januar 2014 verwandelt sich die Piste am Rittner Horn auf dem Bozener Hausberg in die Bühne für ein kulinarisches Feuerwerk. Sechs Küchenchefs vom Ritten bereiten unter freiem Himmel köstliche regionale Schmankerl zu. Der „Pistenkuchlpass“ gibt Besuchern Auskunft über die sechs teilnehmenden Hütten und Restaurants und lädt zur kulinarischen Rundreise ein.

Von Hütte zu Hütte verschafft sich der hungrige Winterwanderer, Skifahrer, Snowboarder oder Rodler so einen Überblick über einheimischen Leckereien für den großen und kleinen Hunger. Wer während der gemütlichen Hüttentour alle sechs Gerichte der sechs Hütten verkostet und seinen „Pistenkuchlpass“ abstempeln lässt, darf sich über ein Überraschungsgeschenk freuen. Zum Abschluss der Veranstaltung findet ein geselliges Beisammensein mit Weinverkostung im Après-Ski-Lokal Ziglu an der Talstation in Pemmern statt. Ein Tipp für alle Hobbyköche: Die Rezepte der kulinarischen Hüttentour erhalten sie bei den Hüttenwirten zum Mitnehmen.

Der „Pistenkuchlpass“ ist in den sechs teilnehmenden Hütten und Restaurants kostenfrei erhältlich: Berghotel Restaurant Zum Zirm, Gasthof Pemmern, Schutzhütte Oberhorn Schofstoll, Gasthof Unterhorn, Jausenstation Feltunerhütte und Gasthaus Schwarzseespitze. Weitere Informationen sowie Unterkünfte und Urlaubspakete zu Südtirols Süden finden sich unter www.suedtirols-sueden.info

Anreisetipp: Mit der Bahn aus fast ganz Deutschland mit einem Umstieg und fünf Direktverbindungen von München z.B. nach Bozen. Richtig günstig mit dem Europa-Spezial ab 39 Euro, auf kurzen Strecken noch günstiger, z.B. von München bereits ab 29 Euro, solange der Vorrat reicht. Infos und Buchung unter www.bahn.de/italien
Familientipp: Eigene Kinder / Enkel unter 15 Jahren reisen kostenfrei mit (Eintrag auf der Fahrkarte notwendig). Infos und Buchung unter www.bahn.de/italien
Mobil in Südtirol: Alle Bahnreisenden, die mit DB oder ÖBB nach Bozen reisen, erhalten bei Vorlage des Bahntickets die Mobilcard Südtirol (drei Tage) kostenlos (gültig im Zeitraum vom 2. bis 31. Dezember 2013 jeweils am Montag, Dienstag oder Mittwoch)

„Die Küchenchefs“ – Tour der Wiederbesuche

Morgen ein Spezial der Doku-Soap: So., 10.03., 19:15 – Ralf Zacherl, Martin Baudrexel und Mario Kotaska besuchen die alten Kunden – Wer hat es geschafft, wer nicht?

Beim großen „Küchenchefs Spezial“ sind Martin Baudrexel, Mario Kotaska und Ralf Zacherl auf großer Deutschlandtour. Weit über 60 Einsätze liegen mittlerweile hinter den Gastro-Experten. Innerhalb einer Woche statten sie fünf Restaurants noch einmal einen Wiederbesuch ab und legen dabei über 2000 Kilometer zurück. Was ist aus den Gaststätten, ihren Köchen, Kellnern und Pächtern geworden? Sind sie auch langfristig auf der Erfolgsspur geblieben oder steht der eine oder andere schon wieder mit dem Rücken zur Wand?

Kreuz und quer durch die Republik führt die „Tour der Wiederbesuch“ in das Thorpe’s zu Melanie und Michael nach Bochum, zum RoSa nach Albstadt, dem Gasthof Mohrmann in Rhadereistedt, ins Krambambuli nach Thüringen und schließlich nach Berlin in Uwe Schimmings Waldschänke. Was konnten die Küchenchefs mit ihren Rettungsaktionen langfristig bewirken, und wie geht es den Wirten heute?

Nach Bad Salzungen ins Krambambuli geht es zu einer großen Hilfsaktion. Bei dem Einsatz der Küchenchefs im Oktober 2009 stand das Restaurant kurz vor dem Aus. Die beiden Pächter Eberhard und Sabine Nier hatten sich sogar zwei Lokale ans Bein gebunden. Neben dem Krambambuli gab es auch noch das Ostrock. Für ihren Lebenstraum arbeiteten sie Tag und Nacht, ein winziges Nachtlager über dem Gastraum war zu ihrem Zuhause geworden. Ein Grund für die schlechte wirtschaftliche Lage war das soziale Engagement von Eberhard und Sabine. Im Ostrock gab es für ältere Mitbürger einen preiswerten Mittagstisch im Angebot. Das war damals wie heute ausreichend Motivation für die Küchenchefs, um den liebenswerten Wirtsleuten zu helfen. Denn auch heute bläst den Niers ein kalter Wind ins Gesicht.

Auch der Waldschänke und ihrem einzigartigen Wirt Uwe Schimming machen Ralf, Mario und Martin ihre Aufwartung. Vor zwei Jahren kochten Uwes Köche noch aus Dose und Tiefkühltruhe. Heute steht ein Gastro-Preis in der Vitrine der Waldgaststätte.

Und im Thorpe’s? Konnte das unerfahrene Betreiberpärchen Michael und Melanie seine Chance nutzen? Viel Hoffnung hatten die Küchenchefs damals nicht. Und Kerstin und ihr RoSa? Konnte sich die Wirtin endlich ihr erstes Gehalt selbst auszahlen? Oder lebt sie und ihre vierköpfige Familie immer noch von ihrem Trinkgeld?

Auch in Rhadereistedt lag beim Einsatz der Küchenchefs vor 13 Monaten vieles im Argen. Eine dreckige Küche, ein kraftloser Wirt mit einem veralteten Konzept und eine Wirtin, die keine Anerkennung fand. Ralf, Martin und Mario hauchten dem 150 Jahre alten Familienunternehmen neues Leben ein und führten den Gasthof Mohrmann mit seinem Chef Erik und der „neuen“ Chefin Carina zurück auf die Erfolgsspur. Doch was ist geblieben von dem Glanz? Konnten die beiden Gastronomen das gastronomische Niveau und auch den finanziellen Erfolg langfristig aufrechterhalten?

Das große „Küchenchefs Spezial“ wird für Ralf Zacherl, Mario Kotaska und Martin Baudrexel nicht nur ein emotionaler Trip in die Vergangenheit. Es wird auch eine spannende Nachlese bei fünf alten Fällen, anhand derer sich der langfristige Erfolg ihres Projekts ablesen lassen kann.

Preiswert & gut Essen in der Schweiz 2013

Übersicht Häuser

  Bib Gourmand Schweiz 2013 (nach Kantonen sortiert)

Ort

Haus

Kanton

Mägenwil

Bären

AG

Urnäsch

Frischknecht’s Anker

AR

Urnäsch

Urnäscher Kreuz

AR

Aeschi b. Spiez/Aeschiried

Panorama

BE

Bern

Flo’s

BE

Bern

Kirchenfeld

BE

Dürrenroth

Bären

BE

Interlaken/Wilderswil

Alpenblick – Dorfstube

BE

Meiringen

Victoria

BE

Orvin/Les Prés d’Orvin

Le Grillon

BE

Reichenbach

Bären

BE

Scheunenberg

Sonne – Bistro

BE

Sonceboz

Du Cerf – Brasserie

BE

Thun/Steffisburg

Panorama – Bistro

BE

Utzenstorf

Bären

BE

Basel/Binningen

Neumann’s Gasthof Neubad (neu)

BL

Basel/Bottmingen

Basilicum

BL

Basel/Bottmingen

Philippe Bamas – Restaurant Sonne – Bistro

BL

Basel

Johann (neu)

BS

Basel

Oliv

BS

Basel

Zur Rebe (neu)

BS

Düdingen

Gasthof zum Ochsen (neu)

FR

Lugnorre

Auberge des Clefs – Bistro (neu)

FR

Murten

Käserei

FR

Pensier

Carpe Diem

FR

Sugiez

De l’Ours

FR

Villarepos

Auberge de la Croix Blanche – Bistro

FR

Anières

Le Café de Floris

GE

Chancy

De la Place

GE

Genf

Bistrot du Boeuf Rouge

GE

Genf

Le 3 Rive Gauche

GE

La Croix-de-Rozon/Landecy

Auberge de Landecy

GE

Versoix

Du Lac

GE

Fläsch

Landhaus

GR

La Punt-Chamues-Ch.

Gasthaus Krone

GR

Laax

Das Elephant

GR

Silvaplana

Art & Genuss Hotel Albana – Spunta Engiadina

GR

Trun

Casa Tödi

GR

Zuoz

Dorta

GR

Pleujouse

Alle Bib Gourmand Deutschland 2013

Übersicht Häuser  
 Bib Gourmand Deutschland 2013 
(nach Bundesländern sortiert) 
Ort  Haus  Bundesland
Berlin  Alpenstück 
Berlin  Bieberbau 
Berlin  Die Spindel 
Berlin  Die Nussbaumerin (neu) 
Berlin  dos palillos 
Berlin  Ottenthal 
Berlin  Renger-Patzsch 
Brandenburg an der Havel  Inspektorenhaus  BB 
Eichwalde  Carmens Restaurant  BB 
Finsterwalde  Goldener Hahn  BB 
Nuthetal  Philippsthal  BB 
Potsdam  Speckers Landhaus  BB 
Reichenwalde  Alte Schule  BB 
Achern  Chez Georges  BW 
Alpirsbach  Rössle  BW 
Auenwald  Landgasthof Waldhorn  BW 
Baden-Baden  Heiligenstein  BW 
Baden-Baden  Traube  BW 
Baiersbronn  Bauernstube  BW 
Baiersbronn  Dorfstuben  BW 
Bellingen, Bad  Berghofstüble  BW 
Bellingen, Bad  Landgasthof Schwanen (neu)  BW 
Biberach im Kinzigtal  Landgasthaus Zum Kreuz (neu)  BW 
Bisingen  Gasthof Adler  BW 
Bonndorf  Sommerau  BW 
Brackenheim  Adler  BW 
Bretten  à la table de Guy Graessel  BW 
Bretzfeld  Reinecker’s Dorfstube (neu)  BW 
Brühl (Baden)  KRONE das gasthaus  BW 
Bühl  Lamm  BW 
Bühl  Pospisil’s Gasthof Krone  BW 
Bühlertal  Bergfriedel  BW 
Bühlertal  Rebstock  BW 
Denzlingen  Rebstock-Stube  BW 
Durbach  Rebstock  BW 
Durbach  Ritter Stube (neu)  BW 
Elzach  Schäck’s Adler  BW 
Endingen am Kaiserstuhl  Dutters Stube  BW 
Ettlingen  Weinstube Sibylla  BW 
Feldberg im Schwarzwald  Sommerberg  BW 
Freiamt  Zur Krone  BW 
Freiburg im Breisgau  Hirschen  BW 
Freiburg im Breisgau  Kühler Krug  BW 
Frickingen  Löwen  BW 
Friedrichshafen  Goldenes Rad  BW 
Friesenheim   Mühlenhof  BW 
Gengenbach   Die Reichsstadt  BW 
Gengenbach/Berghaupten  Hirsch  BW 
Glottertal  Hirschen  BW 
Glottertal  Zum Goldenen Engel  BW 
Gschwend  Herrengass (neu)  BW 
Heidelberg  Backmulde  BW 
Heilbronn  Bachmaier  BW 
Heilbronn  Rebstock la petite provence   BW 
Heilbronn/Leingarten  Löwen – Dorfkrug (neu)  BW 
Heiligenberg  Baader  BW 
Heiligenberg   Hack  BW 
Heitersheim  Landhotel Krone  BW 
Herrenalb, Bad  Lamm (neu)  BW 
Heubach  Harr’s Langhaus  BW 
Hirschberg  Krone  BW 
Horben  Gasthaus zum Raben  BW 
Hüfingen  Landgasthof Hirschen  BW 
Ihringen  Bräutigam  BW 
Ihringen  Holzöfele  BW 
Ilsfeld  Häußermann’s Ochsen (neu)  BW 
Immens
taad am Bodensee 
Heinzler  BW 
Immenstaad am Bodensee  Seehof  BW 
Kandern  Pfaffenkeller (neu)  BW 
Kappelrodeck  Zum Rebstock  BW 
Karlsruhe  Hammer’s Restaurant  BW 
Kehl  Grieshaber’s Rebstock  BW 
Kehl  Hirsch  BW 
Kenzingen  Scheidels Restaurant zum Kranz  BW 
Kirchzarten  Schlegelhof  BW 
Kirchzarten  Zum Rössle (neu)  BW 
Klettgau  Landgasthof Mange  BW 
Köngen  Schwanen  BW 
Köngen  Tafelhaus  BW 
Königsbronn  Widmann’s Löwen (neu)  BW 
Künzelsau  Anne-Sophie (neu)  BW 
Langenargen  Schuppen 13  BW 
Laufenburg (Baden)  Zumkellers Schlössle (neu)  BW 
Lauffen am Neckar  Elefanten  BW 
Leimen   Weinstube Jägerlust  BW 
Leinfelden-Echterdingen  Am Park  BW 
Leonberg/Renningen  Walker – fine affaire (neu)  BW 
Ludwigsburg  Alte Sonne  BW 
Mengen  Rebstock  BW 
Mergentheim, Bad  Vinothek & Markthalle (neu)  BW 
Mössingen  Zum Ochsen  BW 
Mulfingen  Jagstmühle  BW 
Neckargemünd  Zum Rössl  BW 
Oberboihingen  Zur Linde  BW 
Oberried  Die Halde  BW 
Oberried  Gasthaus Sternen Post  BW 
Oberstenfeld  Zum Ochsen  BW 
Offenburg    Blume  BW 
Öhringen/Friedrichsruhe  Jägerstube  BW 
Ostrach  Landhotel zum Hirsch  BW 
Ötisheim  Sternenschanz  BW 
Peterstal-Griesbach, Bad  Kamin- und Bauernstube  BW 
Pfinztal  Die Guten Stuben  BW 
Plochingen  Stumpenhof  BW 
Radolfzell/Moos  Gottfried  BW 
Remchingen  Zum Hirsch  BW 
Remshalden  Weinstube zur Traube  BW 
Ringsheim  Heckenrose  BW 
Rippoldsau-Schapbach, Bad  Klösterle Hof  BW 
Rot am See  Landhaus Hohenlohe  BW 
Rudersberg  Gasthaus Stern  BW 
Salem  Recks  BW 
Salem  Salmannsweiler Hof  BW 
Sankt Peter  Zur Sonne  BW 
Sasbachwalden  Badische Stuben  BW 
Sasbachwalden  Engel  BW 
Schopfheim  Metropole  BW 
Schorndorf/Winterbach  Landgasthaus Hirsch  BW 
Schramberg  Gasthof Hirsch  BW 
Schriesheim  Weinhaus Bartsch  BW 
Schwäbisch Gmünd  Fuggerei  BW 
Schwäbisch Hall  Landhaus Zum Rössle  BW 
Schwaigern  Zum Alten Rentamt (neu)  BW 
Schwendi  Oberschwäbischer Hof  BW 
Sigmaringen/Scheer  Brunnenstube (neu)  BW 
Simonswald  Hugenhof  BW 
Sonnenbühl  Dorfstube  BW 
Staufen  Die Krone  BW 
Staufen  Kreuz-Post  BW 
Stühlingen  Gasthaus Schwanen  BW 
Stuttgart  Fässle  BW 
Stuttgart  Goldener Adler (neu)  BW 
Stuttgart  Vetter  BW 
Stuttgart/Fellbach  Aldinger’s Germania   BW 
Stuttgart/Fellbach  Gasthaus zum Hirschen  BW 
Sulzburg  Landgasthof Rebstock  BW 
Sulzburg  La Vigna  BW 
Tettnang  Lamm im Kau  BW 
Tiefenbronn  Bauernstuben  BW 
Tübingen  Basilikum  BW 
Überlingen  Landgasthof zum Adler  BW 
Urach, Bad  Wilder Mann (neu)  BW 
Villingendorf  Gasthof Linde  BW 
Villingen-Schwenningen  Rindenmühle  BW 
Vöhrenbach  Zum Engel  BW 
Waldsee, Bad  Scala  BW 
Waldshut-Tiengen  Brauerei Walter (neu)  BW 
Wangen im Allgäu  Adler  BW 
Weikersheim  Laurentius – Bistro  BW 
Weinstadt  Gasthaus Rössle (neu)  BW 
Weinstadt  Weinstube Muz  BW 
Wertheim  Bestenheider Stuben  BW 
Wildberg  Talblick  BW 
Wurzach, Bad  Adler  BW 
Abbach, Bad  Schwögler  BY 
Amberg  Schön Kilian  BY 
Ansbach  La Corona  BY 
Aschaffenburg/Johannesberg  Rückersbacher Schlucht  BY 
Augsburg  Augsburger Hof  BY 
Augsburg  Haupt im Prinz Karl Palais  BY 
Augsburg  Magnolia  BY 
Aying  Brauereigasthof Aying  BY 
Bayreuth/Bindlach  Landhaus Gräfenthal  BY 
Bogen/Niederwinkling  Landgasthof Buchner  BY 
Bürgstadt  Weinhaus Stern  BY 
Cadolzburg  Bauhof  BY 
Castell  Gasthaus zum Schwan  BY 
Cham  Am Ödenturm  BY 
Coburg  Victoria Grill (neu)  BY 
Dachau/Bergkirchen  Gasthaus Weißenbeck (neu)  BY 
Dillingen a.d. Donau  Stark  BY 
Eibelstadt  Gambero Rosso da Domenico (neu)  BY 
Erlangen  Altmann’s Stube  BY 
Erlangen   Polster Stube  BY 
Feuchtwangen  Greifen-Post  BY 
Feuchtwangen  Landgasthof Zum Ross  BY 
Fischen/Bolsterlang  Kulinarischer Kitzebichl (neu)  BY 
Forchheim  Zöllner’s Weinstube  BY 
Forstinning  Zum Vaas (neu)  BY 
Frammersbach  Schwarzkopf  BY 
Fürth  Altes Forsthaus (neu)  BY 
Füssing, Bad  Holzapfel’s Restaurant  BY 
Garmisch-Partenkirchen  Reindl’s Restaurant  BY 
Grafenau  Säumerhof  BY 
Grönenbach, Bad  Badische Weinstube  BY 
Großheubach  Zur Krone  BY 
Hauzenberg  Landgasthaus Gidibauer-Hof  BY 
Heroldsberg  Freihardt (neu)  BY 
Hersbruck/Engelthal  Grüner Baum  BY 
Heßdorf  Wirtschaft von Johann Gerner (neu)  BY 
Höchstädt an der Donau  Zur Glocke (neu)  BY 
Illertissen  Gasthof Krone  BY 
Illschwang  Weißes Roß  BY 
Iphofen  Deutscher Hof  BY 
Iphofen  Zehntkeller  BY 
Klingenberg am Main  Straubs Restaurant  BY 
Kronach/Stockheim  Landgasthof Detsch  BY 
Langenau   Zum Bad  BY 
Lauf an der Pegnitz  Waldgasthof Am Letten  BY 
Lenggries  Schweizer Wirt  BY 
Lindau im Bodensee  Schachener Hof  BY 
Maisach  Gasthof Widmann  BY 
Marktbreit  Michels Stern  BY 
Marktheidenfeld  Weinhaus Anker  BY 
Miltenberg  Kristinas Esszimmer  BY 
Mindelheim  Zur Laute (neu)  BY 
Mintraching  Zum Goldenen Krug  BY 
Mittenwald  Das Marktrestaurant  BY 
München  Atelier Gourmet  BY 
München  Freisinger Hof  BY 
München  Le Barestovino  BY 
München  M Belleville  BY 
Münsing  Gasthaus Limm  BY 
Neubeuern  Auers Schlosswirtschaft  BY 
Neuburg an der Donau  Zum Klosterbräu – Gaststube  BY 
Neunburg vorm Wald  Turmstube  BY 
Nördlingen  Wirtshaus Meyers Keller – Wirtsstube  BY 
Nürnberg  Landgasthof Gentner  BY 
Nürnberg  Würzhaus  BY 
Nürnberg  Zirbelstube  BY 
Oberstdorf  Königliches Jagdhaus (neu)  BY 
Oberstdorf  Löwen-Wirtschaft (neu)  BY 
Pfronten  Berghotel Schlossanger-Alp  BY 
Piding  Lohmayr Stub’n  BY 
Pilsach  Landgasthof Meier (neu)  BY 
Presseck  Gasthof Berghof – Ursprung  BY 
Rauhenebrach  Gasthaus Hofmann  BY 
Regensburg/Donaustauf  Forsters Posthotel – Zum Postillion  BY 
Regensburg/Neutraubling  Am See  BY 
Rosshaupten  Kaufmann  BY 
Rothenburg o. d. T./Windelsbach  Landhaus Lebert  BY 
Rothenburg o. d. Tauber  Die blaue Sau  BY 
Rötz  Spiegelstube  BY 
Schalkham  Sebastianihof  BY 
Schwarzach am Main  Schwab’s Landgasthof  BY 
Schweinfurt  Kings & Queens  BY 
Seeon-Seebruck  Schaller zur Post (neu)  BY 
Simbach am Inn/Stubenberg  Poststube  BY 
Spalt  Gasthof Blumenthal  BY 
Steben, Bad/Lichtenberg  Harmonie  BY 
Taufkirchen  Landgasthof Forster  BY 
Tölz, Bad  Jägerwirt  BY 
Triefenstein  Weinhaus Zum Ritter  BY 
Tröstau  Schmankerl Restaurant Bauer  BY 
Tuntenhausen  Schlosswirtschaft Maxlrain  BY 
Vaterstetten  Gutsgasthof Stangl  BY 
Vöhringen  Speisemeisterei Burgthalschenke  BY 
Volkach  Gasthaus Zur Krone (neu)  BY 
Waging am See  Landhaus Tanner  BY 
Wasserburg am Inn  Herrenhaus  BY 
Wasserburg am Inn  Weisses Rössl  BY 
Weissenstadt  Gasthaus Egertal – Bistro Prinz-Rupprecht Stube  BY 
Wertingen  Gänsweid (neu)  BY 
Wiessee, Bad  Freihaus Brenner  BY 
Wolfratshausen  Haderbräu Stuben (neu)  BY 
Würzburg  REISERS am Stein  BY 
Birkenau  Drei Birken  HE 
Eltville am Rhein  Zum Krug  HE 
Frankfurt am Main  La Cigale (neu)  HE 
Frankfurt am Main  Zarges  HE 
Fulda  Goldener Karpfen  HE 
Gießen  Restaurant Tandreas  HE 
Hersfeld, Bad  Stern’s Restaurant (neu)  HE 
Höchst im Odenwald  Krone – Wirtschaft  HE 
Karben  Neidharts Küche  HE 
Kassel  Zum Steinernen Schweinchen – Santé  HE 
Laubach  Landgasthaus Waldschenke  HE 
Michelstadt  Geiersmühle  HE 
Nauheim, Bad  Brunnenwärterhaus  HE 
Reichelsheim  Landhotel Lortz – O de vie  HE 
Hamburg  Amadée  HH 
Hamburg  Brook  HH 
Hamburg  Casse-Croûte  HH 
Hamburg  Cox  HH 
Hamburg  Henssler Henssler  HH 
Hamburg  Kitsune Izakaya (neu)  HH 
Hamburg  LENZ  HH 
Hamburg
 
Le Plat du Jour  HH 
Hamburg  Marlin (neu)  HH 
Hamburg  Nil  HH 
Hamburg  Ono by Steffen Henssler  HH 
Hamburg  RIVE Bistro  HH 
Hamburg  Speisewirtschaft Wattkorn  HH 
Hamburg  Stock’s Fischrestaurant (neu)  HH 
Hamburg  Trific  HH 
Hamburg  Tschebull  HH 
Hamburg  Weinwirtschaft Kleines Jacob  HH 
Doberan, Bad  Zum weissen Schwan  MV 
Greifswald  Büttner’s (neu)  MV 
Neubrandenburg/Groß Nemerow  Lisette  MV 
Stralsund  Esszimmer  MV 
Wustrow  Schimmel’s  MV 
Barsinghausen  Gasthaus Müller  NI 
Braunschweig  Das Alte Haus  NI 
Braunschweig  Zucker (neu)  NI 
Buxtehude  Hoddow’s Gastwerk  NI 
Celle  der allerKrug  NI 
Celle  Schaper  NI 
Dornum  Fährhaus  NI 
Gifhorn  Ratsweinkeller  NI 
Göttingen  Gauß am Theater  NI 
Hann. Münden  Biorestaurant Werratal  NI 
Hannover  Neue Zeiten  NI 
Hannover  Röhrbein  NI 
Jameln  Das Alte Haus (neu)  NI 
Nenndorf, Bad  Schmiede-Restaurant  NI 
Pattensen  Das kleine Restaurant  NI 
Polle  Graf Everstein  NI 
Scheeßel  Rauchfang  NI 
Schneverdingen  Ramster  NI 
Stadthagen/Nienstädt  Sülbecker Krug  NI 
Twist  Gasthof Backers – Zum alten Dorfkrug  NI 
Verden (Aller)  Pades Restaurant  NI 
Wilhelmshaven  COLUMBIA – Harbour View (neu)  NI 
Worpswede  Kaffee Worpswede  NI 
Wremen  Gasthaus Wolters – Zur Börse  NI 
Aachen  St. Benedikt – Bistro (neu)  NW 
Aachen  Schloss Schönau – Schänke  NW 
Arnsberg  Menge  NW 
Bielefeld  Büscher’s Restaurant (neu)  NW 
Bielefeld  1550 Restaurant  NW 
Billerbeck  Domschenke  NW 
Brilon  Wiegelmanns am Wall  NW 
Burbach  Fiester-Hannes  NW 
Coesfeld  Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland  NW 
Duisburg  BRENDEL – Bistro  NW 
Duisburg  Friederichs – Bistro NT  NW 
Düsseldorf  Dorfstube  NW 
Düsseldorf  Electric Brasserie (neu)  NW 
Düsseldorf  Münstermanns Kontor (neu)  NW 
Düsseldorf  Parlin  NW 
Düsseldorf  Petit Paris (neu)  NW 
Düsseldorf  Spoerl Fabrik  NW 
Emmerich  Zu den drei Linden – Lindenblüte  NW 
Emsdetten  Lindenhof  NW 
Engelskirchen  Alte Schlosserei  NW 
Erftstadt  Husarenquartier – Bistro (neu)  NW 
Essen  HUGENpöttchen  NW 
Euskirchen  Bembergs Häuschen – Eiflers Zeiten (neu)  NW 
Gummersbach  Die Mühlenhelle – Bistro  NW 
Gütersloh  Medium  NW 
Hennef  Sängerheim – Das Restaurant  NW 
Herford  Am Osterfeuer  NW 
Hövelhof  Gasthof Brink  NW 
Köln  Capricorn [i] Aries Brasserie (neu)  NW 
Köln  Hütter’s Piccolo  NW 
Köln  La poêle d’or – Bistrot B  NW 
Köln  Sorgenfrei  NW 
Krefeld  Chopelin im Casino  NW 
Kürten  Zur Mühle  NW 
Lünen  Diana’s (neu)  NW 
Meschede  Landhotel Donner  NW 
Monschau  Hubertusklause  NW 
Mülheim an der Ruhr  Mölleckens Altes Zollhaus  NW 
Nettetal  Sonneck  NW 
Odenthal  Zur Post – Postschänke  NW 
Remscheid  Concordia – Fifty Six  NW 
Rheda-Wiedenbrück  Reuter – Bistro  NW 
Rheine  Beesten  NW 
Schmallenberg  Gasthof Schütte  NW 
Schöppingen  Landhaus Penz  NW 
Sprockhövel  Eggers  NW 
Velbert  Haus Stemberg  NW 
Versmold  Alte Schenke  NW 
Wadersloh  Bomke – Bistro Vinothek (neu)  NW 
Waltrop  Gasthaus Stromberg  NW 
Wesel  ART  NW 
Wesel/Hamminkeln  Carpe diem  NW 
Altenahr  Gasthaus Assenmacher – Gaststube  RP 
Balduinstein  Landhotel Zum Bären – Am Kachelofen  RP 
Bendorf  Villa Sayn   RP 
Birkweiler  Keschdebusch  RP 
Daun/Darscheid  Weinwirtschaft kleines Kucher (neu)  RP 
Deidesheim  Gasthaus zur Kanne  RP 
Deidesheim  Weinbistro Bassermännchen (neu)  RP 
Dernbach  Schneider  RP 
Dörscheid  Landgasthaus Blücher  RP 
Ems, Bad  Estragon  RP 
Essenheim  Domherrenhof  RP 
Flonheim  Landhotel Espenhof  RP 
Frankweiler  Weinstube Brand  RP 
Freinsheim  WEINreich (neu)  RP 
Guldental  Der Kaiserhof  RP 
Hainfeld  Arens Restaurant (neu)  RP 
Harxheim  Restaurant im Weingut der Stadt Mainz  RP 
Herxheim   Pfälzer Stube  RP 
Hessheim  Ellenbergs  RP 
Jugenheim  Weedenhof  RP 
Kaub  Zum Turm  RP 
Kreuznach, Bad   Im Kittchen  RP 
Landau in der Pfalz  Beat Lutz  RP 
Landau in der Pfalz  Weinkontor  RP 
Laumersheim  Zum Weißen Lamm  RP 
Mainz  Gänsthaler’s Kuchlmasterei  RP 
Mainz  Geberts Weinstuben  RP 
Mayen  Zum Alten Fritz  RP 
Neuenahr-Ahrweiler, Bad  Restauration Idille  RP 
Neupotz  Zum Lamm  RP 
Ransbach-Baumbach  Gala  RP 
Reil  Reiler Hof – Heim’s Restaurant (neu)  RP 
Rengsdorf/Hardert  Corona  RP 
Sobernheim, Bad/Meddersheim  Landgasthof zur Traube  RP 
Ürzig  Moselschild  RP 
Vallendar  Die Traube  RP 
Wartenberg-Rohrbach  MAHL-WERK (neu)  RP 
Weisenheim am Berg  Admiral  RP 
Zeiskam  Zeiskamer Mühle  RP 
Zweibrücken  ESSLIBRIS (neu)  RP 
Zweibrücken  Landhaus  RP 
Dessau  Pächterhaus  SA 
Magdeburg  Landhaus Hadrys  SA 
Quedlinburg  Theophano im Palais Salfeldt  SA 
Flensburg/Oeversee  Krugwirtschaft  SH 
Groß Grönau  Zum fabelhaften Hirschen  SH 
Hamberge  Landhaus Hamberge  SH 
Kappeln  Speicher No. 5  SH 
Lübeck  Weinwirtschaft  SH 
Lütjenburg/Panker  Forsthaus Hessenstein  SH 
Lütjensee  Fischerklause  SH 
Neuendorf bei Wilster  Zum Dückerstieg  SH 
Sankt Michaelisdonn  Landhaus Gardels (neu)  SH 
Scharbeutz  Brechtmanns Botschaft (neu)  SH 
Scharbeutz  Muschel  SH 
Sylt/Keitum  Karsten Wulff  SH 
Sylt/Morsum  Morsum Kliff  SH 
Sylt/Westerland  Bistro Stadt Hamburg  SH 
Blieskastel  Hämmerle’s Restaurant – Landgenuss  SL 
Nonnweiler   Landgasthof Paulus  SL 
Saarbrücken  Schlachthof Brasserie  SL 
Saarbrücken  Weismüller  SL 
Sankt Ingbert  Die Alte Brauerei  SL 
Sankt Wendel  Kaminzimmer  SL 
Aue  Tausendgüldenstube  SN 
Auerbach (Vogtland)  Renoir  SN 
Chemnitz  alexxanders  SN 
Chemnitz  Villa Esche  SN 
Dresden  Bülow’s Bistro (neu)  SN 
Dresden  Landhaus Lockwitzgrund  SN 
Dresden  Lesage  SN 
Dresden  Schmidt’s  SN 
Dresden  Villa Weltemühle – Brasserie  SN 
Dresden  Villandry (neu)  SN 
Freiberg  Le Bambou   SN 
Görlitz  Tuchmacher – Schneider Stube  SN 
Radeburg  Gasthof Bärwalde (neu)  SN 
Wilthen  Erbgericht Tautewalde  SN 
Eisenach  Weinrestaurant Turmschänke  TH 
Meiningen  Posthalterei  TH 
Saalfeld  Güldene Gans  TH 
Weimar  Anastasia  TH 
Kleinwalsertal/Riezlern  Alpenhof Jäger  VBG 
Kleinwalsertal/Riezlern  Scharnagl’s Alpenhof  VBG 

.

Der Bericht zum Guide Michelin Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343517/Guide-MICHELIN-Deutschland-2013/

Alle neuen Sterne 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343515/Die-neuen-Sterne-des-Michelins-2013/

Alle Michelin Sterne Restaurants in Deutschland 2013:
http://www.gourmet-report.de/artikel/343514/Alle-Michelin-Sterne-2013/

Alle neuen 2 Sterne Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343506/Die-neuen-2-Sterne-Koeche/

Hier finden Sie die neuen Sterneköche mit einem Stern:
www.gourmet-report.de/artikel/343505/29-neue-Michelin-Sterne/

Hier die erste Meldung mit Gerüchten, die sich dann als wahr herausstellten:
www.gourmet-report.de/artikel/343498/3-Stern-fuer-Kevin-Fehling/

Alle neuen BIB Gourmands – gute und günstige Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343518/Die-neuen-Auszeichnungen-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Bib Gourmands in Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343519/Uebersicht-aller-Haeuser-mit-Auszeichnung-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Sterne 2012:
www.kochmesser.de/component/name,Michelin-2012-Deutschland/option,com_gourmet/task,article/id,340059

Sie können heute schon den Guide Michelin Restaurantführer Deutschland 2013 vorbestellen: ISBN 978-2-06-717891-5 portofrei

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen – ganz speziell auch denen, die mit CHROMA Cnife so gut abschnitten!

Westfälischer Gastronomiepreis 2012

Als der Westfälische Gastronomiepreis vor fünf Jahren erstmals stattfand, geschah das mit der Absicht, einen Gegenpol zu den damals bestehenden überregionalen Gastronomiepreisen und gastronomischen Auszeichnungen zu schaffen, da dort kaum Westfalen vertreten waren. Zudem handelte es sich in der Regel auch nicht um Publikumspreise und die Redaktionen waren oft selbst in der Jury vertreten. All das sollte anders sein beim „Westfälischen Gastronomiepreis“. Dieser Preis ist ein reiner Publikumspreis. „Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass sich dieser Wettbewerb zu einer anerkannten und renommierten Veranstaltung entwickelt hat. Von 2008 bis heute ist bei der Anzahl der teilnehmenden Restaurants und der eingesandten Bewertungskarten ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Waren es zu Beginn 142 teilnehmende Betriebe, sind es in diesem Jahr 181 Teilnehmer. Wurden vor fünf Jahren 8 240 Karten eingesandt, sind es 2012 bereits 23 500 Stimmkarten,“ freut sich der Ausrichter Gerhard Besler im Gourmet Report Gespräch.

Die beim Publikum beliebtesten Restaurants sind 2012:
01.
Die Windmühle, Bad Meinberg
02.
Landgasthof Mausefalle, Hamm
03.
Gasthof Willenbrink, Lippetal-Lippborg
04.
Gasthaus am Museumshof, Rahden-Kleinendorf
05.
Suerlänner Eck, Lennestadt-Kirchveischede
06.
Restaurant Landhaus Ententeich,
Unna-Kessebüren
07.
Landgasthof Voss, Lennestadt-Saalhausen
08.
Gasthof Altes Dorf, Herten
09.
Restaurant und Waldhotel Schinkenwirt, Olsberg
10.
Landrestaurant Schnittker, Delbrück

Kulinarikwochen "Xund und fit in den Frühling"

In der Xundheitswelt stehen Gesundheit
und Wohlbefinden der Gäste und Patienten im Mittelpunkt. Dazu leistet
gesunde Ernährung natürlich einen wesentlichen Beitrag. In den 7
Xundheitswelt-Betrieben wird gesunde Kost aufgetischt, die
hervorragend schmeckt!

Für die Speisen werden hochwertige Lebensmittel aus dem – bereits
vor 20 Jahren gegründeten – „Ökologischen Kreislauf Moorbad Harbach“
verwendet. Diese Kooperation von Biobauern, Tourismus und Gewerbe ist
in Österreich einzigartig. Sie gewährleistet den Genießern in der
Xundheitswelt, dass Bioprodukte aus der Region, nach kürzesten
Transport- und Verarbeitungswegen, auf ihren Tellern landet.

Highlights während der Kulinarikwochen:
– Degustationsmenü „Frühlingserwachen“ im Herz-Kreislauf-Zentrum
Groß Gerungs
– Nordwald-Forellen-Tage in der Gasthof-Pension Nordwald
– Spargelgenuss und Spezialitäten vom Maibock im Brauhotel Weitra
– Waldviertler Abend in der Waldpension Nebelstein

– uvm.
– Alle Termine auf http://www.xundheitswelt.at/termine

Genießen kann man in allen Betrieben der Xundheitswelt – und doch
hat jedes Haus seine kulinarischen Besonderheiten:
Im Moorheilbad Harbach wird das Waldviertler Blondvieh als
Spezialität angeboten. Das Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs legt
auf die Verwendung von Kräutern großen Wert. Im Brauhotel Weitra
liegt der Schwerpunkt naturgemäß auf Bierkulinarik, im Lebens.Resort
Ottenschlag wird mit regionalem Mohn gekocht. Die Gasthof-Pension
Nordwald lädt zu fangfrischen Nordwald-Forellen und die
Märchenpension Nebelstein zu fantasievollen Kindergerichten. Als
krönender Abschluss lohnt ein Besuch in der Cafe-Pension Kristall,
die hausgemachte Mohnmehlspeisen serviert!

HENNE KIRKEBY KRO IST NORDEUROPAS RESTAURANT DES JAHRES 2011

Traditionsreicher dänischer Gasthof bei Henne Strand an der Nordsee
gewinnt mit Küchenchef Allan Poulsen nordischen Gourmettitel

Dänemarks Restaurant des Jahres, „Henne Kirkeby Kro“, ist nun auch Skandinaviens Restaurant des Jahres 2011. Das Restaurantteam aus Westjütland um Küchenchef Allan Poulsen setzte sich damit gegen die Finalisten „Oscarsgate“, Norwegen, „Chez Dominique“, Finnland, „Dill“, Island und „Frantzen/Lindeberg“, Schweden, durch.
Der Nordic Prize kürt seit 2009 das beste Restaurant der fünf Nordischen Länder. Im ersten Jahr der Preisvergabe wurde mit dem Kopenhagener Restaurant „noma“ und seinem Starkoch René Redzepi bereits ein dänisches Spitzenrestaurant ausgezeichnet. Gewinner des Nordic Prize 2010 war Mathias Dahlgrens schwedisches Restaurant „Matsalen“. Nordeuropas Restaurant des Jahres 2011, „Henne Kirkeby Kro“, wurde am 5. Februar 2012 benannt. Bewertet wurden nicht nur das Essen und der Service der Restaurants, sondern auch dessen Gesamterscheinungsbild.

Der 1790 eröffnete traditionsreiche Henne Kirkeby Kro gilt seit Generationen als eine der besten Adressen für gutes Essen an der dänischen Westküste. Nach umfassender Renovierung und unter neuer Leitung mit dem gastronomischen Ideengeber Allan Poulsen an der Spitze erlebt das strandnah und unweit des kleinen Dorfs Henne Strand gelegene Landgasthaus seit 2010 eine Renaissance.
Neben seinem Spitzenrestaurant bietet der Henne Kirkeby Kro Gästen fünf exklusive Zimmer für Übernachtungen, ein exzellentes Frühstückserlebnis sowie einen kleineren Tagungsraum. Henne Kirkeby Kro hat derzeit Winterpause und öffnet wieder am 1. April dieses Jahres.

Dänemark gilt seit der „Erfindung“ der neuen nordischen Küche vor rund zehn Jahren und die Rückbesinnung auf traditionelle Gerichte und frische regionale Rohwaren als eines der angesagtesten Reiseziele für Gourmets aus aller Welt.
Weitere Informationen: Henne Kirkeby Kro, Strandvejen 234, DK-6854 Henne, Tel. +45-7525 5400,www.hennekirkebykro.dk und http://thenordicprize.org/

Gault Millau 2012 Sachsen

Höhere Noten für vier sächsische Köche im neuen Gault Millau

Einen sachten Aufschwung im Mittelfeld der sächsischen Spitzengastronomie schmeckt die französische Gourmet-Bibel Gault Millau in ihrer jetzt erscheinenden Deutschlandausgabe 2012 ab. 15 von 20 möglichen Punkten erreichten in dem Guide, der nach dem französischen Schulnotensystem bewertet, erstmals Till Weiß vom Restaurant „Villers“ in Leipzig und Olav Seidel vom „Gasthof Bärwalde” in Moritzburg. Ihre Note steht für einen „hohen Grad an Kreativität und Qualität“.

Seidel beeindruckte mit „gebratener Forelle aus dem nahen Steinbach in einer Weißburgundersauce, die eher eine Beurre blanc von schön buttriger Konsistenz und feiner Säure ist, und als Dessert mit einer Schüssel duftender dunk- ler Erdbeeren (die ein Obstbauer der Gegend aus der dunklen, nicht so süßen Urerdbeere und gezüchteter Walderdbeere kreuzte) mit luftig schaumigem Weißkäse“. Weiß gefiel durch „Wachtelbrüstchen an Papayachutney mit grenzwertig süßer Haselnusskruste oder superber Entenstopfleberterrine mit würzigem Ochsenschwanzkern und einem bunten Potpourri aus Gemüse, Kräu- tern und Salaten“.

Auf 14 Punkte verbesserten sich auch Ronny Einsiedel vom „Büttner“ in Schneeberg („Lasagne von Rauchmatjesfilet und Reibekuchen mit Apfel- Zwiebelsauce“) und André Oelsner vom „Heine“ in Leipzig („Rehrücken unter Gewürzkruste mit Chicoréesalat und eiskalten Buttermilch- Pfefferminzkrapfen“). Dieselbe Note erreichte auch Stephan Mießner vom neu eröffneten „Elements“ in Dresden. Er überraschte durch „gebackene Salather- zen mit Ziegencamembert und gepfefferten Kirschen oder originelle Currywurst vom Kalbskopf mit Tomatenconcassé von milder Curryschärfe und luftigem Kar- toffelschaum“.

Platz 1 der kulinarischen Hitparade des Gault Millau in Sachsen hält mit 18 Punkten Dirk Schröer vom „Caroussel“ in Dresden: „Bei dessen Variation von der Raf-Tomate, der fast kernlosen, fleischigen Urtomate aus Spanien, die ihm ein Gemüsebauer aus Radebeul züchtet, weiß man mal wieder, wie gut Tomate eigentlich schmecken kann und sollte. Ein heißer Tipp ist auch die kalt-warme Vorspeise aus gebratenem Langostino mit geeistem Süppchen von Kopfsalat und Franzosenkraut sowie einem Löffel geeisten Rotweinessigs. Eine perfekte Komposition mit langem Nachklang, auch an verwöhnten Gaumen, ist der mit würzigem Knödelteig gefüllte und mit Trüffelmayonnaise ‚eingecremte’ Ochsenschwanz in einem intensiven Schmorsaft mit Sellerie-Trüffelgemüse.“ Eine höhere Note haben in Deutschland nur 12 Köche.

Ihre 17 Punkte aus dem Vorjahr verteidigten mit kreativen Gerichten
• Stefan Hermann vom „Bean & Beluga“ in Dresden pendelt „geschickt zwi- schen Klassik und Moderne – bei geschmackssicherer, akkurater Zubereitung. Das Speisenangebot ist namensgerecht breit gefächert: von weißen Bohnen als stimmiger Beilage mit Apfelstiften in fruchtigem Fischfond zu gebratenem Rochenflügel und dünn aufgeschnittenem Oktopus bis zu Beluga-Kaviar als Krönung eines grünen Gazpacho mit wunderbar zarter Königskrabbe“.

• Detlef Schlegel vom „Stadtpfeifer“ in Leipzig holt „mit saftigen Seeteufelme- daillons, umgeben von köstlicher Safransauce und begleitet von Fenchel und gegrillter Artischocke, den Süden nach Leipzig. Von gleicher Perfektion der gegrillte Hummer mit Esskastanien und Langpfeffersauce mit Kalbskopf, der Fasan mit geschmorter Quitte und Weißkraut im Gelee oder die Schoko-Knuspertorte mit chilischarfem Ananassorbet.“

• Peter Maria Schnurr vom Restaurant „Falco“ in Leipzig verblüfft durch „geschmolzenen Ochsengaumen mit ungezuckerter Zitronengras-Eiscreme sowie stark auf Kokosnusskohle angegrilltem Secreto (Schweinefilet) ebenso wie durch Saibling mit Wassermelone, knusprigem Liebstöckel, Kokosschaum und eine mit Curry aromatisierte Schmorgurke oder Lamm mit säuerlichem Spinat von Wakame-Algen und Banane“.

Stefan Hermann wurde auch für seine Kochkurse gewürdigt und bekam die Auszeichnung „Kochschule des Jahres“, weil „er nicht nur Fitness am Herd, sondern auch Kochkunst, Lebensfreude und Genusserlebnis fördern will“.

Die Tester beschrieben und bewerteten dieses Jahr insgesamt 33 Restaurants in Sachsen. 25 Küchenchefs zeichneten sie mit einer oder mehreren Kochmützen aus, wofür die Könner am Herd mindestens 13 von 20 möglichen Punkten erreichen mussten, was einem Michelin-Stern nahe kommt. Im Vergleich zur Vorjahrsausgabe servierte der wegen seiner strengen Urteile und deren zuweilen sarkastischer Begründung von den Köchen gefürchtete, von den Gourmets mit Spannung erwartete Gault Millau in Sachsen 7 langweilig gewordene Restaurants ab und nahm 3 inspirierte neu auf, je 5 wurden höher bzw. niedriger bewertet.

Ferner beschreibt und klassifiziert der im Münchner Christian Verlag erscheinende Reiseführer für Genießer (914Seiten, 29.95 €) 370 Hotels. Als zusätzliches Schmankerl bietet er auf 50 Seiten Restaurants und Hotels in Südtirol. Für unterwegs gibt es den Gault Millau auch als App fürs iPhone (7,99 €). Die App enthält den gesamten Inhalt der Buchausgabe und bietet Zusatzfunk- tionen zur Suche, Anfahrt und direkten Anwahl interessanter Restaurants.

Gault Millau Deutschland 2012 – Der Reiseführer für Genießer 29. Jahrgang, 914 Seiten, Euro 29,95
ISBN 978-3-86244-076-4 (Bestellink portofrei), Christian Verlag München

 

 

Die besten Restaurants des Gault Millau in Sachsen

18 Punkte
Caroussel in Dresden

17 Punkte
Bean & Beluga in Dresden
Falco und Stadtpfeiffer in Leipzig

16 Punkte
St. Andreas in Aue

15 Punkte
Villers* in Leipzig
Gasthof Bärwalde** in Moritzburg Sendig in Bad Schandau
Drei Schwäne in Zwickau

14 Punkte
Elements** in Dresden Feengarten in Hartenstein Drogerie und Heine* in Leipzig Schillerstuben in Schkeuditz Büttner* in Schneeberg

* Aufsteiger **Newcomer

Alle Meldungen zum Gault Millau 2012

Alles über den Gault Millau 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340144/Gault-Millau-2012/

Gault Millau Berlin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340145/Gault-Millau-Berlin-2012/

Gault Millau Baden-Würtemberg 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340146/Gault-Millau-Baden-Wuertemberg-2012/

Gault Millau 2012 in Bayern:
www.gourmet-report.de/artikel/340147/Gault-Millau-2012-Bayern/

Gault Millau 2012 in Brandenburg
www.gourmet-report.de/artikel/340148/Gault-Millau-2012-Brandenburg/

Gault Millau 2012 in Bremen:
www.gourmet-report.de/artikel/340149/Gault-Millau-2012-Bremen/

Gault Millau 2012 in Hamburg
www.gourmet-report.de/artikel/340150/Gault-Millau-2012-Hamburg/

Gault Millau 2012 in Hessen:
www.gourmet-report.de/artikel/340151/Gault-Millau-Hessen-2012/

Die 20 besten Restaurants des Gault Millau in Mecklenburg-Vorpommern
www.gourmet-report.de/artikel/340152/Gault-Millau-Mecklenburg-Vorpommern-2012/

Gault Millau 2012 in Niedersachsen:
www.gourmet-report.de/artikel/340153/Gault-Millau-2012-Niedersachsen/

Gault Millau 2012 in NRW:
www.gourmet-report.de/artikel/340154/Gault-Millau-2012-NRW/

Gault Millau 2012 in Rheinland-Pfalz
www.gourmet-report.de/artikel/340155/Gault-Millau-2012-Rheinland-Pfalz/

Gault Millau 2012 im Saarland

www.gourmet-report.de/artikel/340156/Gault-Millau-2012-Saarland/

Gault Millau 2012 in Sachsen:
www.gourmet-report.de/artikel/340157/Gault-Millau-2012-Sachsen/

Gault Millau 2012 in Sachsen-Anhalt:
www.gourmet-report.de/artikel/340158/Gault-Millau-2012-Sachsen-Anhalt/

Gault Millau 2012 in Schleswig- Holstein
www.gourmet-report.de/artikel/340159/Gault-Millau-in-Schleswig-Holstein/

Gault Millau 2012 in Thüringen:
www.gourmet-report.de/artikel/340160/Gault-Millau-2012-Thueringen/

Die besten GM Restaurants 2012 nach Orten sortiert:
www.gourmet-report.de/artikel/340161/Gault-Millau-2012-die-Besten/

Alle Links zum Gault Millau 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340162/Alle-Links-zum-Gault-Millau-2012/

Lesen Sie auch die Ergebnisse vom Guide Rouge Michelin 2012
www.gourmet-report.de/artikel/340071/Alle-wichtigen-Links-zum-2012-Michelin/