Patrik Johansson, der Butter-Wikinger

In seinen früheren Leben war Patrick Johansson mal Fischer, später Manager einer Kaffeeplantage in Madagaskar und er produzierte Salz aus Meerwasser. Bis er schließlich seine wahre Berufung fand: die Butter. Manchmal löffelt der 45-Jährige die gelbe Köstlichkeit auch nur so aus dem Fass – das Brot würde „den Geschmack ruinieren“.

Johansson lebt mit seiner Familie im dicht bewaldeten Nordosten Göteborgs in einem für Schweden so typischen roten Holzhaus. Dies verlässt er drei Mal die Woche, um in einem benachbarten Schloss eine der besten Butter der Welt herzustellen: Er ist der „Butter-Wikinger“. Seine samtige Spezialität schmeckt Restaurantgästen in ganz Europa. Sie kommt beispielsweise im Noma in Kopenhagen aufs Brot, auch der Londoner Sternekoch Heston Blumenthal brutzelt mit ihr. Jahrelang hat Johansson experimentiert, mittlerweile ist er für seine „Virgin Butter“ bekannt: Zu 40 Prozent aus Buttermilch gemacht, cremig, sauer und geschmacklich so intensiv, dass sie süchtig macht.

www.vallmobacken.se

Kochen mit Martina und Moritz

WDR, Dienstag, 20.10. um 13:45 Uhr

Servicezeit: Essen & Trinken – Kochen mit Martina und Moritz

Thema: Blumenkohl – Formschönes Wintergemüse in all seiner Vielfalt

Blumenkohl – Formschönes Wintergemüse in all seiner Vielfalt: Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben in ihrer Küche mit einem traditionellen Gemüse experimentiert und ihm ganz neue Seiten abgewonnen: Blumenkohl mal nicht mit Butter und Bröseln bestreut, sondern auf ganz unterschiedliche Art zubereitet. Ein sanftes Blumenkohl-Cremesüppchen mit grünen Klecksen, ein Blumenkohlauflauf mit Schinken, Ei und Käse. Sie servieren marinierten Blumenkohl – eine Art Salat mit Anchovis und getrockneten Tomaten. Auf ihrem Speiseplan stehen außerdem eine Blumenkohl-Pasta mit Ricotta und schließlich noch ein extra-scharfes und gleichzeitig super-cremiges Blumenkohl-Kokos-Curry mit Huhn. Dazu geben sie Tipps zum Einkauf, zum Aufbewahren und werfen einen Blick auf die richtige Qualität. Und empfehlen die passenden Getränke dazu!

Brighton Science Festival

Brighton Science Festival

Vom 21. bis 28. Februar 2009 steht Brighton ganz im Zeichen der Wissenschaft. Beim „Science Festival 2009“ wird eine Woche lang geforscht, entdeckt, experimentiert – und der Besucher kann auch selbst einen Blick ins Mikroskop werfen. Das Festival möchte nicht nur informieren, sondern die Neugierde für Naturwissenschaften wecken und die Besucher auf unterhaltsame in die Welt der Wissenschaft einführen. Ein abwechslungsreiches Programm mit Shows, Workshops und Diskussionsrunden verspricht spannende Tage für Groß und Klein.

Wie schnell „denkt“ das menschliche Gehirn, wie wirft man ein rohes Ei aus 300 Metern auf den Boden, ohne es zu zerbrechen – und wieso fliegt ein Raketenmann? Die „Family Fun Days“ erklären mit aufregenden, lustigen und inspirierenden Veranstaltungen und Vorführungen der ganzen Familie auf spielerische und interaktive Weise naturwissenschaftliche Phänomene.

Weitere Informationen unter www.brightonscience.com

Exotische Destillate aus der Edelbrennerei Dirker

Exotische Destillate aus der Edelbrennerei Dirker

Arno Dirker an der hessischen Grenze zu Bayern ist ein Kreativer: Er hat sein Haus in Mömbris selbst gebaut, liebt die Arbeit in der Natur und experimentiert gern mit Früchten und Pflanzen. Das Obst aus der Region – dem Kahlgrund – ergebe die aromatischsten Destillate, sagt Dirker, der in seinem Betrieb auch Früchte verarbeitet, „von denen mancher noch nicht einmal gehört hat.“ – „Ich versuche auch, Ungenießbares genießbar zu machen, zum Beispiel die eigentlich giftige Eibe.“ Oft sind das Sammeln, das Auffinden von Standorten und die Verarbeitung der Naturprodukte zeit- und kostenintensiv.
Mirabellenwasser und Rhabarberlikör, Tannenspitzenhoniglikör und Grüner Walnusslikör, es sind zum Teil recht exotische Kreationen, mit denen die Edelbrennerei Dirker sich einen Namen gemacht hat – und mit denen sie reihenweise Auszeichnungen und Medaillen errang. Wie so oft im Leben entsprang auch diese Tugend aus einer Not heraus: Dirker produzierte einst mehr Obst als er verkaufen konnte. Da kam er auf die Idee, selbst Destillate herzustellen. Anlässlich des Aktionstages „Der Kahlgrund brennt“ (siehe den folgenden Artikel) gibt es jetzt exklusiv die Möglichkeit, eine Zusammenstellung einiger Produkte zu Sonderkonditionen zu erhalten: 1 Flasche 0,5l Haselnussgeist und 1 Flasche 0,2l Feldzwetschgenwasser und 1 Glas 410g vorzugsweise Wildbirnengelee zzgl. Porto und Verpackung werden statt zum Normalpreis von 39,60 € im Set für nur 35,- € angeboten.
Das Angebot gilt bis zum 30. November 2008.Die HESSEN Wochenschau ( http://www.hessen-hat-was.de ) schaut in dieser Ausgabe auf den Kahlgrund an der bayerischen Grenze und präsentiert weitere Top-Leistungen, Veranstaltungen und Produkte aus Hessen.

Tim Raue

Ein Chef, 14 Köche, zwei Restaurants und eine Woche Zeit bis zur Eröffnung: Wie Tim Raue sein Team auf asiatisch drillt und mit extrastarker Hitze experimentiert.

Oder Sashimi, roher Fisch, sehr unklassisch: Kabeljaufilet. Raue nimmt ein unbezahlbares japanisches Messer und gibt eine kleine Lektion in Schnitttechnik. Schräg, nicht senkrecht! Er breitet die Scheiben auf dem Teller aus, hackt hauchdünne Limettenscheiben in Würfel, träufelt Kresseschaum, gibt ein paar Spritzer der grünen Chili-Sauce dazu – fertig ist eine animierend frische, gut ausbalancierte Vorspeise. Das heißt: Eher keine Vorspeise, denn zum Uma-Konzept gehört die Abschaffung der Menü-Hierarchie, jeder Gast isst von kleinen Tellern, so lange Lust und Geld reichen.

Lesen Sie den gesamten Artikel von Bernd Matthies im Berliner Tagesspiegel:
http://www.tagesspiegel.de/magazin/essen-trinken/;art301,2550552

Tim Raue arbeitet mit in Sakai handgeschmiedeten CHROMA HAIKU PRO Küchenmesser: http://www.kochmesser.de/haiku-pro.html

Ma Tim Raue, Behrenstr. 72, ab 23. Juni täglich außer Sonntag ab 18 Uhr geöffnet, Tel. 301 117 333, www.ma-restaurants.de

Vis-à-Vis

Vis-à-Vis am 8.12.2007 speist hervorragend. Es schaut einem französischen Drei-Sterne-Koch über die Schulter, der in seiner Küche mit Geschmäckern aus der ganzen Welt und ungewöhnlichen Zubereitungstechniken experimentiert.

Vis-à-Vis berichtet von der besonderen Herausforderung, die ein deutscher Küchenchef in einem klassisch französischen Restaurant im Elsass zu meistern hat. (Im ‚Au pied de Boeuf‘ in Sélestat kocht der Deutsche Kai Winter).

Vis-à-Vis lässt sich von einem professionellen Hobby-Koch zeigen, wie man daheim ganz ohne Chaos ein gehobenes Menu für Gäste kocht. (Das stressfreie Kochbuch von Hans-Albert Stechl heißt: ‚Einfach gut gekocht‘ 2. Teil) „

Vis-à-Vis testet das Abenteuer, im Nachbarland ohne ausreichende Speisekarten-Sprachkenntnisse im Restaurant zu bestellen, zeigt die ultimativen Trends der Tisch-Dekoration und tafelt zum Schluss in einem Schweizer Kuhstall. Aufgezeichnet wurde diese Vis-à-Vis Sendung im 3-Sterne-Restaurant L’Arnsbourg im Baerenthal 50 Kilomteter nordwestlich von Straßburg. ( http://arnsbourg.com )

ADAC bietet Reise-Hörbücher zum Download an

Grüß Gott, Moin Moin und Herzlich Willkommen: So begrüßt das TourSet audio seine Hörer. Der ADAC bietet jetzt für die Städte München, Hamburg und Berlin Audiostadtführer im MP3-Format zum Download an.

München, die Stadt des Oktoberfestes und der Bierkeller, Kulisse der Stars und Sternchen, der Schickeria und des Kir Royal. Hier trifft bayerische Gemütlichkeit auf kosmopolitische Eleganz in Cafés, Bars und Lounges. Jede Attraktion der Weltstadt mit Herz ist als informatives Mini-Hörspiel gestaltet und stimmt schon zu Hause auf den Stadtbesuch ein.

Einheimische und Experten führen zu den Top-Sehenswürdigkeiten wie Michel, Alster, Fischmarkt und Reeperbahn der Mediencity Hamburg. Ob »Schietwetter« oder Sonne: Die maritime Metropole lädt ein zum Sightseeing, Schlendern, Shoppen und Schlemmen.

Der Audio-Stadtführer erschließt auch die schönsten Orte Berlins als sinnliches Hörerlebnis: Konsumglitzer und Plattenbau, Stararchitekten, Politprominenz und Multikulti. Die Kapitale der Deutschen vibriert, kontrastiert, experimentiert und schafft sich eine zeitgemäße Identität im frischen Look.

Der Städte-Rundgang lässt sich jeweils beliebig beginnen, unterbrechen oder beenden. Die Audiostadtführer im MP3-Format können Nicht-Mitglieder samt PDF-Datei mit Stadtplanausschnitt und wichtigen Informationen für 8,95 Euro, ADAC-Mitglieder für je 5,95 EUR unter www.adac.de herunterladen. Das TourSet audio ist ein neuer Baustein des ADAC-TourSet, den praktischen Reisefaltblättern, die der ADAC seit über 30 Jahren an seine Mitglieder herausgibt. Bis Ende des Jahres wird die Hörbuch-Reihe mit Führern zu Dresden, Wien und Rom ausgebaut.