Richard Green

Vegane Gourmetküche im The Peninsula Manila

Das Fünf-Sterne-Hotel The Peninsula Manila hat gemeinsam mit The Farm at San Benito, dem philippinischen Zentrum für ganzheitliches Heilen und Wellness, ein Highlight für gesundheitsbewusste Feinschmecker kreiert: Das neue 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü nutzt dabei die Kraft der Natur für ein organisch-veganes Kulinarikerlebnis – durch gesunde Gartechniken bei Niedrigtemperaturen entstehen anspruchsvolle ‚Signature‘-Gerichte aus lokal angebautem Gemüse, biologischen Kräutern, Pflanzen und nativem Kokosnussöl.

Das preisgekrönte Gesundheitsresort The Farm at San Benito steht dem Peninsula dabei als erfahrener Partner zur Seite. Bereits zum zweiten Mal wurde das Resort vom renommierten Asia Spa Magazine mit dem Spa Cuisine of the Year-Award ausgezeichnet. Peninsulas Executive Chef Richard Green verfolgt mit dem 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü die Philosophie einer ganzheitlichen Wellnessküche, die ausschließlich auf den Wohltaten naturbelassener Produkte beruht. Jedes Gericht entfaltet dabei seinen eigenen, makellosen Geschmack, verfeinert durch natürliche Kräuter, Gewürze und ökologisch angebaute Rohkost: Weder Fleisch, Fisch oder Milchprodukte, Eier und Fette, die den Cholesterinspiegel steigern, Mehl, Getreide oder Zucker stehen dabei auf dem Speiseplan.

„Unsere Menüs verbinden östliche Gesundheitsphilosophien und westliche Ernährungsempfehlungen“, erläutert Hoteldirektorin Sonja Vodusek das neue Konzept. „Bei regelmäßigem Verzehr steigt die Energie, die Haut wird reiner und das Gewicht regulierbarer, wobei wir jedoch nicht an die reine Abstinenz glauben“, so Vodusek weiter. Ernährungswissenschaftler raten zu einer ausgewogenen Ernährung aus 30 Prozent gekochten und 70 Prozent rohen Produkten. Gäste des Peninsula können die aromatischen veganen Speisen ausschließlich als Rohkost oder in Kombination mit einem Anteil gekochter Zutaten genießen. Im Restaurant Old Manila serviert der Schweizer Küchenchef Samuel Linder etwa ein vitales Drei-Gänge-Dinner mit geminzten Erbsen in würziger Mole-Sauce, pikantem Auberginen-Ratatouille und süßen Mandelrollen mit Feigen und Bananen. Auch im asiatischen Gourmettempel Spices, mit Blick auf den Pool und subtropischen Hotelgarten, können gesundheitsbewusste Kulinariker schlemmen: Unter anderem stehen geräucherte Paprikasuppe, gemischtes Maki-Sushi mit frischem Gemüse oder mexikanischen Sicama-Bohnen sowie biologisch angebauter Reis auf dem Menü. Zum Dessert wird ein Kokosnuss-Dim-Sum mit geeister Schokolade und Chia-Salbei sowie einer Rosenwasser-Erdbeer-Salsa kredenzt.

Das hochwertige Kokosöl von The Farm at San Benito spielt eine essentielle Rolle bei der Zubereitung der Gerichte. In Asien wird das Öl bereits seit Jahrhunderten als Naturmittel zur Stärkung des Immunsystems und für einen gut funktionierenden Stoffwechsel eingesetzt. Auf einer 50 Hektar großen Plantage der Farm werden die Kokosnüsse entsprechend den Regeln biologischen Landbaus ohne chemische Zusätze angebaut. Die reifen Früchte werden schonend von Hand geerntet und kaltgepresst zu edlem Öl verarbeitet. Das Allround-Öl ist ab sofort exklusiv in der Peninsula Boutique als pures Öl oder in Form von Seifen und Massageölen erhältlich.

Eine traditionell philippinische Hilotu and Ventosa Massage im Peninsula Spa rundet das Wohlfühlerlebnis perfekt ab: Der angenehme Duft des Kokosnussöls verbreitet zusammen mit Lemongras-Essenzen eine wohlige Atmosphäre und beruhigt die Sinne.

www.peninsula.com

The Peninsula Bangkok bietet Luxus-Programm für alle Sinne

Gäste des Peninsula Bangkok können ab sofort ein exklusives Wohlfühl-Arrangement genießen, das alle Sinne anspricht und sich ebenso abwechslungsreich wie luxuriös gestaltet: Ein zweitägiger Aufenthalt in der Thai-Suite, eine Entdeckungsreise durch die kulinarische Welt des Peninsula, ein halbtägiger Kochkurs und eine Behandlung in einer privaten Spa-Suite mit Blick auf den legendären Chao Phraya-Fluss stehen unter anderem auf dem „Ultimate Spa & Wellness“-Programm.

Eine Chauffeur-gesteuerte Peninsula-Limousine führt die Gäste vom Flughafen zum Peninsula Bangkok. Das Fünf-Sterne-Luxushotel liegt am Westufer des Chao Phraya-Flusses. Dank der ausgeklügelten Architektur bieten alle Zimmer und Suiten einen spektakulären Blick auf die Stadt und den „Fluss der Könige“. Eine der schönsten Aussichten in einem unvergleichlichen Ambiente bietet die prachtvolle, 150 qm große Thai-Suite, die zeitgenössisches und antikes thailändisches Design verbindet.

Am ersten Abend bittet der Küchenchef Philip Sedgwick zu einer kulinarischen Reise, die die Gäste mit Köstlichkeiten aus der „Naturally Peninsula“-Küche verwöhnt: Nach dem Genuss eines ‘Apple-T’-Cocktails in der „River Bar“ werden die Gäste im thailändischen Hotelrestaurant „Thiptara“ zu einem Appetizer erwartet, anschließend empfängt sie das preisgekrönte Restaurant „Mei Jiang“ zur Vorspeise – eine kantonesische Suppe, die nicht nur himmlisch schmeckt, sondern mit ihren Zutaten auch die Gesundheit fördert. Die Hauptspeise – eine delikate Kreation aus der Pacific Rim-Küche – nehmen die Gäste im chicen „Jesters Restaurant & Lounge“ ein. Gekrönt wird der Abend mit einem tropischen Früchte-Dessert in der Lobby bei sanfter Livemusik.

Am nächsten Tag haben die Gäste die Möglichkeit, die leichten und gesunden Speisen aus der „Naturally Peninsula“-Küche während eines halbtägigen Kochkurses selbst zuzubereiten. Mit Küchenchef Philip Sedgwick und Chef de Thai Cuisine Sumalee Boon-ek entdecken die Gäste zunächst den hoteleigenen „Naturally Peninsula“-Garten, in dem mehr als 20 verschiedene lokale Kräuter, Gewürze und Gemüse – die Zutaten für die „Naturally Peninsula“ Küche – angebaut werden. Beim anschließenden Kochkurs führt der Küchenchef in die Geheimnisse der thailändischen Küche ein und verrät seine meisterlichen Techniken und kulinarischen Kniffs. Die zubereiteten Spezialitäten werden zum Lunch am „Chef’s Table“ verköstigt.

Ein weiteres Highlight des Programms ist ein Besuch des neuen The Peninsula Spa by ESPA, in dem die Gäste in einer exklusiven Spa-Suite für zwei Personen neben dem herrlichen Blick auf den Fluss einzigartige Treatments genießen. Eine Stunde und 50 Minuten dauert die Behandlung, die auf thailändischen und ayurvedischen Methoden beruht und von hochqualifizierten Therapeuten angewendet wird. Die Spa-Suite ist eine Oase der Ruhe und des Komforts. Sie verfügt über einen Umkleidebereich, eine Dampfdusche, einen Badepool und einen Behandlungsbereich für zwei Personen.

Die Gäste des Peninsula Bangkok werden dazu ermuntert, sich bereits eine halbe Stunde vor dem gebuchten Treatment im Spa einzufinden, um sich in aller Ruhe auf die Behandlung einzustimmen. Dazu gehören eine Teezeremonie, für die zwölf verschiedene Kräutertees mit heilender Wirkung zur Auswahl stehen. Sie werden im Norden Thailands angebaut und gehören zu einem königlichen Entwicklungsprojekt unter der Schirmherrschaft von Prinzessin Srinagarindra, Mutter des thailändischen Königs.

Nach der Behandlung können die Gäste die luxuriösen Ruheräume nutzen, die ein Maximum an Entspannung und Erholung bieten – die elektronisch bedienbaren Relax-Betten mit Leselampe und integriertem Musiksystem wurden exklusiv für Peninsula Spas von der englischen Designfirma Luke Hughes & Company gefertigt.

Das „Ultimate Spa & Wellness“-Programm beinhaltet:
Zwei Übernachtungen in der Thai-Suite
Flughafentransfers in einer Mercedes-Benz-Limousine
Tägliches Frühstück im Restaurant am Fluss für zwei Personen
Eine „Naturally Peninsula“ kulinarische Reise für zwei Personen
Einen halbtägigen „Naturally Peninsula“ Kochkurs und Lunch für zwei Personen
Jeweils eine Spa-Behandlung (1 Std. 50 Min.) in einer „River Private Spa Suite“ für zwei Personen

Das Programm ist bis 28. Dezember 2007 gültig und kostet US$ 3.230 zzgl. Steuern für zwei Personen in der Thai Suite. Das „Ultimate Spa & Wellness“-Programm sollte mindestens drei Tage vor Anreise auf Anfrage gebucht werden.

Zimmerreservierungen können über die gebührenfreie Telefonnummer des Peninsula Servicecenters: 00 800 2828 3888 (für Deutschland und die Schweiz) oder unter der Telefonnummer: 00852 – 2926 2888, per Fax unter: 00852 2732 2933, über Email: reservation@peninsula.com und im Internet unter www.peninsula.com vorgenommen werden.

Kochbuch „Naturally Peninsula – Flavours“

The Peninsula Hotels zählen zu den Ikonen der internationalen Luxushotellerie. Ob das berühmte Peninsula in Hongkong oder das glamouröse Peninsula an New Yorks Fifth Avenue – die sieben Hotels zwischen Beverly Hills und Peking sind für ihre reiche kulinarische Tradition und ihren legendären Service weltweit bekannt. „Naturally Peninsula – Flavours“ ist das erste Kochbuch der renommierten Hotelgruppe mit über 70 Gerichten aus den preisgekrönten Küchen der Grand Hotels in Asien und den USA. Mit den leicht nachkochbaren Rezepten aus der gesunden, aromenreichen „Naturally Peninsula“-Küche kann sich jeder Leser künftig in die Genusswelt der Peninsula Hotels entführen lassen.

184 Seiten mit exzellent fotografierten Feinschmeckerspeisen wecken auf Anhieb nicht nur den Appetit, sondern auch den Ehrgeiz, die Gerichte nachzukochen. Die internationalen Rezepturen, von den Küchenchefs der Peninsula Hotels in Hongkong, Peking, Bangkok, Manila, New York, Chicago und Beverly Hills ideenreich zusammengestellt, sind nach Themen gegliedert: Von Vorspeisen und Suppen, leichten Hauptgerichten mit Fisch, Geflügel und Fleisch, über Gemüse, Tofu, Reis und Pasta bis hin zu köstlichen Desserts und Smoothies ist alles vertreten, was die gesundheitsbewusste „Naturally Peninsula“-Küche auszeichnet.

Tomaten Consommé mit Pilz-Wontons, Soft Shell Crab mit Mango- und Birnen-Chutney, Gebratenes Lamm mit Aprikosen-Füllung auf grillierten Pfefferschoten, „Himmlischer Pudding“ mit Passionsfrucht Sorbet und Vanille-marinierten Früchten: Bei den meisterhaften Kreationen der Peninsula Küchenchefs liegt das Hauptaugenmerk auf Leichtigkeit und Ausgewogenheit, auf natürlichen Zutaten und unverfälschten Aromen. Das neue Kochbuch schlägt dabei eine kulinarische Brücke zwischen den phantasievollen Geschmackswelten der Peninsula Hotels in Asien und den USA.

Die „Naturally Peninsula“-Küche ist Teil des “Peninsula Wellness“-Programms, das gegenwärtig in allen sieben Hotels der Gruppe eingerichtet wird. Anliegen des Programms ist es, den Gästen einen gesunden Lebensstil und Wohlbefinden auf höchstem Niveau während ihres Aufenthalts und darüber hinaus zu bieten. „Peninsula Wellness“ vereint das Peninsula Spa-Erlebnis mit der neuen „Simply Peninsula“-Pflegekollektion sowie die „Naturally Peninsula“-Küche. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz bietet das Programm alles, was der Gast zur Erholung braucht.

„Naturally Peninsula – Flavours“ ist für 50 US$ (ca. 40 Euro) in allen Peninsula Hotels in englischer Sprache erhältlich.

Weitere Kochbuch-Tipps:
http://www.kochmesser.de/buecher.html

Gourmet-Menüs im Anflug

Mit der neuen Star Chef-Kooperation zwischen
Lufthansa und The Peninsula Hotels gehen die Gourmetmenüs aus der
Luxushotelgruppe auf Reise über den Atlantik. Ab November 2006 werden
Fluggäste der First und Business Class auf allen Routen aus den USA
nach Deutschland mit exklusiv kreierten Gerichten aus den
Meisterküchen der Peninsula Hotels in New York, Chicago und Beverly
Hills verwöhnt. Die einjährige Kooperation zwischen Peninsula und der
Fluggesellschaft ist Bestandteil des Lufthansa-„Star Chef“-Programms,
für das seit dem Jahr 2000 schon Sterneköche wie Paul Bocuse Gerichte
kreierten.

Gordon Maybury, Executive Chef des Peninsula New York, feiert den
Auftakt im November und Dezember mit Kompositionen, die von seinem
„Fives“-Restaurant inspiriert sind. Das First Class-Menü bietet drei
verschiedene Vorspeisen und Hauptgerichte, darunter Garnelen in
Pistazienkruste. Das Menü der Business Class hält zwei Vorspeisen und
drei Hauptgerichte wie z.B. Safranfettuccine mit geröstetem Gemüse
bereit. Im Mai und Juni 2007 wird Maybury neue Kreationen
präsentieren.

Im Januar und Februar sowie im Juli und August 2007 wird Terry
Crandall, der Executive Chef der preisgekrönten Restaurants im
Peninsula Chicago mit shanghai-kantonesischen Köstlichkeiten aus der
„Shanghai Terrace“ sowie Fine-Dining-Speisen, inspiriert vom
Restaurant „Avenues“, für Genuss sorgen. Die Business Class darf sich
u.a. auf Königsbarsch Szechuan Art freuen, die First Class auf
Entenbrust mit Cranberry-Gerstenrisotto.

Sean Hardy, Executive Chef des Peninsula Beverly Hills,
komplettiert die Star-Chef-Besetzung. Sein vielfach ausgezeichnetes
„The Belvedere“ offeriert eine Modern American Cuisine, die im März
und April sowie im September und Oktober 2007 an Bord gehen wird. Auf
der Speisekarte werden Delikatessen wie Koriandershrimps mit Jícama,
Mais und gebratenen Paprika stehen.

Die Peninsula-Chefs werden jeweils auch ein Gericht aus der
„Naturally Peninsula“-Küche anbieten, dessen Rezept dem Menü
beiliegt. „Naturally Peninsula“ ist Teil des Peninsula
Wellness-Programms und beinhaltet gesundheitsbewusste Gourmetspeisen
aus biologisch kontrollierten Lebensmitteln.

The Peninsula Hotels, eine Division der Hongkong and Shanghai
Hotels Limited, betreibt Luxushotels in Schlüsseldestinationen Asiens
und den USA. Zu den Hotels der Gruppe gehören: The Peninsula Hong
Kong, The Peninsula Bangkok, The Peninsula Manila, The Peninsula New
York, The Peninsula Chicago, The Peninsula Beverly Hills, The
Peninsula Beijing und The Peninsula Tokyo (Eröffnung 2007).
www.peninsula.com

Savoir-vivre in Down Under

Luxus und Abenteuer im Outback: Individueller Service und hoher Komfort stehen bei den acht „Touren für Genießer“ aus dem FTI-Australienprogramm im Mittelpunkt. Die vier- bis zehntägigen Touren an der West- und Südküste sowie im Roten Zentrum und in Tasmanien werden meist von deutschsprachigen Auswanderern geführt. Wein-Degustationen, der Besuch einer Station der Royal Flying Doctors, Gourmet-Picknicks, Champagner-Sonnenuntergänge und Katamaranflüge sind Teil der Rundreisen. Untergebracht sind die Kleingruppen in ausgesuchten Hotels und Bed-and-Breakfast-Häusern. Der Geheim-Tipp von FTI Australienproduktmanager Siegmar Mönch sind Reisen auf die Insel Tasmanien, die dem australischen Kontinent südöstlich vorgelagert ist: „Im November beginnt die beste Reisezeit für Tasmanien. Für Naturliebhaber, Entdecker und Aktivurlauber ist die Insel ein Traumziel.“
Naturerlebnis Tasmanien: Heimat von Wallabies und Wombats

Under Down Under: Auf Tasmanien führt FTI zwei Genießer-Routen mit unterschiedlicher Länge durch. Tour eins zeigt in vier Tagen die Höhepunkte der Insel rund um die Hauptstadt Hobart im Südosten. Die 10-tägige Variante führt außerdem zu entlegenen Wasserfällen, einsamen Stränden und auf Wanderungen in die Wälder. Margret Anutha, Eigentümerin der Agentur Naturally Tasmania Tours, über die Teilnehmer der Genießertouren: „Unsere Gäste sind im Schnitt zwischen Mitte 30 und 50 Jahre alt. Das Backpacker-Alter haben sie hinter sich gelassen, doch auf der Suche nach Abenteuern sind sie immer noch. Unsere Touren bieten ihnen die gewünschte Mischung aus Komfort und Erlebnis.“ Ein Viertel der etwa 68.000 Quadratkilometer großen Insel sind als UNESCO Weltnaturerbe ausgewiesen. In der vielfältigen Landschaft Tasmaniens wechseln sich Regenwälder mit schneebedeckten Berggipfeln und Steilküsten ab. Nationalparks laden zum Wandern, zu Bootstouren und Strandspaziergängen ein. Beuteltiere mit klangvollen Namen wie Tasmanischer Teufel, Wallaby und Wombat sind auf den Tasmanien-Genießertouren ebenfalls zu beobachten – mit etwas Glück sogar beim Sundowner von der Terrasse einer stilvollen Lodge.

Die „Touren für Genießer“ sind bei FTI inklusive Übernachtung, vielen eingeschlossenen Mahlzeiten, Guide und Ausflügen ab 798 Euro buchbar. Bei der Tasmanien-Rundreise kosten vier Tage ab 825 Euro, zehn Tage ab 2.298 Euro.

www.FTI.de.