Bertolli-Saucen mit schlechterer Qualität

Von wegen „Verbesserte Rezeptur“: Bertolli-Saucen mit schlechterer Qualität – Marketingtrick führt Verbraucher in die Irre

Auf dem Etikett steht „verbesserte Rezeptur“, doch tatsächlich hat sich die Qualität der Produkte verschlechtert – mit dieser Masche führt Unilever die Kunden bei seinen Bertolli Pasta Saucen in die Irre. Ein besonders freches Beispiel hat die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch heute auf www.abgespeist.de, der Internetplattform zum Thema Etikettenschwindel, veröffentlicht:
Die Sorte Bertolli „Gegrilltes Gemüse“, die seit Oktober 2009 mit neuer Zusammensetzung verkauft wird. Die angeblich „verbesserte Rezeptur“ enthält ein nicht näher bestimmtes Aroma und den Geschmacksverstärker Hefeextrakt – beide Zutaten waren vor der Umstellung nicht in der Sauce. Außerdem wurde natürlicher Zitronensaft durch den Zusatzstoff E 330 (Citronensäure) ersetzt.

„Bertolli macht seinen Kunden ein X für ein U vor. Was als verbesserte Rezeptur verkauft wird, ist eine Verschlimmbesserung – und ein klarer Fall von Etikettenschwindel“, sagt Henrik Düker von foodwatch. Mit dem Hinweis auf eine „verbesserte Rezeptur“ setzen Lebensmittelhersteller mit minimalem Aufwand neue Kaufanreize im Supermarkt. Denn anstatt ein gänzlich neues Produkt zu entwickeln, wird die Rezeptur eines bestehenden Produktes nur geringfügig verändert und dann als „besser“ verkauft. „Hinweise auf eine verbesserte Rezeptur sind oft nicht mehr als ein billiger Marketingtrick – von einer ‚Verbesserung‘ kann meist nur für den Hersteller die Rede sein, aber nicht für den Kunden“, kritisiert Henrik Düker.

Unilever hat nicht nur die Rezeptur der Pasta-Sauce „Gegrilltes Gemüse“ verändert. Auch andere Saucen aus der Bertolli-Reihe stehen seit Herbst 2009 mit angeblich „verbesserter Rezeptur“ im Supermarktregal:

· Bertolli Basilico: Seit der Rezepturverbesserung enthält die Sauce ein Viertel weniger Basilikum als vorher, auch den Anteil an Tomaten und Tomatenmark hat Unilever reduziert.

· Bertolli Arrabiata: Im Zuge der „Verbesserung“ hat Unilever die Zutat Zitronensaft gegen den Zusatzstoff Citronensäure (E330) ausgetauscht, außerdem enthält das Produkt nun neben Olivenöl auch pflanzliches Öl.

· Bertolli Sonnengetrocknete Tomaten: Der Anteil der „sonnengetrockneten Tomaten“ wurde reduziert – von ohnehin nur 2,5 Prozent auf gerade einmal 2 Prozent. Zudem enthält die Sauce mehr pflanzliches Öl als Olivenöl, dennoch wird das Produkt mit dem Hinweis auf „feinstes Olivenöl“ beworben.

/www.abgespeist.de