Anton Mosimann

Sir Anton Mosimann in Baden-Baden

Die Kultur des Essens und Genießens vom 16.3. bis 20.4.2012 ist Thema einer Ausstellung in Baden-Baden.

Am 16. März 2012 wird die Ausstellung: „Die Kultur des Essens und Genießens – Gastrosophie“ im Zentrum von Baden-Baden eröffnet. Der Grandseigneur der Kochkunst fördert die Kulturschaffende Andrea Schmoll und nimmt die Einladung nach Baden-Baden an. An jedem Freitagabend erwartet den Gast ein Erlebnismenü – bon appetit!

Kontakt: schmoll-andrea@t-online.de

St.Galler Genusstag

„St.Galler Genusstag“ am 18. September in der St.Galler Altstadt

Ein Tag voller Genüsse in St.Gallen

Am Samstag, 18. September 2010, steht das St.Galler Stadtzentrum zwischen 9 und 17 Uhr ganz im Zeichen des kulinarischen Geniessens. Spezialitäten aus der Ostschweiz entführen die Besucher des Genussmarkts in ein Schlaraffenland, über einen „blinden Genusstest“ wird der Geschmacksinn auf die Probe gestellt und die kleinen Gäste können ihr eigenes Frühstücksgebäck backen. Das „Genussthema AOC*“ sowie ein Genussparcours geben ebenfalls Einblick in die Erhaltung der regionalen Vielfalt und den Schutz von Produkten in ihrem Ursprungsgebiet. Ein Genussdinner um 18 Uhr in den Gaststuben zum Schlössli krönt den kulinarischen Erlebnistag.

Der St.Galler Genusstag zeigt einmal mehr, dass Essen nicht nur der Nahrungsaufnahme dient. Essen und seine Zubereitung machen Spass, sind ein geselliges Ereignis und der Genuss immer wieder ein einzigartiges Erlebnis für die Sinne. Die verschiedenen Aktionen am Veranstaltungstag bedienen sich ausschliesslich regionaler Produkte, die mit Rücksicht auf den Mensch, Tier und Umwelt hergestellt werden.

Genussmarkt als Herzstück
Immer mehr Konsumenten achten darauf, was sie essen und woher die Lebensmittel kommen. Am Genussmarkt in der Marktgasse werden Produkte von 30 Ausstellern aus der Region präsentiert. Brot, Backwaren, Süssigkeiten, Fleisch, Milchprodukte, Gemüse und Getränke werden angeboten. Es darf probiert, verglichen und selbstverständlich auch gekauft werden. Die Galler Bäuerinnen und die Bäckerei Vogel bieten für kleine Gäste „Genussbacken“ an: Mädchen und Jungs dürfen aus einem Stück Teig ihr eigenes Frühstücksgebäck formen und mit nach Hause nehmen.

Blinder und herkunftsgeschützter Genuss
Dem Essverhalten der Jugendlichen widmet sich das Projekt „Genuss an Schulen“. Über eine Umfrage wurden die beliebtesten Gerichte von St.Galler Schülerinnen und Schülern eruiert. Die drei meistgenannten Speisen wurden in einer gesünderen Version hergestellt und können am Genusstag über einen Blindtest mit dem Original verglichen werden. Der Verein Rheintaler Ribelmais und die AOC-Vereinigung zeigen am Genusstag unter dem Titel „Genussthema AOC“ eine Ausstellung der herkunftsgeschützten regionalen Spezialitäten. Dazu gehört auch die „St.Galler Bratwurst“.

Gaumenfreuden und Ohrenschmaus
Mit dem Genussdinner erhält der St.Galler Genusstag am Abend ab 18 Uhr in den Gaststuben zum Schlössli seinen krönenden Abschluss. Serviert wird nach dem Apéro ein exquisites Fünfgang-Menü, basierend auf kulinarischen Erzeugnissen des Kantons, verfeinert mit aromatischen Kräutern. Für einen aussergewöhnlichen Ohrenschmaus und doppelten Genuss sorgen zwischen den Gängen der Tenor Stefan-A. Rankl und die Pianistin Ines Abraham. Sie werden originelle Lieder zu verschiedenen Blumenarten vortragen. Die Anzahl Plätze ist beschränkt, eine Anmeldung für das Genussdinner ist deshalb unbedingt erforderlich. Anmeldung zum Genussdinner, Samstag, 18. September 2010, Beginn 18 Uhr, an:
Tel. 0041 (0)71 222 12 56 oder Tel. 0041 (0)81 758 13 69 oder info@stgaller-genusstag.ch

* AOC: Appellation d’Origine Contrôlée (frz.) = geschützte Ursprungsbezeichnung. Es ist ein Schutzsiegel für bestimmte landwirtschaftliche Erzeugnisse, die stark an ihr Ursprungsgebiet gebunden sind. Das Qualitätszeichen wird vom Schweizer Gesetz geschützt. Weitere Infos: www.aoc-igp.ch

stgaller-genusstag.ch