Ethik des Essens

Ein merkwürdiges Schweigen herrscht in der Gegenwartsphilosophie gegenüber dem Essen. Und dies, obwohl viele Zukunftsfragen und ethische Probleme unmittelbar mit den globalen Ernährungsverhältnissen zusammenhängen und deren erforderliche Lösung davon abhängt, wie gut wir uns ernähren.Das Problem dieser Sprachlosigkeit wird im vorliegenden Buch erstmals in ihre theoretischen Hintergründe zurückverfolgt. Denn anders als heutzutage haben sich in der Vergangenheit viele Philosophen intensiv mit den moraltheoretischen Fragen eines guten Essens beschäftigt. Die theoriegeschichtliche Rekonstruktion dieses Ernährungsdiskurseszeigt auf, wie weit reichend und umfassend auch das tägliche Essen die menschliche Welt erzeugt.Um die großen Zusammenhänge dieser in Vergessenheit geratenen Philosophie des Welt-Essens in den Blick zu bekommen, werden die zwei Theoriestränge eines diätmoralischen und eines gastrosophischen Denkens herausgearbeitet. Während der diätmoralische Diskurs die menschliche Ess-istenz zugunsten eines rein geistigen Glücks entwertet und die Moral einer vernunftlosen Ernährung lehrt, vergewissert sich das gastrosophische Denken mit der Ethik eines guten Essens der alltäglichen Möglichkeit einer vernünftigen Lebenspraxis. Die programmatische Gegenüberstellung dieser unterschiedlichen Philosophien der Ernährung und ihren jeweiligen Tugendlehren ist einem genuinen Ziel der praktischen Philosophie verpflichtet: Sie dient kritisch-theoretisch der normativen Begründung einer besseren Praxis nicht nur des Essens.

Ethik des Essens. Eine Einführung in die Gastrosophie von Harald Lemke
Verlag: Akademie Verlag
ISBN-13: 978-3050043012

Kochbuch

Gourmand World Cookbook Awards

Die international viel beachteten Gourmand World Cookbook Awards

gelten als die Oscars der Koch- und Weinliteratur und würdigen seit zehn

Jahren die weltweit besten Neuerscheinungen.

Der internationale „Gourmand Award“ wurde vor 10 Jahren von Edouard Cointreau,
Mitglied der gleichnamigen Likör-Dynastie, ins Leben gerufen. Eine internationale Jury
bewertet jedes Jahr über 6.000 vorselektierte Kochbücher, Kochsendungen und
kulinarische Zeitschriften und zeichnet jeweils das Beste in seinem Land und später
das Beste der Welt aus.

Es werden jedes Jahr weltweit über 24.000 Bücher zum Thema Essen und Wein
veröffentlicht – die Besten unter Ihnen werden mit diesem angesehensten aller
Kochbuch-Preise ausgezeichnet.

Die aktuell prämierten Titel:

DAS WEINQUIZ – „Wein erlernen wie ein Sommelier“

„Best Wine Education Book“

Inhalt:
• Wein allgemein
• Das Weinland Österreich
• Das Weinland Deutschland
• Die Schweiz als Weinland
• Frankreich „Grande Nation“ des Weines
• Italien „Land des Weines“
• Internationale Weine
• Die Geschichte des Weines
• Index mit den wichtigsten Stichwörtern und einem Hinweis auf die betreffende Seite

Dies ist sicher ein nicht alltägliches Fachbuch über Wein, wahrscheinlich sogar das Erste dieser Art. Sie als Leser müssen nicht mit Seite 1 beginnen. Sie können überall einsteigen, genau bei dem Thema oder Stichwort, das Sie gerade interessiert. Die Unterteilung in acht Fachgebiete wird Ihnen dabei helfen.
Das Weinquiz ist eine beliebte Vorbereitung auf die Sommelier-Prüfung und Gastronome verwenden es gerne, um ihre Mitarbeiter zu schulen. Weininteressierten Laien ermöglicht es, auf spielerische Weise Fachwissen zu erwerben oder zu erweitern und sich zum „Weinwisser“ zu entwickeln.
• 1.220 Fragen
• 4.880 Antwortmöglichkeiten
• 1.220 ausführliche Erklärungen

Autor: Egon Mark, Falstaff-Sommelier des Jahres 1992/1993
520 Seiten . Hardcover . Format 21 x 13 cm
ISBN 978-3-938173-41-1 .
Preis: 19,90 €

„Teller-Gerichte oder Gastrosophie mit dem Hammer“

von Torben Klausa und Olaf Plotke wurde zum besten
„Food Literature Book“ in Deutschland gewählt.

In 30 satirischen und philosophischen Geschichten packen die Autoren allerhand heiße kulinarische Eisen an: TV-Kochshows , Molekularküche, Tiefkühlkost, Schul-Mittagessen usw.
Die Gastrosophie ist die Lehre von der Weisheit des Essens. Erfunden wurde der Begriff vor mehr als hundert Jahren von dem deutschen Feinschmecker Eugen von Vaerst, der unter diesem Titel einen heute fast vergessenen Lobpreis auf den Geschmack schrieb.
Während von Vaerst den größten Genüssen ein Denkmal setzte, rechnen Torben Klausa und Olaf Plotke in „Teller-Gerichte“ gnadenlos mit den größten Verirrungen des Geschmacks ab. Sie bleiben dem anekdotischen Charakter der Bücher Eugen von Vaersts und Jean Anthèlme Brillat-Savarins treu, betreiben ihre Gastrosophie aber mit dem Hammer. Sie zertrümmern in den Geschichten dieses Buches mit Scharfsinn und Humor die Götzen der Kulinaristik und gehen hart ins Gericht mit Fernsehköchen, Schul-Essen, der Molekularküche, belegten Brötchen, Fertigprodukten aus dem Kühlregal, Einladungen zum Essen und anderen Geschmacklosigkeiten. Das Urteil ist immer vernichtend. Und so enden diese satirisch-philosophischen Teller-Gerichte am Ende in einem großen Scherbengericht.
Ein Lesespaß, der zum Nachdenken und Widerspruch anregt und mit dem Büchern von Vaersts und Brillat-Savarins vor allem eins gemeinsam hat:
die Liebe zum Genuss.

Autoren: Torben Klausa und Olaf Plotke
Bilder: Jan Plotke . über 120 Seiten .
Taschenbuch
ISBN 978-3-938173-39-8 .
Preis: 12,95 €

BONNEFOIT FRANKREICH – Faszination Wein & Aromen

„Best Book on French Wine“

ca. 1.000 Seiten
Erscheinungstermin: Frühjahr 2008

Weitere (in den Vorjahren) mit dem
Gourmand World Cookbook Award
ausgezeichnete Titel des Verlages KORNMAYER:

* BONNEFOIT DEUTSCHLAND: „Best Book in European Wine“
* Klassische & Moderne Rezepte aus der Bretagne:
„Best French Cuisine Book in the World“
* Mit Genuss zum Wunschgewicht: „Best Health and Nutrition Cookbook“
* Kulinarischer Report des Deutschen Buchhandels: “ „Special Award of the Jury“ „Best book trade magazines for cookbooks“
* Gourmet-Magazin PORT CULINAIRE: „Das wohl beste Gourmet Magazin in der Welt“

"Teller-Gerichte" wurde zum Best Food Literature Book gewählt

Gerade wurde mit „Teller-Gerichte“ das mittlerweile 5. Buch des Verlages mit dem Oscar der Kochbuchszene ausgezeichnet. Die internationale Genießervereinigung Gourmand verleiht einmal jährlich in 40 Sparten den World Cookbook Award.

„Teller-Gerichte oder Gastrosophie mit dem Hammer“ von Torben Klausa und Olaf Plotke wurde zum besten „Food Literature Book“ in Deutschland gewählt.

In 30 satirischen und philosophischen Geschichten packen die Autoren allerhand heiße kulinarische Eisen an: TV-Kochshows, Molekularküche, Tiefkühlkost, Schul-Mittagessen usw.

Die Gastrosophie ist die Lehre von der Weisheit des Essens. Erfunden wurde der Begriff vor mehr als hundert Jahren von dem deutschen Feinschmecker Eugen von Vaerst, der unter diesem Titel einen heute fast vergessenen Lobpreis auf den Geschmack schrieb.

Während von Vaerst den größten Genüssen ein Denkmal setzte, rechnen Torben Klausa und Olaf Plotke in „Teller-Gerichte“ gnadenlos mit den größten Verirrungen des Geschmacks ab. Sie bleiben dem anekdotischen Charakter der Bücher Eugen von Vaersts und Jean Anthèlme Brillat-Savarins treu, betreiben ihre Gastrosophie aber mit dem Hammer. Sie zertrümmern in den Geschichten dieses Buches mit Scharfsinn und Humor die Götzen der Kulinaristik und gehen hart ins Gericht mit Fernsehköchen, Schul-Essen, der Molekularküche, belegten Brötchen, Fertigprodukten aus dem Kühlregal, Einladungen zum Essen und anderen Geschmacklosigkeiten. Das Urteil ist immer vernichtend. Und so enden diese satirisch-philosophischen Teller-Gerichte am Ende in einem großen Scherbengericht.

Ein Lesespaß, der zum Nachdenken und Widerspruch anregt und mit dem Büchern von Vaersts und Brillat-Savarins vor allem eins gemeinsam hat: die Liebe zum Genuss.

„Teller-Gerichte“
Autoren: Torben Klausa und Olaf Plotke
Bilder: Jan Plotke . über 120 Seiten .
Taschenbuch
ISBN 978-3-938173-39-8 .
Preis: 12,95 €

Die international viel beachteten Gourmand World Cookbook Awards

gelten als die Oscars der Koch- und Weinliteratur und würdigen seit zehn

Jahren die weltweit besten Neuerscheinungen.

Der internationale „Gourmand Award“ wurde vor 10 Jahren von Edouard Cointreau
aus der gleichnamigen Likör-Dynastie ins Leben gerufen. Eine internationale Jury
bewertet jedes Jahr über 6.000 vorselektierte Kochbücher, Kochsendungen und
kulinarische Zeitschriften und zeichnet jeweils das Beste in seinem Land und später das Beste der Welt aus.

Es werden jedes Jahr weltweit über 24.000 Bücher zum Thema Essen und Wein
veröffentlicht – die besten unter Ihnen werden mit diesem angesehensten aller
Kochbuch-Preise ausgezeichnet.

Die Bücher nehmen zuerst im Landes-Wettbewerb teil, danach qualifzieren sich die Gewinner für den internationalen Titel, Best of the World – den World Award.

Die Gewinner jeder Sprache/Nationalität und Kategorie werden jeweils im November bekannt gegeben.

Die Auszeichnung der weltbesten Bücher erfolgt im April des folgenden Jahres im
Rahmen eines großen Gala-Dinners.

Weitere mit dem Gourmand World Cookbook Award
ausgezeichnete Titel des Verlages KORNMAYER:

* BONNEFOIT DEUTSCHLAND: „Best Book in European Wine“
* Klassische & Moderne Rezepte aus der Bretagne:
„Best French Cuisine Book in the World“
* Mit Genuss zum Wunschgewicht: „Best Health and Nutrition Cookbook“
* Kulinarischer Report des Deutschen Buchhandels: “ „Special Award of the Jury“ „Best book trade magazines for cookbooks“
* Gourmet-Magazin PORT CULINAIRE: „Das wohl beste Gourmet Magazin in der Welt“