"White Cube", Berlin

„White Cube“ – temporäre Kunsthalle auf dem Schlossplatz eröffnet im April 2008

…“Wolke“ und „Würfel“ waren als Kunstprojekte für die Zwischennutzung des Berliner Schlossplatzes im Gespräch, Ende Oktober hat der Berliner Senat entschieden: Wo derzeit noch Kräne den Palast der Republik abtragen, um Platz für den ab 2010 geplanten Neubau mit der alten Fassade des Hohenzollern-Schlosses zu schaffen, wird ab April 2008 im „White Cube“ des Wiener Architekten Adolf Krischanitz Kunst präsentiert.

Der quaderförmige, eingeschossige Pavillon bietet zeitgenössischen Künstlern für zwei Jahre einen einzigartigen Showroom im Herzen der deutschen Hauptstadt. Etwa 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche stehen den beiden Kuratorinnen Coco Kühn und Constanze Klein dort zur Verfügung. Geplant sind Einzelausstellungen von Berliner Künstlern sowie Gemeinschaftsschauen in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

www.white-cube-berlin.org