Barbara Merll wird Maître des Jahres 2017

Barbara Merll, Restaurantleiterin der Skykitchen, ist im Rahmen der Rolling Pin Award-Gala zur „Maître des Jahres 2017“ gekürt worden. Für die 37-Jährige gebürtige Saarländerin ist dies schon die zweite Auszeichnung. Bereits im Jahr 2015 wurde ihr der Titel „Berliner Gastgeberin“ von der Vereinigung der Berliner Meisterköche verliehen.

„Die Auszeichnung ist für mich in erster Linie eine sehr schöne Honorierung meines Jobs“, sagt Barbara Merll. „Ich freue mich wahnsinnig über die Ehrung und die Tatsache, dass sich so viele Kollegen die Zeit genommen haben, für mich zu stimmen. Eigentlich müsste auf dem Preis aber ‚Team des Jahres‘ stehen, denn ohne meine großartigen Kollegen und Assistenten Maximilian Istel und Erik Schelän wäre ich nur halb so gut.“

BARBARA MERLL – SKYKITCHEN BERLIN – MAÎTRE DES JAHRES 2017 (c) Rolling Pin

 

Erfreut über die Auszeichnung ist auch Ralph Alsdorf, General Manager des Vienna House Andel’s Berlin: „Barbara Merll hat sich seit vielen Jahren um die Skykitchen verdient gemacht. In ihrer pragmatischen und liebenswerten Art ist sie das perfekte Bindeglied zwischen Küche, Service und Gast. Die Gäste schätzen ihre Kompetenz und Herzlichkeit. Da schwingt Wärme mit, Leidenschaft und eine große Portion Empathie. Dabei merkt man Barbara Merll jedoch immer an, dass für sie der Gast und die Sache im Vordergrund stehen, nie sie selbst.“

Die mit einem Michelin-Stern dekorierte, von Chefkoch Alexander Koppe geführte Skykitchen befindet sich im 12. Stock des Vienna House Andel’s Berlin. Sie zeichnet sich als eines der innovativsten und durch seine Lage in 65 Metern auch höchstes Sterne-Restaurant Berlins aus.


Zur Preisverleihung: Mehr als 9.800 Mitarbeiter der deutschen Gastro- und Hotelleriebranche hatten ihre Favoriten in einem Online-Voting aus 14 Fachbereichen gewählt. Die finale Entscheidung wurde diese Woche auf der Gala der Rolling Pin Awards in Hamburg bekannt gegeben. Das auch als „Oscars der Gastronomie“ bezeichnete Branchentreffen fand im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg statt. Zur Begründung für die Nominierung zum Maître des Jahres schrieb der Rolling Pin im Vorfeld: „Selbstbewusstes Auftreten, fachliche Kompetenz sowie Herzlichkeit und Führungsqualität sind die Markenzeichen der Nominierten in dieser Kategorie. Sie leben den Traditionsberuf und machen diesen für den Nachwuchs attraktiv.“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen