Erfahrungsbericht: Versicherung gegen Dummheit gibt es nicht

Wie ein kleiner Fehlgriff plötzlich eine Kostenlawine nach sich zieht und viel Ärger und Verdruss bereitete!

Das war vermutlich unsere vertrackteste Reise. Gebucht zuerst im Juli 2021 für Oktober 2021 nach Thailand. Es sah aus, als ob man bald wieder einreisen kann. Dann machte Corona zuerst einen Strich durch die Rechnung, denn Thailand hatte lange komplettes Einreiseverbot und anschliessend strenge Quarantäne Regeln. X-mal wurde umgebucht von der Airline und auch von uns.

Endlich war es soweit. Koh Samui & Bangkok – wir kommen! Wir hatten noch die supergünstigen Finnair Light Tarife ab Berlin für 1250 € beziehungsweise 850 € für das Kleinkind mit großzügiger Umbuchungsregel. Gebucht haben wir zuerst in Bangkok das Okura Prestige fast kostenlos mit LHW Punkten, dann Bangkok Air nach Koh Samui, dort 10 Tage im Tongsai Bay Hotel eine Villa mit Pool und HP für 270 €/Nacht (statt 800 € durch günstigen Hotelpreisvergleich), dann zurück wieder mit Bangkok Air und noch eine Woche Bangkok im Mandarin Oriental, um in Bangkok gut zu essen. Ich reservierte schon im Sühring und in Mirco Kellers neuen „Kellers“. Das ist schon lustig: Drei Berliner Jungs machen beste Küche in Bangkok! Wir waren voller Vorfreude!

Der Berliner Taxifahrer rief an und fragte, wann der Flug geht. Die Autobahn sei dicht. Er war war pünktlich um 15 Uhr da, wir waren etwas verspätet, weil wir wieder trödelten. Und wir hatten Juniors Tablett vergessen, so dass wir noch einmal hoch mussten, es holen. Ich hatte unsere drei Pässe gegriffen und dann ging es endlich 15.20 Uhr auf die gestaute A100 Richtung BER. Es dauerte wirklich lange. Wir kamen erst um 16.40 Uhr an, der Flug ging um 18.10 Uhr. Also ausreichend Zeit.

Am Check In war es ganz leer. Waren wohl alle schon da gewesen. Am BER soll man ja früh einchecken. da die Sicherheitskontrollen sehr langsam sind. Ich überreichte der Dame unsere Pässe und sie fragte, ob wir auch einen Gültigen hätten. Ein Pass war der alte, abgelaufene Pass der Gattin, der irgendwie reingerutscht war. Mein Pass fehlte. Sie hätten mein entgeistertes Gesicht sehen sollen! Ich durchsuchte meinen Bürokoffer. Kein Pass da! Ich habe wohl zuhause falsch gegriffen und nicht mehr kontrolliert, ob es die richtigen Pässe waren. Was für eine Riesendummheit!!

Ich fragte, ob jemand von der Finnair da sei. Nö, da gibt es niemanden und man kann nur anrufen. Die Nummer stünde im Internet. Wir suchten dann die Nummer und ich rief an und erklärte das Problem. Von der Zeit hätten wir es niemals geschafft, den Pass schicken zu lassen und rechtzeitig bis 17.25 Uhr (Annahmeschluss) einzuchecken.

Jetzt folgte der nächste Fehler, der sich als sehr teuer rausstellen sollte. Aber das wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Das Sinnvollste wäre gewesen, wenn ich Frau und Kind vorgeschickt hätte und dann nachgekommen wäre. Stattdessen rief ich unser Taxi zurück und telefonierte mit der Finnair. In drei Tagen könne man uns neue Flüge anbieten. Die ganze Rückfahrt nach Berlin telefonierte ich mit dem Call Center Mitarbeiter. Er musste auch öfter Rücksprache halten. Er sagte, er schicke eine Email. Die war dann kurz nach 18 Uhr da. Wenn wir fliegen wollen, würde das 5800 € Umbuchung kosten, zu den bereits gezahlten 3350 €. 9150 € würden die drei Tickets jetzt kosten, 3050 pro Person. Das ist kein besonders guter Tarif nach BKK, aber auch nicht ganz übertrieben in der Business Class.

Zuerst stornierte ich telefonisch jetzt das Okura Prestige bei LHW. Obwohl es nach 18 Uhr Ortszeit Bangkok war, stornierte die vermutlich in den USA sitzende Dame das Hotel problemlos. (Man kann am Vortag bis 18 Uhr Ortszeit des Hotels stornieren, sagte die Regel) Gottseidank klappte mal etwas besser. Originell aber irgendwie typisch LHW: Die deutsche Hotline während der Geschäftszeit konnte nur englisch sprechen.

Ich ignorierte erst einmal die schreckliche Finnair-Email und fing an, Alternativen zu suchen. Das günstigste, was ich fand, war ab Frankfurt 2850 in der Thai. Pro Person natürlich. Jetzt fragte ich mich, warum ich nicht die Familie wenigstens vorgeschickt habe! Dann hätte ich 3000 € gespart und hätte nur für mich 2850.- + Zubringer nach FRA zahlen müssen. Und ich hätte die ganze Umbuchungsarie mir erspart und wir hätten nicht sechs Tage verloren!

Hätte, hätte, hätte

Am nächsten Morgen akzeptierte ich dann die 5800 Aufpreis. Nun der nächste Schock. Die Flüge in drei Tagen (jetzt zwei) sind weg. Er hat die zwar eingebucht, aber das System hat die trotzdem verkauft. 6 Tage später waren jetzt die nächsten verfügbaren Flüge. Schon mürbe habe ich die akzeptiert. Länger bleiben und den Rückflug ändern, würde noch einmal weitere 5000 € kosten! Das wollte ich nun auch nicht.

Jetzt musste ich die ganze Reise umbuchen. Also Fitreisen und das Tongsai Bay angemailt. Fitreisen sagte zu, kostenlos umzubuchen, aber der aktuelle Preise wäre jetzt um die 6000 €, statt 2700 vorher. Ich bat darum, dass sie das Hotel fragen, ob die nicht einfach die 5 Tage von vorne nach hinten schieben könnten.
Das Hotel schrieb mir parallel, sie könnten das kostenlos schieben, aber die letzte Nacht wäre die Poolvilla nicht verfügbar. Ich schrieb zurück, dann mögen sie uns die letzte Nacht irgendwo unterbringen, was verfügbar sei.
Mittlerweile bestätigte mir Fitreisen, dass die Umbuchung gratis ist. Beide Firmen waren großartig kundenfreundlich.

Nun Bangkok Air umbuchen. Die Webseite von Bangkok Air ist vorbildlich. Man kann alles online erledigen. Große Klasse! Aber noch einmal ein Aufpreis von 70 € pro Person. Warum die Lufthansa nicht so eine tolle Seite hat?

Das relativ teure Mandarin Oriental buchte ich Gottseidank mit großzügiger Umbuchungsmöglichkeit. Ich konnte problemlos stornieren und buchte nun über Reisetopia drei Tage neu. Das war sogar pro Tag etwas günstiger als vorher. Jeder dritte Tag ist wohl bei einigen Reisebüros gratis.

Aus der sagenhaft günstigen Reise für drei Wochen ist jetzt eine recht teure Reise für zwei Wochen geworden! Laut Mitarbeiter der Finnair hatte ich die billigsten Flüge gebucht, die sie je hatten. Diese bieten sie jedoch nicht mehr an. Jetzt ist mein Tarif weiterhin der „light“ Tarif, aber richtig teuer! Das heisst, ich dürfte kein Gepäck kostenlos mitnehmen und nicht in die Lounge. Über unseren OneWorld Status können wir das aber trotzdem.

Ein Freund fragte mich, ob ich denn nicht versichert wäre. Aber eine Versicherung gegen Dummheit gibt es leider noch nicht! Da hilft selbst das Versicherungspaket von American Express nicht!

FAZIT. Wenn Sie mal mit der Familie am Check In sind und man kann nicht alle mitnehmen (und es ist Ihre Schuld) und Sie haben günstige Flüge gebucht, dann sollen die fliegen, die können und derjenige, der nicht kann, muss dann nachkommen. Natürlich geht das nicht beim Kind. Aber mir hätte es 3000 € erspart und die ganze Umbucherei.
Als besonders gastfreundlich bewies sich in der Situation Fitreisen und das Tongsai Bay Hotel. Auch die Reservierungssstelle der Leading Hotels of the World (LHW) war problemlos und kundenfreundlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 + fünf =

*