Mit der Familie im Bordell

Uns passieren Sachen, das glaubt man nicht! Wir machen derzeit eine schöne Kreuzfahrt mit der MS Europa. Es geht von Manila via Vietnam und Thailand nach Singapur. Und überall wird gut und günstig massiert!

Spa Preisliste – ganz unverdächtig!

Vorgestern waren wir in Da Nang im Golden Spa. Das war recht nett. Wir gehen meist nach Google Maps Bewertungen bei der Suche vor. Golden Spa hatte knapp 2000 Bewertungen und einen Schnitt von 4,9 Punkten von 5, obwohl es etwas teurer als die meisten anderen Spas ist. Angenehm für uns war, dass unser Dreijähriger kurz vor dem Spabesuch einschlief und wir so in Ruhe die Anwendung geniessen konnten.

Heute nun sind wir in Ho Chi Minh City (Saigon). Vom Hafen gibt es einen Shuttlebus direkt zur Oper in die Innenstadt. Den nahmen wir. Von dort liefen wir zum großen Markt und kauften eine Perlenkette und eine Handtasche für meine Frau zum recht guten Preis. Es war eine Affenhitze und Junior düste immer mal wieder davon, weil er meinte, es muss doch irgendwo in diesem Markt Autos geben! Es war recht anstrengend. Hitze, hartes Handeln und wegrennendes Kind in überfüllter Metropole ….

Hotel in Saigon – links ist der Eingang zum Spa

Nach dem Shopping sind wir gegenüber in einen „coolen“ Coffeeshop. Der vietnamesische Kaffee ist immer wenig, aber viel Eiswürfel und gar nicht so billig. Es wäre aber trotzdem angenehm gewesen, weil das Internet schnell war. Junior jedoch entschied sich, den Laden auseinanderzunehmen, so dass andauernd einer hinter ihm stehen musste. Auf dem Schiff ist das Internet eine langsame Katastrophe und hat man nur 1 Stunde am Tag. Jetzt suchte ich einen gutbewerteten Massage Salon in der Nähe. Ich fand ihn: „Chi Chi“ war ungefähr 500 m entfernt und mit 4,8 von 5 bei über 200 Bewertungen.

Wir liefen also Richtung Massage Salon. Unterwegs tat uns Junior den Gefallen und schlief – wie in Da Nang beim Golden Spa – im Kinderwagen ein. Im Golden Hotel war der Golden Spa im Keller. Es war dubios. Man musste vorab bezahlen. Auch hier leicht teurer als bei der Konkurrenz. Der Kassierer meinte, man habe als 4 Sternehotel schönere Zimmer und es wird nicht im Großraum massiert. Der Kassierer fragte dann, ob wir separate Zimmer wollen. Wollten wir natürlich nicht. Dann führte uns der Kassierer in ein relativ dunkles Zimmer mit 2 Pritschen. Meine Frau ging dann auf Toilette und kam entsetzt wieder. Sie meinte, wir wären im Puff, Die Therapeutinnen tragen hier alle fast nichts. Oh je! Man wusch uns auch nicht die Füsse zuerst, wie in jedem anderem Spa.

Und dann fiel es uns ein. Der aufmerksame Leser wird sicher es gemerkt haben! Wir wollten doch auch gar nicht ins Golden Spa, sondern in Chi Chi! Golden Spa war vorgestern in Da Nang! Eine Verwechslung! In den Google Rezensionen vom hiesigen Golden Spa lobten die Schreiber die Jugend, die Schönheit und die Fingerfertigkeit der Damen! 4,6 von 5 möglichen Punkten.

Nun kamen zwei junge, hübsche Mädchen und forderten uns auf, uns komplett auszuziehen. Sie gaben ein Handtuch. Das jüngere Mädchen hatte ein schwarzes Stretchkleid mit sexy Löchern und leicht dicken Oberschenkeln. Das andere Mädchen ein tiefdekolltiertes T-Shirt – und sie hatte was zu zeigen – sowie Hot Pants bei sehr guter Figur.

Golden Spa HCMC

Meine Frau und ich sprachen kurz miteinander. Es war schon absurd. Ein Touristen-Ehepaar mit Kleinkind im Puff! Da wir aber nun schon bezahlt hatten, liessen wir den Dingen ihren Lauf.

Die Mädchen waren sehr nett und ausgesprochen gute Masseurinnen. Meine Therapeutin fand ich deutlich besser als die in die Da Nang, weil sie sich richtig um die verhärteten Muskeln kümmerte, während die in Da Nang nur ihr Programm abspulte. Meine Frau fand ihre Therapeutin in Da Nang etwas besser. Jetzt wo ich die Zeilen am Abend schreibe, merke ich immer noch die Massage, da einige Muskeln etwas weh tun.

Die sexy Ladies haben sich zu keiner Zeit „unbotmäßig“ verhalten. Man lag zwar nackt auf der Pritsche, aber immer sorgte ein Handtuch für Privatheit. Und es war sowieso sehr dunkel. Jetzt wachte noch unser Sohn Sohn auf. Aber statt zu stören, war er sehr freundlich, bis die Massage vorbei war.

Zuerst hatten wir einen Schreck bekommen und dachten an Flucht. Aber wir haben es ausprobiert und eine gute Erfahrung gemacht.

Meine Frau im Golden Spa

Ehe es hier eine Diskussion geben sollte: Die Damen machten einen souveränen Eindruck und waren mit Sicherheit keine Zwangsprostituierten. Sie haben einen seriösen Job gelernt, den sie gut ausführen. Wir vermuten, dass Sie Interessierten Sonderleistungen, sogenanntes Happy Ending, gegen Trinkgeld anbieten.

Auf Singapur freuen wir uns! Im Ocean Terminal ist eine chinesische Massagebude. So Knochenbrecher Style. Die sitzen direkt im Ocean Terminal und massieren Deinen Rücken durch dein Hemd / T-Shirt. Man sitzt nur auf eine Art Hocker und der Chinese behandelt den Rücken. Ist sehr preiswert und tut sehr, sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − 3 =

*