Goodbye, British Airways

Vielflieger kennen das. Man fliegt jahrelang mit „seiner“ Airline und ist mehr oder weniger zufrieden. Die Preise sind akzeptabel, das Loyaltyprogramm gut und die Sitze bequem.
Eines Tages jedoch ändert sich das. So geht es uns mit British Airways. Als erstes stellte ich fest, dass die Preise von unserer Rennstrecke plötzlich 60% teurer wurden, obwohl sich die Kerosin Preise halbierten. Statt 2000 Euro für Bahrain – Berlin via London werden jetzt 3000 in der Businessklasse aufgerufen. Weiterlesen

Zwei Flüge billiger als einer

Neulich ist es mir schon aufgefallen, der fiese Trick. Returnticket ist billiger als one way! Ich buchte einen Flug für mich von Frankfurt nach Berlin für 129 Euro. Ein paar Tage später buchte ich eine Mitarbeiterin von Berlin nach Frankfurt und zurück für 97 Euro. Weiterlesen

Einen Flug buchen

Eigentlich, so sollte man denken, eine ganz einfache Sache.  Nur darf man nicht das billigste Angebot finden wollen und vielleicht noch komplizierte Gabelflügel in verscheidenen Klassen buchen.

Aber von vorne. Ich muss zur Messe nach Frankfurt und das von Bahrain aus. Nach Frankfurt würde ich gerne Business fliegen, weil es ein Nachtflug ist.  Zurück kann es auch Eco+, diese neue „Premium Economy“  Klasse, die etwas mehr Beinfreiheit als die Holzklasse bietet, weil es ein Tagesflug ist. Ich möchte mit meiner Frau fliegen. Weiterlesen

Alles nur bla bla?

Um Kunden an sich zu binden haben die Airlines ihre Meilen Programme aufgelegt. Oft sind diese Programme aber überhaupt nicht gut. Mit diesen Programmen sammelt man auch Meilen bei den Partnerfirmen in der Allianz.
Teilweisesind diese Programme wertlos oder die Zusammenarbeit zwischen der Airlines innerhalb einer Allianz funktioniert nicht. Auch muss man aufpassen, dass die Miles nicht verfallen.
Bei Star Alliance bin ich bei Turkish Airways Mitglied. Hier verfallen die Miles innerhalb von drei Jahren. Wirklich ärgerlich. Weiterlesen

Wenn luxurioeses Reisen unbefriedigend ist

Ich reise gerne und viel. Ich arbeite viel und habe gut verdient. Deswegen muss ich nicht auf den Cent gucken, wenn ich reise. Ich weiß dennoch, was der Euro wert ist. Und es ist so oft so jämmerlich, was man für sein Geld bekommt. Deswegen reise ich jetzt immer öfter weniger luxuriös. Das Gefühl, abgezockt zu werden, ist nicht schön.

Wenn ich diese Zeilen schreibe, bin ich auf dem Rückweg von einer vierwoechigen USA Reise.
Es ist 5.30 Uhr, ich sitze in der Business Class der Iberia auf dem Weg nach Berlin via Madrid und habe 3 Stunden schlafen können. Wir hatten eine schöne Ostküsten-Reise. Der Check in dauerte lange bei der Iberia, obwohl wir gleich dran waren. Weiterlesen