Singapore Airlines

Die Eckdaten:
Non-stop von Frankfurt nach New York und zurück ab ab € 489,- Komplettpreis
Mit Hin- und Zurück Zubringerflügen nach Frankfurt, z.B. von Hamburg oder Berlin, ab € 649,-
Verkauf bis 28. Februar 2013

Abflüge bis 23. Juni 2013 (ausgenommen 22.-24. März)

Weitere Bedingungen finden Sie, wenn Sie auf Singapore Air auf das New York-Angebot klicken!

Die Vorteile für Sie:
Erster in New York, einer der letzten Rückflüge
Fliegen Sie nur mit modernen Flugzeugen: Entweder Boeing 777-300ER oder ab 25. März wieder täglich mit A380 und der Economy Class auch im Oberdeck. Beide Flugzeugtypen sind mit dem neuesten Singapore Airlines-Economy Class-Sitz ausgestattet, dem breitesten aller Airlines.

Fliegen Sie mit der „besten Airline für Geschäftsreisende nach Nordamerika“ (Business Traveller 2012)
Genießen Sie den Service, über den selbst andere Airlines sprechen, auch über dem Nordatlantik
Bordkarte Plus – 2013 Edition mit neuen, exklusiven Sonderangeboten

Auf Interkontinentalflügen dreimal mehr Passagiere als auf Inlandsflügen

Im Jahr 2006 waren innerdeutsche Flüge mit durchschnittlich 64 Personen belegt. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wiesen Interkontinentalflüge mit 178 Fluggästen dagegen ungefähr dreimal so viel Passagiere pro Flug auf.

Verantwortlich für diese Entwicklung ist zum einen die Sitzplatzauslastung: Interkontinentalflüge waren mit 79% Belegung auf angebotenen Plätzen wesentlich besser ausgelastet als innerdeutsche Flüge mit 67%. Zum anderen wird diese Entwicklung getragen von den verschiedenen eingesetzten Flugzeugtypen: 81% der Fluggäste benutzten im Interkontinentalverkehr Maschinen mit einem maximalen Startgewicht von mehr als 175 Tonnen, wie die Boeing 747 oder der Airbus A330/A340; der innerdeutsche Luftverkehr verzeichnete hier lediglich einen Anteil von 0,3%.

Die meisten Passagiere pro Flugzeug (200) wurden bei Flügen nach Amerika gezählt, gefolgt von Asien (172) und Afrika (149).

Jet Airways sucht bis zu 100 deutsche Piloten

Jet Airways sucht für ihre Flugzeugtypen Boeing 737 und ATR 42 mindestens 100 Co-Piloten. Vor allem in Deutschland schaut sich die größte private indische Fluggesellschaft zur Rekrutierung nach Fachkräften um. Der Carrier möchte das Überangebot an qualifizierten Piloten nutzen und auf höchster Qualitäts-Stufe expandieren.

Voraussetzungen für eine Bewerbung bei Jet Airways sind lediglich 1.000 Stunden Flugerfahrung oder der Nachweis einer Zulassung für die genannten Flugzeugmuster. Eine Altersbeschränkung besteht nicht. Die Kosten für das spezielle Training auf den Flugzeugtypen – genannt „Type Rating“ – übernimmt gegebenenfalls Jet Airways selbst.

Im Zuge des anhaltenden Expansionskurses plant Jet Airways auch Direktverbindungen von Indien nach Deutschland ab 2007.

Kontakt für weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren:

E-Mail: cockpitcrew@jetairways.com

Allgemeine Informationen zu Jet Airways unter www.jetairways.com