Grillensnacks

Smarter snacken mit Crackern aus Grille, Hafer & Samen

Grillensnacks

Länderübergreifende Lockdowns, erhebliche Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von glutenfreiem Grillenmehl, unkalkulierbare Qualitätsschwankungen bei Rohstoffen, nervenaufreibende Lieferzeitverzögerungen. Obwohl die Native Foods GmbH Gründer Sebastian Kreßner und Camilo Wilisch eine Finanzierungsrunde über startnext.de im Oktober 2020 rasant meisterten und schließlich Kapital von 15.175 Euro über die Plattform einheimsen konnten, mussten die Jungunternehmer – und ihre treue Fanbase – fast ein halbes Jahr länger auf die langersehnten Grillensnacks warten: Statt wie geplant Ende Oktober 2020 sind die unter der Marke Pinaks erhältlichen proteinhaltigen und glutenfreien Cracker aus Grillenmehl in den Sorten Rosmarin und Zwiebel-Kräuter ab Mai 2021 nun über den eigenen Webshop Pinaks verfügbar.

Das Berliner Food-StartUp Native Foods GmbH bricht gängige Speisetabus mit Insektensnacks für Jedermann und schickt sich an, Snacks aus Grille, Käfer und Co. aus dem Nischendasein zu holen!

Pinaks-Cracker aus Grillenmehl: Snacks für Jedermann.
Pinaks, abgeleitet vom Wort Käfer, pinacatl, ist eine Hommage an die traditionelle Küche Mexikos, wo seit jeher Insekten als wertvolle Proteinquelle auf dem Speiseplan stehen. So sind die Grillensnack-Gründer Kreßner und Wilisch überzeugt davon, dass Erzeugnisse aus u.a. Grillen oder Käfern auch hierzulande eine bewusste, zukunftsweisende und vor allem schmackhafte Food-Gap zwischen Fleischkonsum und Veganismus schließen können. Denn neben einer positiven Klima- und Umweltbilanz verfügen die Pinaks-Backwaren über eine beeindruckende Nährwertbilanz: Die Krabbeltier-Cracker sind langsättigend, laktose- und glutenfrei, proteinhaltig, ballaststoffreich, frei von Geschmacksverstärkern, Zusatzstoffen und Gentechnik.


In einem 35 g Riegel á 4 Cracker verpackt munden die Snacks mit Grillen-Extratwist in den Geschmacksrichtungen Rosmarin und Zwiebel-Kräuter allein, in geselliger Runde oder als praktischer, leichtbekömmlicher Snack für unterwegs.

Hohes Multiplikationspotenzial für #FutureFood auf Insektenbasis.
„Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Plastikvermeidung und Kreislaufwirtschaft spielen entlang unseres Wertschöpfungsprozesses eine wichtige Rolle. Laut Öko-Institut sollte der Fleischkonsum in Deutschland um mehr als 25% sinken, um die landwirtschaftlichen Klimaziele keinesfalls zu verfehlen. Der Kauf einer 35g Riegelform Pinaks Insekten-Cracker bedeutet eine Ersparnis von 1,25Kg CO2, 0,77 Ha Land und 0,19kg Futtermittel im Vergleich zu Rindfleisch. Bei unseren jetzigen Produktionskapazitäten 120kg/h, bzw. bis zu ca. 1,6 Mio Tüten im Monat, könnten ca. 1785 Tonnen CO2 monatlich gespart werden“, so Co-Gründer Sebastian Kreßner. Mittelfristig streben die Jungunternehmer eine Erweiterung der Produktrange mit zusätzlichen Dauerbackwaren-Snacks wie Brezel oder Flips im LEH, in Feinkostabteilungen, Outdoor-Shops, Kinos und Fitness-Studios an.

Hier bestellen

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

Das Berliner Food-StartUp Native Foods GmbH bricht gängige Speisetabus mit Insektensnacks für Jedermann und schickt sich an, mit der Marke Pinaks Snacks aus Grille, Käfer und Co. aus dem Nischendasein zu holen!

Sende
Benutzer-Bewertung
4.4 (5 Stimmen)

4 Antworten auf „Grillensnacks“

  1. Ich bin gespannt wie die schmecken. Alternative Proteine in Form von Insekten sollten aber zu finden sein, so nachhaltig wie die sind.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.