Jackfruit JACKY F

Jackfruit – die Fleischalternative aus Fruchtfleisch

Jackfruit Pilz Geschnetzeltes_Copyright Api Jamu GmbH – JACKY F

… Frucht statt Fleisch? Was seltsam klingt, ist dank der tropischen Jackfruit möglich. Das Trend-Food erobert als Fleischersatz die Gaumen von Veganern, Vegetariern und Flexitariern. Das Startup JACKY F. bringt die Superfrucht in Bio-Qualität nach Deutschland und zeigt wie vielseitig man die junge Jackfruit verarbeiten kann.

Sie stammt aus tropischen Regionen wie Sri Lanka, Nepal, Indonesien oder Thailand und wächst als riesige, gelblich-grüne Frucht an Bäumen. In ihrer Heimat isst man die Jackfruit, zu deutsch Jackfrucht, gerne im reifen Zustand. Dann schmeckt sie süß nach einer Mischung aus Mango, Banane und Papaya.

Inzwischen ist die Frucht auch bei uns angekommen – allerdings als vegane Alternative zu Fleisch. Denn unreif geerntet erinnert das faserige Fruchtfleisch der Jackfruit an die Textur von Hähnchen oder Thunfisch, ist geschmacklich aber relativ neutral. Mit Gewürzen oder Marinaden verfeinert, lässt sich das exotische Superfood vielseitig weiterverarbeiten, etwa zu Frikadellen, Geschnetzeltem, Pulled Pork oder Thunfisch-Salat. Für Veganer, Vegetarier und Flexitarier gilt sie deshalb als schmackhafte Alternative zu Tofu, Seitan und Co.

Reich an Ballaststoffen, wenig Fett
Aber auch für ernährungsbewusste Fleischesser hat die Jackfruit einiges zu bieten: Mit nur 22 Kalorien auf 100 Gramm ist sie besonders leicht und enthält nur wenig Fett, Zucker und Kohlenhydrate. Außerdem ist sie reich an Vitamin-C, Beta-Carotin sowie Ballast- und Mineralstoffen. Damit eignet sich die Jakobsfrucht, wie sie auch genannt wird, hervorragend für alle, die sich gesund ernähren wollen.

Fair gehandelt nach Europa
Zu kaufen gibt es die Jackfruit in ihrer jungen, nicht reifen Form vornehmlich in Salzlake eingelegt in Dosen oder im Glas, zum Beispiel von der Marke JACKY F. Das erfolgreiche Start-up um Gründerin Julia Huthmann hat den pflanzlichen Fleischersatz bereits 2016 erstmals in Bio-Qualität nach Europa gebracht. Die fair-gehandelten Früchte stammen aus Sri Lanka, wo die Jackfruit im Überfluss wächst. Mit ihrem Engagement unterstützt JACKY F. den ökologischen Anbau vor Ort und kümmert sich um nachhaltige, soziale Lieferketten. Mittlerweile sind die Produkte von JACKY F. in vielen Reformhäusern und Bioläden zu finden. Eine Dose Bio-Jackfruit kostet 3,69 Euro (UVP).

Und wie bereitet man die Jackfruit zu?
Das Grundrezept ist einfach: Die junge Bio-Jackfruit aus der Dose abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. Die Fruchtstücke marinieren oder kräftig würzen und je nach Rezept dünsten, braten, grillen, kochen oder schmoren. Das Ergebnis: Fleischlose Gerichte, die nach Fleisch schmecken und auch so aussehen.

Rezept 1: Veganes Jackfruit Geschnetzeltes mit Pilzen

Für die Marinade der Jackfruit:
1 Dose JACKY F. Junge Bio-Jackfruit
1 EL Spicebar Waidmannsheil (o.ä.)
1 TL geräuchertes Paprikapulver
3 EL Olivenöl
1 TL Agavendicksaft

Für das Geschnetzelte:
1 Gemüsezwiebel
3 EL Bratöl
200 g Pilze nach Wahl
1 TL Tomatenmark
200 ml Mandelsahne
200 ml Gemüsebrühe
Rauchsalz
frischer gemahlener Pfeffer
etwas glatte Petersilie zum Garnieren

Beilage:
Bandnudeln, Kartoffeln oder Reis

Zubereitung:

  1. Jackfruit abgießen, die Fruchtstücke etwas kleiner schneiden und unter kaltem Wasser gut abwaschen. Abtropfen lassen.
  2. Die Zutaten für die Marinade mischen und die Jackfruit dazugeben. Alles vermengen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Besser wird es, wenn die Marinade über Nacht einziehen kann.
  3. Zwiebel schälen, grob würfeln und auf mittlerer Stufe in etwas Bratöl glasig dünsten. Dabei das Tomatenmark mit anrösten.
  4. Die Pilze putzen und vierteln. Zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und einige Minuten mit anbraten.
  5. Dann die marinierte Jackfruit dazugeben und unter Rühren anrösten bis Pilze und Jackfruit leicht gebräunt sind. Bei Bedarf etwas Bratöl hinzufügen.
  6. Die Mandelsahne hinzugießen. Sobald das Jackfruit Geschnetzelte eindickt, die Brühe dazugeben und alles gut verrühren. Wenn nötig, noch etwas Sahne oder Brühe nachgießen je nach gewünschter Sämigkeit.
  7. Das Jackfruit Geschnetzelte mit (Rauch-)Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  8. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsangaben zubereiten.
  9. Zum Servieren die Nudeln und das Jackfruit Pilz Geschnetzelte auf Teller geben und mit frischer Petersilie garnieren.

Rezept 2: Jackfruit-Süßkartoffel-Curry mit frischem Baby-Spinat
Ein Hauch von Asien an kalten Wintertagen.

Zutaten:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 große Süßkartoffel
2 EL gelbe Currypaste (ggf. mehr)
1 Dose Jacky F. Bio-Jackfruit
250 ml Brühe
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 Dose stückige Tomaten
Salz, Pfeffer, Chili
1-2 TL Zitronensaft (nach Gusto mehr)
2-3 Handvoll frischer Spinat
frischer Korianer nach Belieben

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel fein würfeln. Die Süßkartoffel in grobe Würfel schneiden. Knoblauch pressen. Jackfruit abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch glasig dünsten. Die Currypaste dazugeben und kurz anschwitzen. Die Jackfruit und die Brühe zugeben, Jackfruit Stücke gut zerdrücken und alles 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Tomaten mit der Süßkartoffel und der Kokosmilch zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Zugedeckt für 20 Minuten leicht köcheln lassen, zwischendurch umrühren.
  4. Zuletzt den frischen Spinat unterrühren und das Curry mit Koriander und Chili abschmecken. Dazu passt am besten Reis.

Das soziale Food Startup JACKY F. brachte 2016 als erste Firma die junge Bio-Jackfruit nach Europa und machte sie als neue vegane Fleischalternative bekannt. Neben der jungen Jackfruit in Salzlake bietet JACKY F. inzwischen eine breite Produktpalette der jungen und reifen Frucht an. Mit Kooperationspartnern der Bio-Branche entwickelt das Startup hochwertige Convenienceprodukte aus dem ballaststoffreichen Fruchtfleisch. Alle Produkte sind zu 100% Bio und stammen aus sozialen und nachhaltigen Lieferketten.


www.jackyf.de/

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

unreif geerntet erinnert das faserige Fruchtfleisch der Jackfruit an die Textur von Hähnchen oder Thunfisch, ist geschmacklich aber relativ neutral. Mit Gewürzen oder Marinaden verfeinert, lässt sich das exotische Superfood vielseitig weiterverarbeiten, etwa zu Frikadellen, Geschnetzeltem, Pulled Pork oder Thunfisch-Salat

Sende
Benutzer-Bewertung
1 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.