Kein Premium ohne Nachhaltigkeit:

Die Veranstaltungsreihe Taste of AXICA gibt Einblicke in die kulinarische Zukunft einer Eventlocation mit Premium-Catering  

Kein Premium ohne Nachhaltigkeit! Diese Maxime hat sich die AXICA, eine seit mehr als 20 Jahren erfolgreich bestehende Eventlocation mit Premium-Catering am Brandenburger Tor, für die Zukunft des Unternehmens gegeben und sich im Zuge dessen Ende vergangenen Jahres von visitBerlin zum Sustainable Meeting Partner auditieren lassen. Mit großem Erfolg: Die AXICA wurde offiziell als “High Performer“ ausgezeichnet. Doch dies war nur der erste Schritt auf einem langen Weg, der noch vor dem Unternehmen liegt. Denn Geschäftsführer Marc Mundstock nimmt das gemeinsam mit dem Team formulierte Ziel ernst: „Wir haben gemeinsam entschieden, einen neuen Weg einzuschlagen und statt besonderer Erlebnisse und großartiger Kulinarik auch die Themen Sinnhaftigkeit und Werte in unser tägliches Handeln einfließen zu lassen. Nachhaltigkeit spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle. Ob im Bereich Umweltmanagement, Diversity oder gesellschaftliches Engagement – wir möchten und werden die Gesellschaft zum Besseren verändern“. Wie ernst der 49-Jährige diese Aufgabe nimmt, zeigen erste Erfolge und neue Pläne: So konnten Mundstock und sein 36-köpfiges Team bereits die gesamte Energieversorgung auf Öko-Strom umstellen, eine eigene Filter- und Abfüllanlage für Leitungswasser erwerben, die Müllvermeidung und -trennung optimieren, den Anteil der saisonalen und regionalen Produkte beim Catering drastisch erhöhen, Fair Trade Produkte einführen und die Beratung der Kunden zu den Themen vegane/vegetarische Menüs und Buffets in den Verkaufsgesprächen intensivieren. Mit Lieferanten und Partnern wurde außerdem der Dialog verstärkt, um diese für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern und aktiv zu beteiligen. Darüber hinaus werden kontinuierlich Schulungen angeboten, um das Team für das Thema Nachhaltigkeit in all seinen Facetten zu sensibilisieren und neue Erkenntnisse zu erhalten. 

Um immer mehr Kunden und auch die Öffentlichkeit auf die Reise mitzunehmen und ihnen zu zeigen, wie sich das Thema Nachhaltigkeit tatsächlich auf das Angebot der AXICA auswirkt, widmet sich in diesem Jahr nun auch die Eventreihe Taste of AXICA vollends diesem Thema. Das hauseigene Format Taste of AXICA besteht seit Anfang 2018 und wurde konzipiert, um eine spannende Plattform für den Austausch mit Kunden zu kreieren. Dabei geht es für das AXICA Team darum, sich mit zeitgeistigen Themen zu beschäftigen, diese in die Catering-Welt zu übersetzen und einem ausgewählten Kundenkreis und Meinungsmachern bei einem gemeinsamen Essen zu präsentieren. Anschließend wird darüber gesprochen, ob beispielsweise ein Insektenburger das Potential hat, in ein Catering-Portfolio aufgenommen zu werden, wie die Kunden dem Thema “Nose to tail“ gegenüberstehen und vieles mehr. 

© AXICA Fotograf: Thomas Rafalzyk 

Der ehrliche und aktive Austausch ist dabei so wichtig, dass die angebotenen Speisen und Getränke von den Gästen anschließend schriftlich bewertet werden und schließlich in die Ausarbeitung und Entstehung neuer Menüs einfließen.  

Im März beginnt nun die neue Nachhaltigkeits-Reihe mit dem Thema “This is us“. Die dort angebotenen Gerichte präsentieren unterschiedliche Länderküchen und damit auch kulturelle Hintergründe, basierend auf den verschiedenen Herkunftsländern und Expertisen der AXICA Mitarbeiter. Diversity at its Best! 

Termin: 5. März 2020, 18:30 Uhr. 

Der April steht dann ganz im Zeichen des World Earth Days. Beim Blackout Dinner zeigt das Küchenteam um Wolfgang Keller und André Steuer, wie man einen kulinarischen Abend ohne Elektrizität gestalten kann und welche Techniken stattdessen zum Einsatz kommen. Kerzenschein statt Glühbirne steht dann natürlich ebenfalls auf dem Programm. 

Termin: 22. April 2020, 18:30 Uhr. 

Weiter geht die kulinarische Reise im Mai zum Thema “Wine & Dine – Weine und Meinungen“. AXICA Sommelier Florian Buttgereit diskutiert an diesem Abend mit den Gästen über aktuelle Weintrends und stellt bei einer Verkostung mit passendem Fingerfood aus der Küche spannende Natur- und Bio-Weine aus Deutschland vor.  

Termin: 25. Mai 2020, 18:30 Uhr. 

Im September steht die Hauptstadt selbst im Fokus: Bei “Berlin Favorites – Neue deutsche Küche“ wird die kulinarische Identität der Hauptstadt mit all ihren Facetten ergründet und vor allem der Aspekt der Regionalität auf den Teller gebracht. 

Termin: 4. September 2020, 12 Uhr. 

In der vorfestlichen Jahreszeit lädt die AXICA dann zum “Gans oder gar nicht Menü“ ein. Serviert wird ein klassisches Gänsegericht mit Unterstützung eines regionalen Bauernhofes. Parallel dazu wird eine vegane Alternative serviert. Und dann darf und soll diskutiert werden, ob es zu den Festtagen wirklich immer Fleisch oder Fisch sein muss.  

Termin: 17. November 2020, 18:30 Uhr. 

© AXICA Fotograf: Thomas Rafalzyk 

Eine Teilnahme an einem Taste of AXICA Event ist kostenlos und nur mit Einladung möglich. Wer Interesse hat, an einem der Termine teilzunehmen, kann eine E-Mail mit Angabe der persönlichen Daten und Interessen an Alexandra Beck, F&B Managerin und Nachhaltigkeitsbeauftragte der AXICA, senden. E-Mail: Alexandra.Beck@axica.de .   

Die AXICA ist eine nachhaltig agierende Eventlocation mit Premium-Catering direkt am Brandenburger Tor. In der ausdrucksvollen Architektur des preisgekrönten Architekten Frank O. Gehry finden Kongresse und Tagungen, Preisverleihungen und Galas für bis zu 600 Personen Platz. Das AXICA Team begleitet jede Veranstaltung von der Idee bis zur Durchführung und setzt kulinarische, technische und dekorative Konzepte in der DZ BANK am Brandenburger Tor sowie als Caterer an weiteren ausgesuchten Veranstaltungsorten um. Die AXICA ist eine von der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren geprüfte “Certified Event Location“ sowie “Sustainable Meeting Partner“ von visitBerlin. Weitere Informationen sind unter  www.axica.de  zu finden. 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.