LeChef: Die 100 besten Köche der Welt 2019

Das französische LeChef Magazine veranstaltet eine eigene Wahl der besten Köche der Welt, weil in den anderen Charts die französische Küche unterrepräsentiert sei.  552 Michelin besternten Köche sollen abgestimmt haben, in dem sie jeweils 5 Namen aufschrieben.
Von allen Top-Listen dieser Art dürfte die LeChef Liste die dubioseste sein. Le Chef schreibt, die Liste beweist eindrücklich die Qualität und  Dominanz der französischen Küche …Wir sagen, traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!
Daniel Humm ist bester deutschsprachiger Küchenchef
Hier nun das Ranking. Glückwunsch allen aufgeführten Köchen!

1: Arnaud Donckele – Residence De La Pinede (Saint Tropez, Frankreich)
2: Michel Troisgros – Maison Troisgros Restaurant (Ouches, Frankreich)
3: Jonnie Boer – De Librije (Niederlande)
4: Yannick Alleno – Alleno Paris (Paris, Frankreich)
5: Seiji Yamamoto – Nihonryori Ryugin (Tokyo, Japan)
6: Paul Pairet – Ultraviolet (Shanghai, China)
7: Emmanuel Renaut – Flocons De Sel (Megève, Frankreich)
8: David Kinch – Manresa (California, United States)
9: Alexandre Couillon – La Marine (Frankreich)
10:Rene Redzepi – Noma (Kopenhagen, Dänemark)
11: Alain Ducasse – Frankreich
12: Joan Roca – Spanien
13: Pascal Barbot – Frankreich
14: Martin Bergasategui – Spanien
15: Yoshihiro Narisawa – Japan
16: Dan Barber – USA
17: Grant Achatz – USA
18: Olivier Bellin – Frankreich
19: Gilles Goujon – Frankreich
20: Pierre Gagnaire – Frankreich
21: Virgilo Martinez – Peru
22: Alain Passard – Frankreich
23: Michel Bras – Frankreich
24: Arnaud Lallement – Frankreich
25: Rasmus Koford – Dänemark
26: Enrico Crippa – Italien
27: Andoni Luis Aduriz – Spanien
28: David Munoz – Spanien
29: Christophe Bacquie – Frankreich
30: Tetsuya Fujiwara – Japan
31: Bernard Pacaud – Frankreich
32: Mauro Colagreco – Frankreich
33: Richard Ekkebus – Hong Kong
34: Regis Marcon – Frankreich
35: Eric Frechon – Frankreich
36: Daniel Humm – USA 
37: Claude Bosi – England
38: Nadia Santini – Italien
39: Gerald Passedat – Frankreich
40: Massimiliano Alajmo – Italien
41: Heston Blumenthal – England
42: Anne-Sophie Pic – Frankreich
43: Yoshihiro Murata – Japan
44: Alex Atala – Brasilien
45: Eric Pras – Frankreich
46: Ben Shewry – Australien
47: Jérôme Banctel – Frankreich
48: Julien Royer – Singapur
49: Victor Arguinzoniz – Spanien
50: David Toutain – Frankreich
51: Paul Bocuse – Frankreich
52: Sven Elverfeld – Deutschland
53: Andre Chiang – Singapore
54: Clare Smyth – England
55: Magnus Nilsson – Schweden
56: Alexandre Gauthier – Frankreich
57: Massimo Bottura – Italien
58: Michel Guérard – Frankreich
59: Jiro Ono – Japan
60: Dominique Crenn – USA
61: Marc Veyrat – Frankreich
62: Franck Giovannini – Schweiz
63: Stefano Baiocco – Italien
64: Motokazu Nakamura – Japan
65: Kevin Felhing – Deutschland
66: Christophe Hardiquest – Belgien
67: Felipe Bronze – Brasilien
68: Eneko Atxa – Spanien
69: Matthieu Viannay – Frankreich
70: Cesar Ramirez – United States
71 Onno Kokmeijer – Niederlande
72 Alexandre Mazia – Frankreich
73 Hans Haas – Deutschland
74 Dani Garcia – Spanien
75 Tristan Brandt – Deutschland
76 Pedro Subijana – Spanien
77 Heinz Reitbauer – Österreich
78 Jean-Georges Klein – Frankreich
79 Peter Goossens – Belgien
80 Edouard Loubet – Frankreich
81 Bjorn Frantzen – Schweden
82 Paolo Casagrande – Spanien
83 Yoann Conte – Frankreich
84 Thomas Keller – USA
85 Rene et Maxime Meilleur – Frankreich
86 Andreas Caminada – Schweiz
87 Gert de Mangeller – Belgien
88 Corey Lee – USA
89 Eric Ripert – USA
90 Frederic Anton – Frankreich
91 Harald Wohlfart – Deutschland
92 Carlo Cracco – Italien
93 Gaston Acurio – Peru
94 Jordi Cruz – Spanien
95 Kei Kobayashi – Frankreich
96 Olivier Nasti – Frankreich
97 Gaggan Anand – Thailand
98 Andrea Camastra – Polen
99 Jacob Jan Boerma – Niederlande
100 Normand Laprise – Kanada
Print Friendly, PDF & Email

2 Antworten auf „LeChef: Die 100 besten Köche der Welt 2019“

  1. Also für mich totaler Schwachsinn. Von den ersten 10 Plätzen haben Franzosen 5 davon. Unter den anderen 5 sind zwar Köche aus anderen Staaten aber dennoch haben drei von 5 französische Wurzeln. Unter den nächsten 10 Plätzen…wem wundert es? Oh nochmal 5 Franzosen…wer hätte das gedacht. Ist ja total toll die typisch überhebliche Selbstverliebtheit der Franzosen aber für eine seriöse Liste ist die leider komplett fehl am Platze.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.