Gourmet-Restaurant „da Signora“ in Böblingen

Euro-Toques-Sterne funkeln im Gourmet-Restaurant „da Signora“
Der sympathische Familienbetrieb setzt auf eine frische „chemiefreie“ Küche

Das Ristorante „da Signora“ existiert so zwar erst seit 2009, und man könnte es auch eine pfiffige „Signorina“ nennen. Aber alles hat einen Sinn – edel und gediegen, aber niemals abgehoben fällt einem das italienische Gourmet-Restaurant auf dem Böblinger Graf-Zeppelin-Platz sofort auf. Die „Signora“ des Familienbetriebs Fazio und Kielwein hat sich etabliert. Und nun leuchtet auch der World-Toques/Euro-Toques-Stern im italienischen Gourmet-Restaurant. Für alle Gäste und Verbraucher heißt das: eine frische und saisonale Küche ohne chemische Zusätze wird garantiert.

Aufhebens um ihre neue Auszeichnung möchte die Geschäftsleitung des Restaurants „da Signora“ um Simona Fazio und Heiderose Kielwein (Küchenleitung) eigentlich nicht machen. Gefreut habe sich das Team natürlich, als die World-Toques/Euro-Toques-Inspektoren den Daumen nach oben hielten und grünes Licht für die Auszeichnung gaben. Aber Understatement sei eben ihr Naturell, äußerte sich Simona Fazio. Beide Frauen, Fazio und Kielwein, ließen „lieber die Küche für sich sprechen“. Und dass diese sehr gute traditionelle italienische Gerichte zelebriert, ist nun auch rund um Böblingen bis nach Stuttgart bekannt. Ein wahres Schmuckkästchen ist am Graf-Zeppelin-Platz entstanden, und für jede Gelegenheit bietet das „da Signora“ Platz (immerhin über 80 Plätze, ein Wintergarten, und eine gediegene Gallerie). Ob spontan mit Freunden, oder allein mit seinem Partner, auch Geschäftsessen in der separaten Galerie (nur mit Voranmeldung) mit „einer ganz anderen Tischkultur“, so Fazio, auf alles sei man vorbereitet. Die Galerie mit dem „extra Tischporzellan“ werde sehr gern auch als Dinner-Ambiente oft gebucht und vorreserviert. Schwerpunkt der Küche im „da Signora“ sind die italienisch-mediterranen Gerichte und Menüs.

Auf eine „klare Küchenlinie“ frei von Chemie, so Kielwein, setze das Team – und die zahlreichen Gäste „danken es“ ihnen. Die Familie sei fast 25 Jahre im gastronomischen Bereich tätig, und wolle sich auch keine andere Tätigkeit vorstellen. Auch Veranstaltungen finden im Ristorante oft statt. So auch am, „nicht vergessen“, 14. Februar. Am Tag der Liebenden gibt es ein „Valentins-Dinner“ mit Live-Musik. Für die World-Toques-Gruppe aus Kaisersbach mit ihrem Präsidenten Ernst-Ulrich W. Schassberger sei es letztendlich „klar“ gewesen, dass der Böblinger Unternehmen „Euro-Toques“ würdig sei. Schließlich arbeite und koche die „Küchenbrigade“ bei „da Signora“ schon lang nach der besagten Philosophie, die besagt, „Nachhaltigkeit im Handeln steht im Vordergrund“ – außerdem setzen alle ausgezeichneten Sterne-Köche und -Resataurants auf eine „frische, regionale und saisonale Küche“.

Chemische Zusätze und Stabilisatoren sind untersagt. Diese Vorgaben setzen viele Köche, eben wie im „da Signora“, ganz selbstverständlich um, weil sie schon von je her auf diese Philosophie setzten. Ernst-Ulrich W. Schassberger dazu: „Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift großartiger Kochkunst.“ Im Ristorante „da Signora“ sei die Euro-Toques-Philosophie damit Programm. Die Gäste und Verbraucher können daher ganz sicher sein, dass keine chemischen Zusätze in den Gerichten bestehen. Das „da Signora“ wird auch im World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurantführer zu finden sein.

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants in Europa wie auch weltweit sind zu finden unter
www.eurotoques.org Restaurantführer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*