David Kikillus

Entsetzt reagierte Suhaila Awachi, Inhaberin der German Bakery in Bahrain. Das Bäckerei Restaurant suchte in Deutschland einen Chef mit Gourmet Background als Leiter des Betriebes. Chefkoch David Kikillus meldete sich nach einem Aufruf dieser Seite und nach einer Probearbeit in Deutschland, sagte Kikillus dem gut zahlendem Betrieb zu.

Kurzfristig wurden teure Flug-Tickets für David Kikillus gebucht.

Aber Suhaila Awachi wartete am Flughafen vergeblich. Sie rief mit ihrem bahrainischen Handy an, es klingelte, aber niemand ging ran. Awachi bat einen Freund in Deutschland, anzurufen. Da ging Kikillus nach dem zweiten Klingeln ran. Kikillus entschuldigte sich, er hätte den Zug von Dortmund zum Flughafen Düsseldorf verpasst, er würde aber morgen kommen, er hätte bereits alles mit der Fluggesellschaft Emirates geregelt. Also machte sich Awachi auch am nächsten Tag auf den Weg zum Flughafen und wartete wieder vergeblich zwei Stunden auf den deutschen Küchenchef. Wieder rief sie das Handy von Kikillus an, wieder klingelte es und wieder ging keiner bei ihr ran. Nachdem Awachi einen deutschen Mitarbeiter bat, noch einmal mit Rufnummernunterdrückung anzurufen, ging jemand ran. Als der Anrufer den Grund des Anrufes nannte, wurde kommentarlos aufgelegt ….

Nachdem Gourmet Report Herrn Kikillus diesen Bericht mailte (Mailadresse war bekannt) und um Kommentar bat, antwortete er am 11.5.2008 sofort und versprach die Kosten des Fluges umgehend zu erstatten. Aufgrund eines Trauerfalls in der Bekanntschaft hätte er den Einsatz nicht antreten können.
„Wieder hat Herr Kikillus eine Zusage nicht eingehalten“, meint Awachi wenig überrascht: Bis zum 18.5. wurde der Flug nicht bezahlt (Deutsches Konto).


Kikkilus drohte Gourmet Report, gegen diesen Artikel gerichtlich vorzugehen. Er hätte Bildzeitung-Niveau und wäre Rufmord. Es blieb bei der Drohung.

Gourmet Report meint dazu: Der Artikel ist die reine Wahrheit und wenn Herr Kikillus (*4.1.1982) durch sein Handeln seinen Ruf, aufs Spiel setzt, muss er – auch als junger Mensch – die Konsequenzen tragen. Wir haben auch nichts gegen Herrn Kikillus, wir berichteten auch über seine positiven Taten für Unicef: www.gourmet-report.de/artikel/16689/Spitzenkoeche-fuer-Unicef.html

Update 9.3.2009: Trotz mehrere Mahnungen und Zusagen von David Kikkilus hat er bis heute Awachi nicht bezahlt. Dafür melden sich immer wieder andere Gläubiger, die wissen wollen, ob wir wissen, wo sich Kikiilus aufhält.

Update 2010:  Kikkilus hat immer wieder der Abzahlung seiner Schulden zugestimmt und Abzahlungspläne geschmiedet, jedoch dann nie einen einzigen Cent bezahlt. Mehrere gute Arbeisstellen hatte Kikkilus, u.a. auf Mallorca. Zur Zeit arbeitet er als Headchef im Düsseldorfer ZiN-ZiN, Königsallee 59 http://www.gourmet-report.de/artikel/335363/David-Kikillus-Kuechenchef.html

Auch 2011 entzieht sich der Küchenchef David Kikillus seiner Verantwortung. Immer wieder beschwört er den Anwalt, dass er zahlen werde, um sich dann wieder zu drücken.
Wir erhielten auch von verschiedener anderer Seite gleich lautende Informationen, das David Kikillus seine Schulden nicht begleicht. Lieber wechselt er wohl die Arbeitsstelle kurzfristig, wenn man David Kikillus wieder auf den Fersen ist …

Update Januar 2012: Will David Kikillus 2012 alles besser machen? Nach dem nun 4 Jahre ein hartnäckiger Rechtsanwalt – www.kanzlei-schleinkofer.de – ihn verfolgt hat, zahlte Küchenchef David Kikillus nun endlich Anfang 2012 seine Schulden – bis auf 140 Euro, die er versprach, gleich zu bezahlen. Wieder brach er sein Versprechen. Jetzt muss RA Schleinkofer das Gehalt bei seiner neuen Arbeitsstelle, dem Hotel Arrivee in Dortmund www.larrivee.de/restaurants/david-kikillus/, pfänden. Anwalt Schleinkofer: „David Kikkilus macht wirklich Arbeit und Ärger. Jetzt für den kleinen Rest um die 200 Euro!“.

Auch die Mitgliedschaftbeiträge bei den Eurotoques zahlt Kikkillus seit Jahren nicht: www.gourmet-report.de/artikel/341687/David-Kikillus/

Wir können das Ende des Artikels melden: Rechtsanwalt Schleinkofer erhielt durch Lohnpfändung beim Hotel Arrivee in Dortmund die Restschulden. Schleinkofer: „Nach vier Jahren Arbeit konnte das Geld nun endlich eingetrieben werden. So einen Fall hatte ich bislang auch noch nicht. Unglaublich.
Aber wenigstens hat es zum Schluss geklappt.“

Mai 2016: Leider geht der Artikel nicht zu Ende. Restaurant geschlossen: https://www.facebook.com/gourmetreport/posts/10153821977698124 . Auch hier gibt es wieder Fans, die treu zu ihm halten und alles glauben, was Kikillus schreibt.
Und einige Stationen haben wir in diesem Artikel ausgelassen, wie Kiew. Das Unstete zieht sich wie ein roter Faden durch das Handeln von Kikillus.

Es sah so aus, als ob Kikkilus glimpflich aus der Sache mit seinem geschlossenen Restaurant rauskommt. Er hatte weder einige Gehälter noch Gutscheine bezahlt. Dafür bekam er einen Strafbefehl vom Gericht von gerade einmal 250 €! Das kann man ja fast als nett vom Gericht bezeichnen!
Kikkilus jedoch hat Einspruch eingelegt, so dass es ein Hauptverfahren geben wird: www.derwesten.de/staedte/dortmund/ex-sternekoch-kikillus-muss-sich-vor-gericht-verantworten-id12257736.html

Auf 2017 tritt Kikillus seine Arbeitsstelle nicht an!   Laut eigener Aussage allerdings im besten Einverständnis mit dem Inhaber. 

Nach Bahrain kam er nie, 2017 ist er in Dubai: David Kikkilus in Dubai 

Dubai ist schon wieder passe! Kikkilus will zurück nach Dortmund und fängt im Dez 2017 im Rossini an und ist im Januar bereits wieder weg … 

Es bleibt spannend!

Seit Februar arbeitet David Kikillus wohl bei dem Kölner Nobel-Italiener Maca Ronni. Jedoch gibt es bis auf ein Foto keinen Hinweis auf den neuen Küchenchef.

to be continued ….

 

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

2 Antworten auf „David Kikillus“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.