Hygiene-Check in der Küche

Bei sommerlichen Temperaturen vermehren sich Keime besonders schnell. Doch so haben sie in der Küche keine Chance: Mit Kühltaschen einkaufen und die Lebensmittel zu Hause sofort kühl lagern. Dies gilt auch für zubereitete Speisen.

Diese nur kurz
warm halten, Reste davon am besten sofort in eiskaltem Wasser kühlen und dann gleich ab damit in kältere Gefilde.
Wichtig: Kühlschrank auf unter sieben Grad einstellen, den Gefrierschrank auf minus 18 bis minus 20 Grad.

Speisen grundsätzlich im
Kühlschrank zugedeckt auftauen. Auftauflüssigkeit und Verpackungsmaterial von gefrorenem Fleisch und Geflügel sofort entsorgen und nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt bringen. Ebenfalls darauf achten: Frische Gemüse nicht neben Speisen lagern
oder zubereiten, die nicht mehr erhitzt werden. Außerdem Gerichte von Wild, Schweinefleisch oder Geflügel sowie Rühr- und Spiegeleier immer gut durchbraten. Auch in der Küche lohnt es sich, in punkto Hygiene aufmerksam zu sein.

Nach einer aktuellen,
repräsentativen Untersuchung der Hochschule Sachsen-Anhalt haben 89 Prozent der befragten Haushalte ihre Spülutensilien länger als eine Woche in Gebrauch. Das kann fatal sein, denn laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kann ein feuchter
Lappen ohne Weiteres mit 100 Millionen Keimen pro Quadrat-zentimeter besiedelt sein.

Daher lautet ein wichtiger Hygiene-Hinweis: Spüllappen und Trockentücher täglich wechseln und Arbeitsflächen und
-geräte während und nach dem Kochen mit heißem Wasser und Reiniger abwaschen.
Auch der Kühlschrank benötigt regelmäßig einen Sauberkeits-Check: Am besten einmal pro Woche auswischen, insbesondere das Gemüsefach. Und schließlich eine
Selbstverständlichkeit: Händewaschen vor dem Kochen und nach dem Berühren von rohem Fleisch nicht vergessen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

1 Antwort auf „Hygiene-Check in der Küche“

  1. Da in den letzten Monaten immer mehr Hygieneprodukte beworben werden, ist dem Verbraucher das Problem mit den Bakterien und Keimen im Haushalt immer deutlicher geworden.
    Mit knicknclean gibt es eine einfache und zuverlässige Kühlschrankdesinfektion und die Lebensmittel bleiben wesentlich länger Frisch im Kühlschrank.
    Gerne schicke ich Ihnen eine Broschüre, eine Gegenüberstellung der verschiedenen Produkte für die Kühlschrankdesinfektion oder unser Gutachten vom Lebensmittelinstitut in Hannover mit weiteren Informationen zu diesem interessanten Thema zu (schauen Sie dazu auch auf unserer Webseite: http://www.knicknclean.de).

    Dipl.-Ing. Helrik Bobke
    knicknclean
    Vahrenwalderstr. 7
    30165 Hannover
    Tel.: +49(0)511/1058512
    Fax: +49(0)511/9357100
    Mobil: 0176/62041232
    E-Mail: info@knicknclean.de
    Web: http://www.knicknclean.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.