Dieter Grubert auf Rittergut Groß Goltern

Das Kunsthaus Hannover baut einen Skulpturen-Park mit Arbeiten des spanischen Künstlers Antonio de Andres-Gayon auf – Die Bronzearbeiten bilden den stilvollen Rahmen für ein „Art & Dining“ am Samstag ab 19 Uhr mit Starkoch Dieter Grubert vom Restaurant Titus in Hannover

Gault Millau 2017 – Niedersachsen

NIEDERSACHSEN im neuen Gault&Millau: Tim Extra aus Bad Zwischenahn, Benjamin Gallein aus Burgwedel und Dieter Grubert aus Hannover kochen sich an die Landesspitze – Thomas Bühner in Osnabrück und Sven Elverfeld in Wolfsburg seit zehn Jahren Weltklasse

Gault Millau 2014 – Niedersachsen

Jacqueline Amirfallah aus Göttingen ist deutscher „Aufsteiger des Jahres“ im neuen Gault&Millau – Auch Dieter Grubert und Benjamin Meusel aus Hannover und Marc Rennhack aus Cuxhaven kochen sich in die deutsche Küchenspitze

Gault Millau 2007 – Niedersachsen

Bester Koch in Niedersachsen: Thomas Bühner in Osnabrück – Dieter Grubert in Hannover kocht sich im neuen Gault Millau in die deutsche Küchenspitze – Weitere Aufsteiger: Kai Bachmann in Hannover, Ernst-August Gehrke in Bad Nenndorf, Markus Kebschull in Cuxhaven, Hartmut Leimeister in Wolfsburg und Carsten Kindermann in Rastede

Die besten Restaurants in Niedersachsen 2020

Die besten Restaurants in Niedersachsen 2020 -NIEDERSACHSEN im neuen Gault&Millau: Tony Hohlfeld in Hannover, Markus Kebschull auf Norderney und Klaus Schunack in Osnabrück als Aufsteiger des Jahres gekürt – Hohes Lob für „Junges Talent“: Randy De Jong in Osnabrück -„Aqua“ in Wolfsburg seit 2002 bestes Restaurant im Land

Gault Millau 2012 Niedersachsen

Sven Elverfeld aus Wolfsburg kocht sich im neuen Gault Millau in die Weltspitze – Weitere Aufsteiger: Markus Kebschull in Cuxhaven, Lars Keiling in Bad Bentheim, Alexander Niemeyer in Fassberg und André Stolle in Wilhelmshaven

Gault Millau Niedersachsen 2011

Gebratene Jakobsmuschel mit geeistem Ziegenkäse – Niedersachsens kulinarisches Mittelfeld beeindruckt im neuen Gault Millau – Nadja Hartl aus Wolfsburg ist „Pâtissier des Jahres“, weil sie den Wandel der schweren Nachtische zur feinen Kochkunst repräsentiert