Hotels billiger buchen – Studie zu Booking.com, Expedia und Co

Reisende sollten Preise immer kritisch hinterfragen! Mydealz veröffentlicht eine Studie, in der bewiesen wird, dass man auf der hoteleigenen Webseite meist am günstigsten bucht. Das kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Ich übernachte ungefähr 120 Tage im Jahr auswärts. Selten, dass mal ein Hotel auf der eigenen Webseite am günstigsten war. Ich unterhielt mich auch oft mit den Hoteldirektoren, die sich beklagten, dass Sie teilweise selber nicht mehr wissen, woher die Zimmer kommen, die so günstig angeboten werden. Trotzdem ist die Studie für jemanden, der ein Hotel bucht ganz interessant. Die billigste Quelle: Die gibt es nicht. Mal ist der eine, mal der andere günstiger. Metasuchmaschinen wie Kayak, Trivago, hotelscombined etc sind auch keine echte Hilfe mehr, weil sie oft falsche Preise anzeigen. Auch geben sehr wohl die „alten“ Touristikfirmen oft gute Preise, speziell zu Messezeiten. Jedoch haben die fast immer schreckliche Stornoregeln. Aber es gibt keine Regel, wer immer günstig ist.

Marina Bay Sands
Marina Bay Sands Hotel, Singapore in der Nacht – in der Schale, die auf den drei Türmen liegt, ist der Pool. Aber auch Restauants und anderes
Weiterlesen

Wenn luxurioeses Reisen unbefriedigend ist

Ich reise gerne und viel. Ich arbeite viel und habe gut verdient. Deswegen muss ich nicht auf den Cent gucken, wenn ich reise. Ich weiß dennoch, was der Euro wert ist. Und es ist so oft so jämmerlich, was man für sein Geld bekommt. Deswegen reise ich jetzt immer öfter weniger luxuriös. Das Gefühl, abgezockt zu werden, ist nicht schön.

Wenn ich diese Zeilen schreibe, bin ich auf dem Rückweg von einer vierwoechigen USA Reise.
Es ist 5.30 Uhr, ich sitze in der Business Class der Iberia auf dem Weg nach Berlin via Madrid und habe 3 Stunden schlafen können. Wir hatten eine schöne Ostküsten-Reise. Der Check in dauerte lange bei der Iberia, obwohl wir gleich dran waren. Weiterlesen