Kundenverärgerung bei Iberia

Wenn ich Reisen plane, tue ich das genau. Gut, es gibt immer Raum für Spontanes. Aber viele Änderungen kommen nicht von mir, sondern von Dritten. Ich freute mich, als ich einen Flug bei der spanischen Iberia buchte und fast alles wunderbar klappte. Fast, weil meine erste Kreditkarte aus Dubai weder abgelehnt noch akzeptiert wurde. Das System hängte sich auf. Im zweiten Anlauf mit der spanischen Debitkarte verlief dann alles prima. Zu meiner großen Freude konnte man auch gleich die Sitze buchen. Und als oneworld Sapphire Kunde sogar gratis. Und auch einen Koffer konnte man mit diesem Status umsonst mitnehmen, was selbst bei British Airways nicht gehen würde. Eine Sapphire Karte bekommt man wenn ca. zwei interkontinentale Business Class Flüge während eines Jahres absolvierte. Der Vorteil ist, man checkt am Business Class Schalter ein, kann sogar mit einem Gast die Lounge besuchen, unabhängig davon welche Klasse man bucht, solange es bei einer oneworld Airline ist. Und einen Koffer mehr mitnehmen kann man auch. Und man kann vorab Plätze reservieren. Und bei Silber Card Kunden, die BA Bezeichnung für Sapphire, soll sogar der Mittelplatz so lange wie möglich freigehalten werden. Also wirklich eine gute Sache, wenn es nicht dauernd irgendwelche Haken geben würde.
Bei einer Partnergesellschaft geht es, bei der nächsten nicht. So kann man z.b. bei American Airlines keinen extra Koffer mitnehmen. Bei American Airlines kann man auch nicht im Internet Plätze reservieren. Es gibt keine Zugang. Bei Air Berlin kann man die AB Lounges nicht benutzen, da diese „priviligierte Wartebereiche“ genannt werden, statt Lounges. Wenn man nun die oneworld Pressestelle in New York höflich fragt, bekommt man eine genervte Antwort, so unverschämt wie selten eine Pressestelle sich verhält. Jede Fluggesellschaft der Allianz bestimmt individuell die Bedingungen, heißt es. Es ist ja schon so, das bei der einen Airline der Status Silber (BA) heisst, bei der anderen Gold (IBERIA) – und beide gehören dem selben Konzern.
Es klappte prima bei Iberia, auch wenn deren Website sehr unübersichtlich ist. Am Ende konnte ich die Sitzplätze reservieren, für die Kinder A und C in der Reihe vor dem Notausgang, für uns A und C am Notausgang. Alles umsonst. Auch der freie Koffer wurde mir bestätigt. Und ich möge doch die Lounge vor Abflug genießen! Also alles prima! In der Tat war die Reservierung umsonst.
Als wir ankamen, hatten wir Reihe 19 ABCD. Alles Palaver half nicht. Das wäre unsere Reservierung. Auf dem Rückweg hätte ich Notausgang. Jetzt nicht. Auch Lounge bekamen wir erst nach langer Diskussion. Und für die Kinder gäbe es nur aus Kulanz den Zugang. Dabei steht das selbst auf der Iberia Webseite eindeutig.
Das macht kein Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =

*