Hotelbuchung, die erste

Heute braucht man kein Reisebüro, man bucht sein Hotel billigst über ein Portal, das viele Hotels anbietet.

Auch viele ausländische Portale drängen auf den deutschen Markt. Eines ist TravelRepublic. Es gehört zur Emirates Group. Dort buchte ich also zwei preiswerte Hotelzimmer für meine Familie und mich. Die Buchungsbedingungen und die AGBs sind so hanebüchen, dass wohl kein deutscher Richter die als gültig ansehen würde. Aber es wird schon gut gehen!

Sofort nach der Buchung informiert mich meine Bank per SMS, dass die gesamten Kosten abgebucht wurden. Knapp 600 Euro. Wenige Minuten später bekomme ich eine email von Travel Republic, dass meine Reise NICHT bestätigt wurde und ich möge doch Travel Republic anrufen.

Wie jetzt, die kassieren von meiner Kreditkarte und verlangen, dass ich sie anrufe? Tatsache, es gibt keine email Kontaktmöglichkeit. Auf der Webseite wird das so begründet: „Als Teil unserer Verpflichtung zur Lieferung höchster Qualität im Kundendienst akzeptieren wir keine allgemeinen E-Mail-Anfragen. Rufen Sie daher bitte einen unserer Mitarbeiter aus dem Kundenservice an, der Ihnen gern behilflich ist.“ Aha!

Die Veralbern einen in der Tat! Wie bekomme ich mein Geld zurück, ohne die auf der vom Ausland noch nicht einmal erreichbaren 01803 Nummer anzurufen? Man kann die NICHT per email oder online Formula erreichen.
Aber via Facebook. Dort wird mein Anliegen aber ignoriert! 🙁

Hätte ich doch bei booking gebucht, aber dort ist das Hotel jedoch deutlich teurer und ich hätte mich bei denen umständlich auf die „Best Price Garantie“ berufen müssen. So etwas nervt ja auch!

Heute kam eine email: Die Abbuchung habe nicht geklappt, deswegen buche man den Betrag wieder zurück. Macht zwar keinen Sinn, aber wenn das Geld wieder da ist, bin ich ja schon froh. Buchen muss ich trotzdem noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 14 =

*