Flower Villa, Hualien

Da hatte booking.com nicht nachgedacht und die einfache Pension auf dem Lande durch Übersetzung zum „Landhaus“ gemacht, das Frühstückszimmer wurde „Zugang zur Excecutive Lounge“.
Hualien ist eine große Stadt im Osten Taiwans. Sie ist berühmt für Ausflüge zum Taroko Gebirge und auch sonst ist die Gegend am Pazifik recht hübsch. Endlose Strände mit Palmen.
Nur leider hatten – wie auch im Süden in Kenting – die Hotels hohe Preise und schlechte Bewertungen von Westlern. Deswegen wollte ich das Landhaus mieten.
Am Bahnhof in Hualien angekommen, suchte ich unseren Mietwagenvermieter EASY, der direkt am Bahnhof sein sollte. Nichts zu entdecken. Ich rief ihn dann an.
Ich kann telefonieren! Wir hatten bei Chungwa Telekom einen 15 Tage Vertrag mit 1 GB und 120 NT$ Guthaben abgeschlossen. Ging alles sehr gut, man braucht nur Pass und ein weiteres Fotodokument beim Vertragsabschluß und die acht Euro (300 NT $) Gebühren.
Der Autovermieter sagte, zu schwierig zu erklären, er käme selber schnell. Er kam dann gleich mit unserem Mietwagen, einem Toyota Camry 2.0l mit 18.000 km in sehr gutem Zustand. Allerdings kostet die Kiste auch 70 Euro am Tag! In seinem Büro suchte er für uns die Hoteladresse im Navi, damit wir es finden. Der Navi ist wenig hilfreich in Taiwan, da alle Strassen und Ort auf chinesischen geschrieben werden. Google Maps ist besser.
Nach dem wir drei Mal nachfragen mussten, hatten wir nun endlich im Dunklen das Landhaus gefunden. Es war ein Reihenendhaus am Ende einer ganz kleinen Gasse. Vor Betreten des Hauses musste man die Strassenschuhe ausziehen und die gereichten Plastiklatschen anziehen.
Wir hatten ein Zimmer im 2. Stock (mit Fahrstuhl!). Das Zimmer war eisig kalt Ende Dezember und es gab keinen Schrank, noch nicht einmal Bügel. Nur drei Haken und eine Kommode. Ansonsten war das Zimmer schön, das Bad modern, mit diebstahlssicherer Klorolle.  Alles neu und in gutem Zustand.
Auf unsere Beschwerde hin kauften die rührigen Vermieter eine Elektroheizung und gaben uns drei Drahtbügel.
Das Frühstück ist sehr asiatisch und geht nur bis 9 Uhr. Alle Gäste waren jeden Tag um 9 Uhr beim Frühstück, keiner früher.

Wir zahlten pro Nacht um die 80 Euro inkl. Frühstück für das DZ. Wer es gerne gemütlich in Pensionen mag, ist hier gut aufgehoben. Wir jedoch mögen lieber Hotels.

Auf meinen Hinweis hin löschte Booking.com den irreführenden deutschen Text.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =

*