Einen Flug buchen

Eigentlich, so sollte man denken, eine ganz einfache Sache.  Nur darf man nicht das billigste Angebot finden wollen und vielleicht noch komplizierte Gabelflügel in verscheidenen Klassen buchen.

Aber von vorne. Ich muss zur Messe nach Frankfurt und das von Bahrain aus. Nach Frankfurt würde ich gerne Business fliegen, weil es ein Nachtflug ist.  Zurück kann es auch Eco+, diese neue „Premium Economy“  Klasse, die etwas mehr Beinfreiheit als die Holzklasse bietet, weil es ein Tagesflug ist. Ich möchte mit meiner Frau fliegen.

Am preiswertesten ist die Turkish Airways. Die haben auch mit Abstand das leckerste Essen. Dank Do&Co Catering. Nur weiß man nie, ob die mit einem Flieger kommen, der auch ein flaches Bett hat. Und dann zahlt man Business und fliegt stinknormale Economy mit einem freien Sitz in der Mitte und direkt hinter einem, per Vorhang getrennt, sitzen die Leute, die 1/4 bezahlten, auf gleichen Sitzen. Auch der sonstige Service ist eher mau bei Turkish. Warum die Europas Nummer 1 sein sollen, erschliesst sich mir nicht.
Wir fliegen gerne British Airways, weil die garantiert ein flaches Bett in der Business Class haben, so dass man ein paar Stunden schlafen kann.  Und das Catering ist sowieso egal, weil nicht besonders lecker. Nur einmal von Simon Hulstone war es toll. Nun muss ich nachts nichts essen, sondern schlafen. Ich esse dann am morgen in der Lounge in Heathrow einen Obstsalat (okayish) und den Bacon-Muffin (junkig lecker).

Nun habe ich auch noch ein Email – Angebot von BA bekommen! Ich könnte, wenn ich jetzt Business Class buche, auf einer Strecke First fliegen. Da verführen die uns. Wir würden doch schon mal gerne die First probieren. Nach Frankfurt in der Nacht in der First und am Tage zurück Business. Und Business zahlen. Das wäre doch toll. Nach Verfügbarkeit, sonst kein Kleingedrucktes. Man muss es telefonisch buchen. Ich rufe also die Hotline des Executive Clubs an. Nach mehreren Tonbändern, wo ich eine oder mehrere Nummer drücken muss, die mich dann zum nächsten Tonband brachten, wo ich meine Clubnummer eingeben musste und dann warten, bis ein Agent rangeht. Auslandsgespräch mit dem Handy. Macht nicht froh! Dann kam eine nette Dame mit britischem Akzent. Als ich ihr mein Anliegen berichtete, meinte sie streng „Die Offerte ist aber nur für Fullfare Tickets“.
Cool antwortete ich „Natürlich!“
Fullfare kostet statt 2000 Euro bereits 2800 Euro.

Jedoch gilt das Angebot nicht für Abflüge ausserhalb Europas. Das steht aber nirgendwo. Ärgerlich. Ich müsse jetzt die normale Buchungshotline anrufen, wenn ich einen so komplizierten Gabelflug mit verschiedenen Klassen buchen möchte, das macht der Executive Club nicht.

Gut, dann soll es wohl nicht so sein. Mal gucken, ob ich mich mit Punkten upgraden kann. Also loggte ich micht auf die BA Seite ein und versuchte einen schönen Flug mit Upgrade-Punkten zu ergattern.
Bildschirmfoto 2014-10-28 um 14.54.01
Jetzt würden wir also in der Economy auf der langen Strecke sitzen, in der Pseudo Business von London nach Berlin auf der Kurzstrecke, Berlin – London wieder in der Eco und dann auf der langen Strecke in der Eco Plus – für 3743,50 + 9000 Punkten.
Die gesamte Strecke in der Business Class würde jedoch „nur“ 4300 Euro kosten, in der Economy plus 1965 Euro, immer für zwei. Wir würden also bei einem Upgrade mit Punkten deutlich schlechter sitzen, aber 1778 Euro und 9000 Punkte mehr bezahlen. 

Jetzt machte ich mich daran, nach Verbindungen und preiswerten Tagen zu suchen. Ich machte eine sehr interessante Entdeckung. Die Preise ändern sich, wenn man ECO in die Suchmaske eingibt, aber Business buchen will.
Bildschirmfoto 2014-10-28 um 14.31.48
Jetzt habe ich Holzklasse gesucht und BA bietet mir die Premium Eco für 224 BD und die Business für 502 BD an.
Jetzt suche ich mal Premium Economy:
British Airways Flexible pricing
Jetzt kostet die Premium Economy 11 BD (ca. 22 Euro) mehr!
Und so sieht es aus, wenn ich nur nach der Business Class suche:
Pricing British Airways
Auch hier will man mir 11 BD (22 Euro) mehr abknöpfen! Statt 502 kostet sie jetzt 513 BD. Immer das identische Angebot!

Sie sparen also, wenn Sie Economy Class suchen, aber Premium Eco oder Business dann buchen!

Und so sieht es auf dem Rückflug aus:
BA strange pricing
Die Flüge kosten ab 144 BD.
Sowie Sie aber den Hinflug gewählt haben, in dem sie diesen anclicken, ändern sich die Rückflugpreise:
British Airways Flugpreise
Jetzt kosten alle Flüge 22 Euro (11 BD) mehr! Wer soll das verstehen! In der Suchmaske (Blau) steht noch 144 BHD!

Jetzt weiß ich ungefähr, was ich zu zahlen habe. Ich rufe als die Buchungsnummer an und bestelle meinen Flüge. Hin in der Business mit Bett, zurück in der Premium Economy. Die Dame verlangt wieder einen neuen Preis, nämlich 3108 Euro.
Ich akzeptiere erschöpft. Gegen Windmühlen kann man nicht kämpfen. Und hätte ich das Upgrade genommen, was ja ein heftiges Downgrade gewesen wäre, hätte ich 635 Euro und 9000 Punkte mehr bezahlt und hätte kein Bett gehabt!

Und während ich buche, bekomme ich eine SMS geschickt, die ich aber nicht sehen kann, da ich ja den Hörer am Ohr habe.
Nach dem ich aufgelegt habe, gucke ich mir die SMS an:
2 Tickets zum Preis von 1
Genau was ich brauchte! 2 Business Class Tickets zum Preis von einem! Nachdem ich buchte! Ich gestehe: Ich bekam einen leicht hysterischen Lachanfall. C’est la vie!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − zwölf =

*