Cathay Pacific First Class „Wings Lounge“, Hong Kong

Die arabischen Lounges von Emirates in Dubai oder Qatar Airways in Doha gelten als die besten First Class Lounges. Beide sind riesig und haben angeblichen auch Gourmet Essen. Bei beiden Lounges  jedoch war das Essen richtig schlecht. Der Vorteil der Emirates Lounges ist, das man oft direkt von der Lounge in den Flieger kann. Und beide Lounges haben große und bequeme Raucherabteilungen.
Wir mögen die First Class Lounge der Cathay Pacific in Hongkong.
Die First Class Lounge der Cathay öffnet erst um 5.30 Uhr morgens, was ziemlich blöd ist, wenn man eine Stunde früher ankommt und vor verschlossenen Türen steht. Gegen 1.30 Uhr nachts schliesst die Lounge wieder.
Die Lounge ist relativ klein. Sie hat ein Bedienungsrestaurant mit Buffet. Man kann also a la carte bestellen oder sich auf dem Buffet etwas aussuchen. Oder beides. Vergleicht man z.B. das Sushi mit der arabischen Konkurrenz, so liegen Welten zwischen den beiden. Das Sushi bei der Cathay ist okay. A la carte ist zwar auch hier kein „Gourmet“, jedoch in solider Qualität vom Pensinsula Hotel zubereitet.

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

Buffet Wings First Class Lounge, Hong Kong

A la Carte gibt es Westliches wie Fernsöstliches in guter Zubereitung, wie zum Beispiel diese Kalbsbäckchen hier:

Kalbsbäckchen in Rotweinsauce

Kalbsbäckchen in Rotweinsauce

Das hat keine Markus Semmler Qualität, ist aber gut essbar.

Auch gefielen uns die Cabanas zum relaxen.  Anders als British Airways, die u.a. einen Massageservice in London anbieten, den man aber praktisch nie bekommt, weil er immer ausgebucht ist, bekamen wir jedesmal eine Cabana in Hongkong. Das ist ein Zimmer mit eigener Toilette, Dusche und großer Zwei-Personen Badewanne, sowie einem Sofa. Man darf sich hier 1,5 – 2 Stunden frisch machen.

Cabanas, Wings Lounge, Hongkong

Cabanas, Wings Lounge, Hongkong

Cabanas, Wings Lounge, Hongkong

Cabanas, Wings Lounge, Hongkong

Auch gibt es eine Champagner Bar, die aber nicht so gut wie die von British Airways First Class Lounge oder den Arabern ist, trotzdem recht ordentlich. Einzig der Kaffee ist nicht berühmt in der Lounge. Zum Kaffeetrinken sind wir deswegen zur Quantas Lounge gegangen, bei der aber das Essen wenig berühmt war.

Für unsere Bedürfnisse ist diese Lounge die Beste. Stop: Mein Sohn sieht es etwas anders. Er findet die Gulf Air Lounge in Bahrain am besten. Sie hat eine ganze Wand voller  X-Box Spielkonsolen.
Mein Freund Frank mag die Emirates Lounge, weil die Raucherzimmer wahre Fluchten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × eins =

*