Unterschiedliche Preise bei unterschiedlichen Geräten

Die Arbeitskammer in Wien untersuchte die Preisgestaltungen bei Verwendung unterschiedlicher Endgeräten und von unterschiedlichen Orten. Teilweise unterscheiden sich die Preise enorm! Bei Booking.com wurden an jedem Erhebungstag die Preise von 8 bestimmten Hotels in europäischen Städten für eine bestimmte Zimmerka- tegorie und ein bestimmtes Reisedatum abgefragt. Bei einem Hotel in Verona zeigte booking.com für PC-, Notebook- bzw. Laptop-Benutzer einen um 28,90 Euro (10,3 Prozent) höheren Preis an als für alle Smartphone- bzw. iPad-Benutzer. 

Buchen Sie mit Laptop? Dann könnte das Zimmer teurer sein als via Smartphone
Weiterlesen

Dynamic Currency Conversion (DCC)

Dynamic Currency Conversion (DCC) sagt Ihnen nichts? Sollte aber. Damit wird Ihnen auf Reisen von den Banken das Geld aus der Tasche gezogen.

Wenn Reisende Bares in ausländischer Währung abheben wollen, können sie bis zu 14 Prozent mehr zahlen. Diese Mehrkosten werden fällig, wenn sie am Automaten das Angebot annehmen, den Betrag gleich in die Heimatwährung umzurechnen. Dieser Wechselkurs ist für den Touristen in der Regel viel schlechter als der Kurs, mit dem die Heimatbank abrechnet. Diese teure Falle lauert auch für das Bezahlen am Kartenterminal im Geschäft. Auf diese und weitere Euro-Fallen weist die Zeitschrift Finanztest in ihrer Juni-Ausgabe hin und gibt Tipps, wie man sie für 23 Länder mit fremder Währung meiden sollte.

Geldautomat im Tempel
Weiterlesen

Hotels billiger buchen – Studie zu Booking.com, Expedia und Co

Reisende sollten Preise immer kritisch hinterfragen! Mydealz veröffentlicht eine Studie, in der bewiesen wird, dass man auf der hoteleigenen Webseite meist am günstigsten bucht. Das kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Ich übernachte ungefähr 120 Tage im Jahr auswärts. Selten, dass mal ein Hotel auf der eigenen Webseite am günstigsten war. Ich unterhielt mich auch oft mit den Hoteldirektoren, die sich beklagten, dass Sie teilweise selber nicht mehr wissen, woher die Zimmer kommen, die so günstig angeboten werden. Trotzdem ist die Studie für jemanden, der ein Hotel bucht ganz interessant. Die billigste Quelle: Die gibt es nicht. Mal ist der eine, mal der andere günstiger. Metasuchmaschinen wie Kayak, Trivago, hotelscombined etc sind auch keine echte Hilfe mehr, weil sie oft falsche Preise anzeigen. Auch geben sehr wohl die „alten“ Touristikfirmen oft gute Preise, speziell zu Messezeiten. Jedoch haben die fast immer schreckliche Stornoregeln. Aber es gibt keine Regel, wer immer günstig ist.

Marina Bay Sands
Marina Bay Sands Hotel, Singapore in der Nacht – in der Schale, die auf den drei Türmen liegt, ist der Pool. Aber auch Restauants und anderes
Weiterlesen

Hotel 50 Bowery, Chinatown, Manhattan, New York City – Review

Unser Sohn wünschte sich eine Reise zur Hauptstadt der Welt, New York City. Gerne haben wir ihn den Wunsch erfüllt. Wir wählten das Vier-Sterne Hotel 50 Bowery als Unterkunft.

Es ist überall gut bewertet. Bei TripAdvisor war es das neuntbeste Hotel in New York City.

Hotel 50Bowery, Chinatown, Manhattan, New York – Blick vom Fenster

Hotel THE YARD, Berlin

Im Berliner Tagesspiegel („In fremden Betten“) las ich Nettes über das Hotel. Zur Fruit Logistica war unser Lieblingshotel, das Palace Berlin, ausgebucht und das THE YARD war für diese Zeit relativ günstig für 159.- € inkl. Frühstück zu buchen.

Meine Frau und ich reisten getrennt an. Zuerst kam meine Frau und war irritiert. Der Boden war nicht geputzt. Es kam dann die Rezeptionistin, die sagte, das Zimmer sei eigentlich geputzt, aber die Techniker haben es wieder schmutzig gemacht. Und Hotelslipper gäbe es nicht. Merkwürdigerweise gab es kein Wort der Entschuldigung.

Reisestecker

Marriott at Circular Quay, Sydney

Die Gattin wollte Silvester das Feuerwerk an der Oper in Sydney sehen, also sind wir nach Australien geflogen. Zuerst waren wir eine Woche in Melbourne im Park Hyatt. Das Hyatt hat einen gewaltigen Renovierungsstau von 16 Jahren. Wie immer, wenn man so etwas anspricht, sagen die Hotelmanager: Im nächsten Jahr renovieren wir. Meist wird dann die Lobby renoviert. Und diese Jahr wohnte man in einem ollen Zimmer.

Marriott schrieb mich an, dass man die Regeln des Loyalty Programms verbessert habe und deswegen meine gesammelten Punkte am Ende des Jahres verfallen werden. So buchte ich schnell das Fünf-Sterne Marriott Hotel (Gruppe 8 = besonders gut) in Sydney für eine Woche und bekam noch 100.000 Avios bei Weiterlesen

Null Service bei Hotels.com

Ich buchte bei Hotels.com 2 x zwei Nächte für zwei Erwachsene + Kind. Bei der ersten Buchung benutzte ich eine Nacht „Hotel Rewards“, die man bekommt, wenn man 10 Nächte gebucht hat.

Bei der 2. Buchung war ich Vollzahler und verdiene wieder neue Nächte. Ich habe die Buchung deswegen geteilt, weil ich der Meinung war, sonst keine neuen Reward Nächte zu verdienen. Das scheint Hotel.com aber jetzt im Sinne des Kunden abgeändert zu haben. Eine Buchung wäre okay gewesen. Weiterlesen

Trip nach Abu Dhabi – Jumeirah at Etihad Towers

In den Schulferien wollten wir – 2 Erwachsene und 1 Kind – uns mal Abu Dhabi angucken. Am besten ist das Jumeirah in den Etihad Towers bewertet. Allerdings kostete es über 200 Euro/Nacht. Ich fand dann noch einen Preis für 165 Euro inkl. Frühstück und Steuern für uns drei. Das Frühstück kostet pro Person 45 Euro (160 AED + 16 %), das sind dann 135 Euro für’s Frühstück und 30 Euro fürs Zimmer …

Weiterlesen

Service ist für die meisten Reise-Online-Dienste ein Fremdwort

Warum ist Amazon so erfolgreich geworden? Weil Amazon dem Kunden – zu Lasten des Herstellers – einen relativ guten Service bieten. Es ist zwar auch auf der Amazon Seite nicht so leicht, einen Kontakt zu finden, aber wenn man diesen gefunden hat, ist der Kundendienst bei Amazon sehr zuvorkommend in der Regel.
Leider hat die Reisebranche nicht von Amazon gelernt. Guter und schneller Service ist den meisten ein Fremdwort. Weiterlesen