Hotels billiger buchen – Studie zu Booking.com, Expedia und Co

Reisende sollten Preise immer kritisch hinterfragen! Mydealz veröffentlicht eine Studie, in der bewiesen wird, dass man auf der hoteleigenen Webseite meist am günstigsten bucht. Das kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Ich übernachte ungefähr 120 Tage im Jahr auswärts. Selten, dass mal ein Hotel auf der eigenen Webseite am günstigsten war. Ich unterhielt mich auch oft mit den Hoteldirektoren, die sich beklagten, dass Sie teilweise selber nicht mehr wissen, woher die Zimmer kommen, die so günstig angeboten werden. Trotzdem ist die Studie für jemanden, der ein Hotel bucht ganz interessant. Die billigste Quelle: Die gibt es nicht. Mal ist der eine, mal der andere günstiger. Metasuchmaschinen wie Kayak, Trivago, hotelscombined etc sind auch keine echte Hilfe mehr, weil sie oft falsche Preise anzeigen. Auch geben sehr wohl die „alten“ Touristikfirmen oft gute Preise, speziell zu Messezeiten. Jedoch haben die fast immer schreckliche Stornoregeln. Aber es gibt keine Regel, wer immer günstig ist.

Marina Bay Sands
Marina Bay Sands Hotel, Singapore in der Nacht – in der Schale, die auf den drei Türmen liegt, ist der Pool. Aber auch Restauants und anderes
Weiterlesen

Hotel 50 Bowery, Chinatown, Manhattan, New York City – Review

Unser Sohn wünschte sich eine Reise zur Hauptstadt der Welt, New York City. Gerne haben wir ihn den Wunsch erfüllt. Wir wählten das Vier-Sterne Hotel 50 Bowery als Unterkunft.

Es ist überall gut bewertet. Bei TripAdvisor war es das neuntbeste Hotel in New York City.

Hotel 50Bowery, Chinatown, Manhattan, New York – Blick vom Fenster

Hotel THE YARD, Berlin

Im Berliner Tagesspiegel („In fremden Betten“) las ich Nettes über das Hotel. Zur Fruit Logistica war unser Lieblingshotel, das Palace Berlin, ausgebucht und das THE YARD war für diese Zeit relativ günstig für 159.- € inkl. Frühstück zu buchen.

Meine Frau und ich reisten getrennt an. Zuerst kam meine Frau und war irritiert. Der Boden war nicht geputzt. Es kam dann die Rezeptionistin, die sagte, das Zimmer sei eigentlich geputzt, aber die Techniker haben es wieder schmutzig gemacht. Und Hotelslipper gäbe es nicht. Merkwürdigerweise gab es kein Wort der Entschuldigung.

Reisestecker

Etihad ist keine Airline für uns

Etihad ist nach unserer Erfahrung die schlechteste Fullservice Airline im Golfgebiet. Am besten ist Emirates, gefolgt von Qatar Airways und Oman Air. Platz vier für die bahrainische Gulfair und Etihad dann auf dem 5. Platz. Wenn man die Saudia mitrechnen möchte, wäre diese auf dem 6. Platz.

Emirates hat zwar eine Super-Kabine und meist freundliche Flugbegleiter, wenn aber etwas schief geht, lassen die Dich, wie auch jede andere Airline am Golf, alleine und helfen nur minimal. Kundensupport ist ein Fremdwort!
Tipp: Die Gulfair bietet sehr guten Kundendienst im Frankfurter Büro!

Bei Etihad ist alles ein Problem

Seit zwei Tagen probiere ich drei Rewardflüge für meine Familie zu buchen. geht nicht bei der Etihad. Heute nun endlich kam ich ins System und ärgerte mich gleich wieder! Weiterlesen

Abschiebung statt Einreise – Qatar Airways wenig hilfreich

Auch für mich als Vielreisender eine neue Erfahrung: Abschiebung

Alles beruhte auf einem kleinen Fehler. Weder wir noch die Fluggesellschaft Qatar Airways kontrollierten mein Visum sorgfältig. Das machte der Passkontrolleur in Moskau und fand heraus, dass das Visum erst in 2 Tagen gültig ist. Eigentlich in einem Tag und 5 Stunden.

Obwohl ich mit meinem kleinen Sohn reiste, zeigten sich die Passkontrolleure unbeeindruckt. Junior musste ich als UM (unbegleitetes Kind) weinend für 50 Euro Aufpreis auf die Weiterreise, die zusammen geplant war, schicken, während ich in einem Gewahrsam unter Aufsicht mit anderen Deliquenten verwahrt wurde.
Unter dem gelben Plakat sass ich zehn Stunden.

Meine zwei Stühle, auf denen ich sitzen musste, bis ich deportiert wurde

Meine zwei Stühle, auf denen ich sitzen musste, bis ich deportiert wurde

Weiterlesen

München – Honolulu – Economy zu Business Class: 14 Euro Unterschied

Freunde, passt auf, wenn Ihr Euren Sommerurlaub in die USA bucht.
Business Class muss manchmal nur minimal teurer sein als Economy.
Hier die Economy Class für 1451 Euro.
Economy Flug
und hier die Kombination Business Class / First Class (1465 Euro) – durchgehend flache Betten auf der gesamten Reise! Weiterlesen